Wine 1.7.47 steht ab sofort zum Download bereit

11 Juli 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Wine Is Not an Emulator ist das Akrony für Wine. Mithilfe dieser Software lassen sich viele Windows-Programme unter Linux, Mac OS X, BSD und Unix betreiben. Allerdings handelt es sich nicht um einen Emulator, sondern die Bibliotheken oder die API von Windows sind nachprogrammiert.

Wine 1.7.x ist der Entwicklerzweig, der allerdings sehr gut benutzbar ist. Irgendwann wird das in wahrscheinlich in Wine 1.8 enden. Der derzeit stabile Zweig ist 16.x. CrossOver ist übrigens eine kommerzielle Variante von Wine, die von Codeweavers entwickelt und gepflegt wird. Auch hier gibt es eine App-Datenbank, in der Du nachsehen kannst, welche Software wie gut läuft.

Welche Software sich damit gut oder weniger gut betreiben lässt, findest Du in der AppDB. Auf der Startseite sind jeweils die Top 10 in den Kategorien Platinum, Gold und Silver aufgelistet. Neben etlichen Spielen findest Du dort in der Kategorie Gold auch Adobe Photoshop CS2. Auch Adobe Photoshop CS6 und CC sind als Gold eingestuft.

Neu in Wine 1.7.47

Wine 1.7.47 bringt diverse Neuerungen mit sich und das Changelog liest sich so:

  • Text Drawing in Direct2D.
  • Unterstützung für die neuen Thread Pool API.
  • Speichern des Status der Toolbar
  • Man hat damit angefangen, Unterstützung für HID zu implementieren
  • Unterstützung für Dateiobjekte in Gerätetreibern
  • Diverse Bugfixes

Interessierte finden den Quellcode und Pakete für diverse Distributionen (Ubuntu, Linux Mint, Debian, Red Hat, Fedora, CentOS, openSUSE, SUSE, Slackware und FreeBSD) im Donwload-Bereich der Projektseite.

PlayOnLinux

Eine weitere bequeme Möglichkeit, Wine zu installieren ist mittels PlayOnLinux. Verwendest Du diesen Wrapper, kannst Du damit sogar mehrere Wine-Versionen auf Deinem Rechner installieren und verwalten. Bestimmte Software läuft am besten mit gewissen Wine-Versionen. Somit ist diese Herangehensweise oftmals sogar gewünscht.

Wine 1.7.47 gibt es auch via PlayOnLinux

Wine 1.7.47 gibt es auch via PlayOnLinux

Auch bei PlayOnLinux gibt es eine Liste mit den unterstützten Anwendungen.

Mittels Wine ältere Programme betreiben

Wine ist sicherlich für Leute sehr interessant, die Software besitzen, die nicht mehr auf moderneren Plattformen unterstützt wird.

Man kann dafür auch wieder das Beispiel Adobe Photoshop nehmen. Die neueren Versionen kann man nur noch mieten. Hat jemand eine ältere Version, läuft diese vielleicht nicht mehr auf einem aktuellen Windows oder Mac OS X. Mittels Wine kann man diese älteren Versionen dennoch betreiben und möglicherweise reicht jemandem der Funktionsumfang der älteren Version vollkommen. Gut, es gibt natürlich keine Security-Patches mehr, aber dennoch.

Alternativ könnte man sich allerdings auch umsehen, ob es adäquate Software im Bereich Open Source gibt. Gimp kann gerade mit älteren Photoshop-Varianten mehr als mithalten.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten