Grundsätzliches zu den Distributionen / Betriebssystemen für das Pine A64 – etwas chaotisch das Ganze

30 Mai 2016 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Mein Pine A64 ist da und nun heißt es, diverse Distributionen oder Betriebssysteme auszuprobieren. Laut Kickstarter-Kampagne unterstützen die Entwickler des Pine A64 Android 5.1 Lollipop, Ubuntu, OpenWrt und openHAB. Man könnte also meinen, das ist eine offizielle Unterstützung.

Unterstützte Betriebssysteme laut Kickstarter-Kampagne (Quelle: kickstarter.com)

Unterstützte Betriebssysteme laut Kickstarter-Kampagne (Quelle: kickstarter.com)

Auf der Website sieht die Sache geringfügig anders aus. OpenWrt ist nicht mehr dabei. Dafür das auf Android basierende Remix OS und XBMC. Letzteres verwundert, da es XBMC gar nicht mehr gibt. Das nennt sich nun Kodi. Von der Unterstützung für Kodi würden die Kodi-Entwickler wohl auch gerne etwas wissen – viel mehr von der Möglichkeit für die Hardware-Beschleunigung (1, 2). Unterm Strich scheint die Open-Source-Unterstützung für Allwinner nicht der Brüller zu sein.

Unterstützte Betriebssysteme laut Website (Quelle: Screenshot)

Unterstützte Betriebssysteme laut Website (Quelle: Screenshot)

Noch verwirrender wird die Geschichte, welche Betriebssysteme und Software nun offiziell unterstützt werden, wenn Du die relevante Download-Seite besuchst. Ich versuche das mal auf die wichtigsten Informationen zu schrumpfen:

  • Linux-Distribution der Sunxi Community und Longsleep-Kernel (offenbar ein Community-Mitglied) für Pine A64 (https://linux-sunxi.org/Pine64)
  • Debian GNU/Linux Jessie mit MATE und Longsleep-Kernel
  • Ubuntu Linux Image [20160502] basierend auf Longsleep Build – Hinweis, dass das Abbild veraltet sein könnte und nicht die neuesten Funktionen von Sunxi und Longsleep enthalten
  • Arch Linux mit Xfce GUI [20160501] basierend auf Longsleep Build – wird anscheinend nicht mehr länger unterstützt – Longsleep konzentriert sich auf Ubuntu (derzeit Xenial Xerus)
  • Ubuntu Linux Image basierend auf Longsleep 20160415 – von einem weiteren Community-Mitglied mit Namen Michael Larson entwickelt (Download ist 7,2 GByte! Warum nicht komprimiert?!)
  • Remix OS 2.0
  • Android 5.1.1 Lollipop (mehrere Versionen – gerootet, LCD-Panel, PhoenixCard …)
  • Plus einige SDKs

Stöbert man ein bisschen in den Foren, dann wird eines recht schnell klar. Die Entwickler von des Pine A64 setzen bei der offiziellen Unterstützung sehr stark oder in erster Linie auf Android und überlassen die Linux-Distributionen rein der Community. Das wäre eigentlich nicht weiter schlimm, aber es wurde anders kommuniziert. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass die Hersteller zumindest eine Distribution offiziell unterstützen und auch alle dazugehörigen Treiber abliefern. Das Problem bei Linux ist wohl derzeit, dass es keine vernünftige Lösung für die Hardware-Beschleunigung oder das Hardware-seitige Decoding von Videos für Linux gibt. Ich fühle mich ehrlich gesagt ein bisschen getäuscht.

Hier ist zum Beispiel zu lesen, dass Leute, die Hardware-Beschleunigung 2D/3D möchten, Android einsetzen sollen.

Wer Hardware-Beschleunigung möchte, sollte auf Android setzen

Wer Hardware-Beschleunigung möchte, sollte auf Android setzen

Solche Absätze auf der Sunxi-Seite verstärken das Gefühl noch, bewusst getäuscht worden zu sein.

Pine A64 BSP Hack

Pine A64 BSP Hack

Genau genommen weist die Sunxi Community darauf hin, dass Allwinner die GPL immer wieder verletzt hat und sich im Prinzip einen Dreck drum schert.

Allwinner verletzt GPL

Allwinner verletzt GPL

Verwirrend ist dann allerdings auch wieder, dass 2D- und 3D-Beschleunigung möglicherweise doch funktioniert und zwar via Sunxi Cedrus.

Update: Ich wurde in einem Kommentar darauf hingewiesen, dass Sunxi Cedrus nichts mit 2D- oder 3D-Beschleunigung am Hut hat. Es beschäftigt sich mit Codieren und Dekodieren von Media. Danke dafür!

Hier ist ein entsprechender Thread dazu aus dem Pine-Forum. Dafür gibt es dann wiederum irgendwie ein PPA, das aber wieder von jemandem anders ins Leben gerufen wurde? Alles sehr verwirrend.

Was ich dann noch gefunden habe ist ein Mini-Ubuntu-Abbild mit dem BSP-Kernel und ein entsprechendes How to Build.

Natürlich ist das Projekt noch jung und einige Linux-Experten arbeiten fieberhaft an vernünftigen Lösungen … reibungslos scheint das derzeit nicht zu laufen. Das ist aber auch nicht der Punkt. Das Problem ist, dass uns die Hersteller meiner Meinung nach bewusst getäuscht haben – das ärgert mich.

With the support of Ubuntu OS and Android Lollipop, we allow the user to explore the world of computing and programming from beginner to expert with ease.

Auf jeden Fall werde ich mit der Installation oder mit dem Test von Remix OS 2.0 beginnen. Android scheint gut unterstützt zu sein und ich hoffe, erst einmal bessere Laune zu bekommen. 🙂

Vergleiche ich dieses Chaos mit dem Raspberry Pi, dann schätze ich schon, dass die Raspberry Pi Foundation ein offiziell unterstütztes Betriebssystem (Raspbian) zur Verfügung stellt, das auch von ihnen gewartet und gepflegt wird. Somit kann ich mich als Anwender verlassen, dass dieses OS auf jeden Fall funktioniert. Das Gefühl ist beim Pine A64 deutlich weniger gegeben.

Pine A64 in seinem schicken Haus

Pine A64 in seinem schicken Haus

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Grundsätzliches zu den Distributionen / Betriebssystemen für das Pine A64 – etwas chaotisch das Ganze”

  1. Hi, as one of the founders of linux-sunxi and the guy who opened up ARM GPUs by reverse engineering the mali, i have to correct you. Cedrus is all about media decode and encode and not about 2d/3d acceleration.

    Yes, Pine64 is just as much a $shit_pi board as banana pi, orange pi, you name it... We've seen this all before, several dozens times, and i find it amazing that people keep on buying into the bullshit these cheap board makers spew...

    • jdo sagt:

      Cheers for that... I will correct it asap. The more I play with the pine the more frustrated I get I have to admit.

Antworten