Basiert auf Debian unstable: Semplice Linux 3.0 RC

10 Dezember 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Semplice Logo 150x150Die Entwickler von Semplice Linux teilen mit, dass es einen Veröffentlichungs-Kandidaten von 3.0 gibt und dass sich der Installations-Assistent verbessert hat. In der sehr knappen Ankündigung gibt es einen Link zu den ausführlicheren Veröffentlichungs-Notizen.

Das System bringt Openbox 3.5, Linux-Kernel 3.2.16, Chromium 22.0.1229.94, Exaile 3.3.1 und GNOME MPlayer 1.0.6 mit sich. Weiterhin befinden sich Abiword 2.9.2, Gnumeric 1.10.17, Pidgin Internet Messenger 2.10.6 und Guake Terminal 0.4.3 an Bord.

Das grafische Partitionierungs-Tool im Installations-Assistenten unterstützt nur automatisches Partitionieren. Weiterhin wird der Anwender während des Einspielens gefragt, ob der das root-Konto aktivieren möchte oder nicht. Mittels keeptalkin kannst Du nicht benutzte Sprachen komplett entfernen. Das Ganze ist hier dokumentiert. semplice-backup musste man wieder entfernen, weil es noch nicht so funktioniert, wie man sich das vorstellt. Für Bildschirmmitteilungen wurde notify-osd durch xfce4-notifyd ersetzt.

Semplice Linux basiert auf Debian unstable und ist eine kleine, flinke, leichtgewichtige Distribution. Du kannst es bei sourceforge.net herunterladensemplice_3.0rc_290.0.iso (530 MByte), semplice64_3.0rc_290.0.iso (526 MByte)

  • Fedora 18
Semplice Linux 3.0

Basiert auf Debian unstable ...



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten