Benchmark – PINE A64 gegen Raspberry Pi 2 und 3 gegen alten Mac Mini

13 Juni 2016 4 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Während der Kickstarter-Kampagne für das PINE A64 wurde der Winzling immer wieder als kostengünstiger Supercomputer angepriesen. Nun habe ich zuerst RemixOS 2.0 darauf ausprobiert und auch einen Benchmark durchgeführt. Im Moment läuft darauf Xubuntu 16.04 LTS Xenial Xerus. Für das Raspberry Pi 2 gibt es Ubuntu MATE 16.04 LTS gibt es für das Raspberry Pi und auf meinem alten Mac Mini ist der MATE-Ableger von Ubuntu ebenfalls installiert, allerdings mit MATE 1.14. Da alle drei Geräte die gleiche Basis, nämlich Ubuntu 16.04 LTS haben, wollte ich sehen, wie super sich das PINE A64 gegen die anderen schlägt.

Für diesen Zweck habe ich auf allen drei Rechnern die Phoronix Test Suite installiert, die sich in den Repositories befindet.

sudo apt-get install phoronix-test-suite

Nun habe ich mir diese drei Tests rausgesucht:

  • Apache (System)
  • compress-7zip (Prozessor)
  • compress-gzip (Prozessor)
  • ramspeed (Arbeitsspeicher)
  • network-loopback (Netzwerk)

phoronix-test-suite install apache compress-7zip compress-gzip ramspeed

Eigentlich wollte ich compress-gzip nicht mit aufnehmen, aber das Raspberry Pi 2 hat bei compress-7zip einen Fehler ausgespuckt, der mit zu wenig Speicher zusammenhängen könnte. Nachgeforscht habe ich nicht weiter.

Es tritt ein Fehler bei allen dreien auf, den Du einfach ignorieren kannst. Es geht um eine Abhängigkeit für PERL – Ignorieren wäre Option 1 und die beiden Benchmarks funktionieren trotzdem.

Benchmark: Fehler bei der Installation der Phoronix Test Suite

Benchmark: Fehler bei der Installation der Phoronix Test Suite

Die Hardware

Bei den Geräten Raspberry Pi 2 und PINE A64 gibt es nicht viele Optionen.

In meinem alten Mac Mini befinden sich: Intel Core 2 Duo P8700 (2.53GHz), eine NVIDIA GeForce 9400 256 MByte und vier GByte RAM DDR3.

Das PINE A64 hat einen1.2 Ghz Quad-Core ARM Cortex A53 64-Bit Prozessor und GByte RAM DDR3.

Das Raspberry Pi 2 ist mit einem 900MHz quad-core ARM Cortex-A7 CPU und einem GB RAM DDR3 ausgestattet. Ich habe das Pi 2 nicht übertaktet, sondern gelassen, wie es ist.

Mir ist schon klar, dass hier ein bisschen Äpfel mit Birnen verglichen werden, aber ich wollte einfach herausstellen, wo sich so ein PINE A64 einordnen lässt und wie viele Supercomputer aus der Ankündigung wirklich darin steckt.

Weiterhin habe ich nicht den Stromverbrauch pro Rechenleistung in die Rechnung aufgenommen.

Update: Dank eines Lesers habe ich nun auch ein paar Testwerte zum Raspberry Pi 3 (siehe Kommentare). Das Raspberry Pi 3 läuft mit Ubuntu MATE 16.04 und Kernel 4.4.14-v7+. Der Winzling wurde auf 1300 MHz übertaktet. Ich möchte anmerken, dass diese Werte nicht von mir stammen und ich sie nicht überprüfen kann. Ich will sie aber auch nicht vorenthalten. Persönlich hätte ich das Gerät nicht übertaktet, denn bei allen anderen wurde ebenfalls Auslieferungszustand verwendet.

Update 2: Netterweise wurden mir nun auch die Ergebnisse mit einem nicht übertaktetem Raspberry Pi 3 nachgeliefert.

Apache

phoronix-test-suite run apache (in Requests pro Sekunde)

PINE A64 Raspberry Pi 2 Raspberry Pi 3 Raspberry Pi 3 (1300 MHz) Mac Mini
2505,70 2057,68 3844,75 4354,43 10009,96

Während der Mac Mini viermal so schnell wie das PINE A64 ist, hinkt das Raspberry Pi 2 hinterher. Allerdings nicht so schlimm, wie erwartet – 25 Prozent sind es dennoch.

Das übertaktete Pi 3 kann das PINE A64 in die Schranken weisen – auch, wenn es nicht übertaktet ist.

Kompression mit 7zip und gzip

phoronix-test-suite run 7zip (in MIPS)

PINE A64 Raspberry Pi 2 Raspberry Pi 3 Raspberry Pi 3 (1300 MHz) Mac Mini
1517 Fehlermeldung 1524 1639 4070

Auch hier liegt der Core 2 Duo weit vorne. Das Raspberry Pi 2 war bei diesem Test beleidigt.

Das übertaktete RasPi 3 liegt in diesem Test leicht vor dem PINE A64, aber man kann sich wohl auf unentschieden einigen. Ist es nicht übertaktet, dann ist das Unentschieden noch deutlicher.

phoronix-test-suite run gzip (Kompression einer Datei von zwei GByte in Sekunden)

PINE A64 Raspberry Pi 2 Raspberry Pi 3 Raspberry Pi 3 (1300 MHz) Mac Mini
96,93 113,63 89,70 79,12 19,37

Ebenfalls ein zu erwartendes Ergebnis.

Auch hier ist der übertaktete Winzling im Vorteil, nicht übertaktet schenken sich die beiden nicht viel.

Benchmark mit ramspeed

Bei ramspeed habe ich die Optionen 1 (Copy) / 1 (Integer) und 5 (Average) / 2 (Floating Point) getestet.

phoronix-test-suite run ramspeed (Copy und Integer in MB/s)

PINE A64 Raspberry Pi 2 Raspberry Pi 3 Raspberry Pi 3 (1300 MHz) Mac Mini
2504,79 1702,14 1961,75 2362,34 3176,38

phoronix-test-suite run ramspeed (Average und Floating Point in MB/s)

PINE A64 Raspberry Pi 2 Raspberry Pi 3 Raspberry Pi 3 (1300 MHz) Mac Mini
2309,71 1375,99 1933,06 2335,01 3417,80

Beim Mac Mini dachte ich zuerst, mir ist ein Fehler passiert, da der zweite Benchmark ein besseres Ergebnis liefert als der erste. Bei den anderen Geräten ist das nicht der Fall. Deswegen habe ich den Test sogar zweimal laufen lassen, aber die Ergebnisse decken sich.

Bei diesem Benchmark sind das das PINE A64 und das Raspberry Pi 3 fast wieder gleich. Nicht übertaktet liegt das PINE A64 allerdings vorne.

Benchmark mit network-loopback

phoronix-test-suite run network-loopback (Loopback Performance der Netzwerkkarte in Sekunden Übertragung einer Datei mit zehn GByte)

PINE A64 Raspberry Pi 2 Raspberry Pi 3 Raspberry Pi 3 (1300 MHz) Mac Mini
 113,31 190,20 66,81 61,54 21,13

Das PINE A64 schon deutlich schneller als das Raspberry Pi 2, kommt aber nicht annähernd an die Geschwindigkeit des Desktop-Rechners.

Die Netzwerkschnittstelle beim Pi 3 ist fast doppelt so performant wie die des PINE A64. Das ist auch dann der Fall, wenn das Gerät nicht übertaktet ist.

Grafische Benchmarks

Das habe ich nicht durchgeführt. Ich wollte auf dem PINE A64 verschiedene GUI-Benchmarks installieren und die sind entweder mit not supported oder einem anderen Fehler auf die Nase gefallen. Das gilt auch für so einfach Tests wie gtkperf.

Ich wusste aber, dass die Grafikkarten-Unterstützung für die Mali-Karte unter Linux problematisch ist. Deswegen haben ich mich auf die anderen Komponenten konzentriert.

Auf dem Raspberry Pi 2 läuft der Benchmark gtkperf - auf dem PINE A64 nicht

Auf dem Raspberry Pi 2 läuft der Benchmark gtkperf – auf dem PINE A64 nicht

Storage Benchmarks

Das wäre komplett Äpfel und Birnen verglichen, da die beiden kleinen eine MicroSD-Karte einsetzen und der Mac Mini eine herkömmliche Festplatte hat. Bei den MicroSD-Karten kommt es dann außerdem noch auf die Klasse an. Ich verwende Class-10-Karten.

SanDisk Ultra - Class 10

SanDisk Ultra – Class 10

Der Supercomputer?

Für den Preis liefert das PINE A64 eine recht ordentliche Performance. Der von den Herstellern verwendete Begriff Supercomputer ist allerdings ein bisschen übertrieben. Klar ist das Raspberry Pi 2 langsamer, dafür ist die Linux-Unterstützung aber wesentlich besser – vor allen Dingen in Sachen Grafikkarte.

Das übertaktete Raspberry Pi 3 schneidet laut den Angaben eines Lesers hervorragend ab. Wie bereits erwähnt, kann ich es nicht selbst überprüfen und glaube es deswegen einfach mal so.

Der Begriff Supercomputer scheint mir etwas übertrieben

Der Begriff Supercomputer scheint mir etwas übertrieben

Nette Pi-Konstellation

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

4 Kommentare zu “Benchmark – PINE A64 gegen Raspberry Pi 2 und 3 gegen alten Mac Mini”

  1. dplush sagt:

    Raspberry Pi 3 mit Ubuntu MATE 16.04 und Kernel 4.4.14-v7+
    übertaktet auf 1300Mhz

    phoronix-test-suite run apache
    Average: 4354.43 Requests Per Second

    phoronix-test-suite run compress-7zip
    Average: 1639 MIPS

    phoronix-test-suite run compress-gzip
    Average: 70.12 Seconds

    phoronix-test-suite run ramspeed (copy/integer)
    Average: 2362.34 MB/s

    phoronix-test-suite run ramspeed (average/float)
    Average: 2335.01 MB/s

    phoronix-test-suite run network-loopback
    Average: 61.54 Seconds

  2. dplush sagt:

    Hallo Jürgen,

    habe zur besseren Vergleichbarkeit nochmal die Tests nochmal unübertaktet durchlaufen lassen:

    Raspberry Pi 3 mit Ubuntu MATE 16.04 und Kernel 4.4.14-v7+

    phoronix-test-suite run apache
    Average: 3844.75 Requests Per Second

    phoronix-test-suite run compress-7zip
    Average: 1524 MIPS

    phoronix-test-suite run compress-gzip
    Average: 89.70 Seconds

    phoronix-test-suite run ramspeed (copy/integer)
    Average: 1961.75 MB/s

    phoronix-test-suite run ramspeed (average/float)
    Average: 1933.06 MB/s

    phoronix-test-suite run network-loopback
    Average: 66.81 Seconds

    Viele Grüße

Antworten