KNOPPIX 7.4.2 mit LibreOffice 4.3.2 und Patch gegen Bash ShellShock

2 Oktober 2014 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ab sofort gibt es mit KNOPPIX 7.4.2 eine weitere Version der Mutter aller Live-Distributionen. KNOPPIX 7.4.2 basiert wie bei der Distribution üblich aus einer Mischung aus Debian Stable (Wheezy) und einigen Paketen aus Testing und Unstable (Jessie). Dabei handelt es sich vor allen Dingen um aktuelle Desktop-Software und Grafiktreiber.

KNOPPIX 7.4.2 (Quelle: knopper.net)

KNOPPIX 7.4.2 (Quelle: knopper.net)

Neuerungen in KNOPPIX 7.4.2

KNOPPIX 7.4.2 verwendet Linux-Kernel 3.16.3 und Xorg 7.7. Damit sollte die meiste der aktuellen Hardware unterstützt sein.

In der DVD-Version gibt es zusätzlich zum 32-Bit-Kernel eine 64-Bit-Variante. Somit werden Systeme mit mehr als vier GByte Arbeitsspeicher unterstützt. Das gilt auch für chroot in 64-Bit-Umgebungen, sollte man das System reparieren müssen. Verwendest Du die DVD und ein 64-Bit-System, erkennt KNOPPIX 7.4.2 dies automatisch und der Bootloader startet den 64-Bit-Kernel.

Weiterhin wurden diverse Fehler ausgebessert und einige Programme aktualisiert. Dazu gehören:

  • udev -> systemd-udev (215) + dbus (1.8.8) für die automatische Verwaltung der Hardware und Autostart von systemd-Komponenten
  • LibreOffice 4.3.2
  • Gimp 2.8.14
  • KDE-Bibliotheken 4.8.4
  • Network-Manager 0.9.10.0-2.1
  • isc-dhcp Client+Server 4.3.1-2
  • Ein Patch für die Bash wurde ebenfalls eingepflegt, um damit den Bug zu adressieren, der zu Bash ShellShock führt.

Die wichtigsten Neuerungen flossen genau genommen in KNOPPIX 7.4.0 ein, wie in der offiziellen Ankündigung nachzulesen ist:

  • Neue Version des 3D-Windowmanager compiz 0.9.12.0 (experimentell)
  • Teilweise Integration des Systemstart- und Servicemanagers systemd. Die Komponenten wird in der nächsten Debian-Version zum Standard. Das schnelle KNOPPIX-Startsystem mit sysvinit bleibt trotzdem erhalten.
  • Als Desktop wird LXDE per Standard mit Dateimanager PCMANFM 1.2.1 eingesetzt. Bei der DVD_Version gibt es auch noch KDE 4.8.4 (Bootoption knoppix desktop=kde), sowie GNOME 3.8.4 (Bootoption knoppix desktop=gnome).
  • Wine Version 1.7
  • Virtualbox Version 4.3.14 (nur DVD-Version) und qemu-kvm 2.0.0 zur (Para-)Virtualisierung,
  • Optionale Nutzung des Tor-Netzwerks zum anonymen Surfen im Internet (nur DVD-Version)
  • Einfacher Desktop-Export via VNC und RDP für Remote Desktop Viewing unter Linux und Windows
  • Starter/Updater für den freien Virenscanner ClamAV
  • SAMBA-Netzlaufwerk Such- und Mount-Utility smbmount-knoppix
  • Installation und Update auf Flashdisk mit flash-knoppix
  • Aktualisierung des Textbrowsers elinks, Vorlagen zur Mailkonfiguration mit mutt, automatische Blattlageerkennung im Scanprogramm adriane-ocr und Tastaturlernprogramm KARL im ADRIANE Audio-Desktop, Firefox funktioniert wieder mit dem graphischen Screenreader Orca zusammen,
  • bitcoin core 0.9.2.1 zur Verwaltung von Bitcoin Wallets integriert (wegen der Größe der Blockchain nur mit USB-Sticks >= 32GB sinnvoll)
  • Können Computer nur von CD und nicht DVD oder USB-Stick starten, ist im Verzeichnis KNOPPIX eine bootfähige Mini-CD als ISO-Abbild hinterlegt.
  • Experimentelle Unterstützung von UEFI-Boot nach Installation auf USB-Stick.
  • Auf der DVD befinden sich zirka 3500 Software-Pakete, die unkomprimiert mehr als zehn GByte ausmachen.

Download KNOPPIX 7.4.2

Wer KNOPPIX 7.4.2 herunterladen möchte, kann sich ein entsprechendes ISO-Abbild von einem der zahlreichen Spiegel-Server holen.

 

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten