VirtualBSD 9.0 ist da – fertig zum sofortigen Einsatz

24 Januar 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

FreeBSD Logo BeastieVirtualBSD 9.0 ist laut eigener Aussage ein „Desktop Ready“-Abkömmling von FreeBSD 9.0-RELEASE. Als Desktop-Umgebung kommt dabei Xfce zum Einsazu. Das Betriebssystem wird als VMware Appliance ausgeliefert, das sich aber auch mit VirtualBox betreiben lässt. Die Entwickler haben dafür eine Anleitung in Bilderform zu Verfügung gestellt.

Mit an Bord befinden sich prominenten Open-Source-Applikationen, Plugins und Multimedia Codecs. Somit kann der Anwender sofort loslegen. VirtualBSD wurde nach Aussage der Entwickler für Leute entwickelt, die

  • schon von FreeBSD gehört haben, aber noch nie probiert
  • es schon immer einmal ausprobieren wollten, aber keine Zeit hatte, das System selbst aufzubauen
  • FreeBSD in der Vergangenheit genutzt haben und auf ein anderes Betriebssystem sind – von Zeit zu Zeit aber in Nostalgie schwelgen möchten
VirtualBSD 9.0 Side Specific Browser

Seitenspezifische Browser ... (Quelle: virtualbsd.info)

Die Entwickler wollen damit aber auch die Bekanntheit von FreeBSD fördern. Man ist der Meinung, dass FreeBSD zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. VirtualBSD soll also auch als Motivation dienen, die virtuelle Umgebung gegen eine echte zu tauschen.

Als Software-Pakete sind unter anderem Firefox 9.0.1, Thunderbird 9.0, Pidgin 2.10.1, Xchat 2.8.8, LibreOffice 3.4.4, Gimp 2.6.11, VLC 1.1.13, Transmission 2.42, Miro a.k.a. Democracy Player 4.0.3, Samba 3.4.14, Skype und CUPS 1.5.0 enthalten.

Wenn ich mir die Software-Liste so ansehe, sind das 95 Prozent der Programme, mit denen ich unter Linux arbeite. persönlich brauche ich derzeit nur Xchat und CUPS nicht.

Das komprimierte Archiv von VirtualBSD 9.0 ist zirka 1,6 GByte groß und Du kannst es via BitTorrent herunterladen. Die Entwickler bitten ausdrücklich darum, nach dem Herunterladen die Torrent-Datei weiter im Seed zu behalten. Die Entwickler weisen außerdem darauf hin, dass es sich hier auscchließlich um eine virtuelle Angelegenheit handelt. VirtualBSD 9.0 ist keine Live-CD und kann nicht für eine Installation genutzt werden.

Wer lieber gleich in die Vollen gehen möchte, kann einen Blick auf PC-BSD 9.0 „Isotope Edition“ werfen. Hier stehen dem Anwender unter anderem die Desktop-Umgebungen KDE, GNOME, Xfce und LXDE zur Verfügung.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten