Home » Archive

Artikel mit Tag: USB-Stick

[20 Oct 2020 | 4 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Tails 4.12 ist veröffentlicht – The Amnesic Incognito Live System

Es gibt eine neue Version von The Amnesic Incognito Live System – Tails 4.12. Das Betriebssystem vereint Linux, Open-Source-Software und Tor (The Onion Router). Die Entwickler schreiben in der offiziellen Ankündigung, dass viele Sicherheitslücken bereinigt wurden. Benutzer*innen der Linux-Distribution sollten zeitnah auf die neueste Version aktualisieren. Genauer gesagt handelt es sich um folgende Security-Lücken: Linux: CVE-2020-25285, CVE-2020-25284, CVE-2020-14390, CVE-2020-14314, CVE-2020-14386 Tor Browser: Mozilla Foundation Security Advisory 2020-46 Tails 4.12 mit Tor Browser 10.0.2 Abgesehen von den Security-Updates wurden auch einige […]

[23 Sep 2020 | Comments Off on Tails 4.11 kann sich Sprache und Tastatureinstellungen merken | Autor: Jürgen (jdo) ]
Tails 4.11 kann sich Sprache und Tastatureinstellungen merken

Ich habe meinen speziellen USB-Stick für The Amnesic Incognito Live System gerade auf Tails 4.11 aktualisiert. Wie eigentlich immer funktionierte das Upgrade problemlos. Es gibt eine Neuerung, die vor allen Dingen sehr bequem ist. Neu bei Tails 4.11 Ab sofort kannst Du Sprache, Tastatur und weitere Einstellungen für den Willkommen-Bildschirm im permanenten Speicher (persistent storage) speichern. Das spart auf jeden Fall ein paar Klicks. Es funktioniert so. Du gibst an, dass Du die Einstellungen speichern willst. Sobald Du den permanenten […]

[6 May 2020 | Comments Off on Tails 4.6 mit Tor Browser 9.0.10 und anderen Favoriten | Autor: Jürgen (jdo) ]
Tails 4.6 mit Tor Browser 9.0.10 und anderen Favoriten

Ab sofort gibt es eine neue Version von The Amnesic Incognito Live System. Tails 4.6 enthält ein Update auf Tor Browser 9.0.10 und auch die Auswahl der Favoriten wurde geändert. Die Änderung der Favoriten ist sinnvoll. Hier sind ab sofort einige wichtige Funktionen von Tails zu finden, werden prominenter präsentiert. Neulinge finden sie damit leichter. Unter den Favoriten findest Du nun auch Configure persistent volume, die Tails-Dokumentation, WhisperBack Problemmelder und Tails Installationsprogramm. Dafür musste Terminal weichen. So ganz verstehe ich die Entscheidung nicht, da ich Terminal in den Favoriten sinnvoller als […]

[8 Jan 2020 | Comments Off on Tails 4.2 ist veröffentlicht – Verbesserungen bei automatischen Upgrades | Autor: Jürgen (jdo) ]
Tails 4.2 ist veröffentlicht – Verbesserungen bei automatischen Upgrades

Es gibt wieder eine neue Version von The Amnesic Incognito Live System. Die Linux-Distribution Tails 4.2 bringt diverse Verbesserungen und neue Funktionen mit sich. Vor allen Dingen bei den automatischen Upgrades kannst Du Dir unter Umständen künftigt viel Zeit sparen. Verbesserte Upgrades bei Tails 4.2 Hast Du Tails im Einsatz, kennst Du das Spiel mit den Upgrades. Hast Du zu lange gewartet, konntest Du nicht direkt auf die neueste Version aktualisieren. Von 3.12 auf 3.16 war zum Beispiel ein Zwischenschritt […]

[11 Mar 2019 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Versteckter USB-Stick im Notebook mit Tails – via Schalter aktiviert

Der monatliche Bericht von Tails (The Amnesic Incognito Live System) liest sich eigentlich recht leicht. Wir erfahren, dass Tails 3.13 am 19. März 2019 erscheinen soll. Außerdem verraten die Entwickler die Highlights. Tails 3.13 wird auf Debian Stretch 9.8 basieren und Linux-Kernel 4.19.20 sowie Tor 0.3.5 enthalten. Schade ist, dass die beiden Anträge für finanzielle Unterstützung an das Projekt NGI Zero PET abgelehnt wurde. USB-Stick mit Tails im Notebook versteckt Ziemlich abgefahren finde ich aber den Link ziemlich am Ende […]

[5 Feb 2019 | Comments Off on Ein Dasein als digitaler Nomade ist toll – aber schütze Dich mit einem VPN! | Autor: Tipps ]
Ein Dasein als digitaler Nomade ist toll – aber schütze Dich mit einem VPN!

Das Internet hat unser Leben verändert und einen neuen Berufszweig geschaffen: digitaler Nomade! Im mobilen Büro reist Du arbeitend um die Welt.

[8 Dec 2016 | 27 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Linux-Notebook: TUXEDO InfinityBook 13″ im Test – Sechs Wochen im Einsatz

Mein Samsung Series 5 Ultra hat gute Dienste geleistet, ist aber in die Jahre gekommen. Der Akku hält nicht mehr so lange und Virtualisieren macht darauf nicht wirklich Spaß. Das gilt zumindest dann, wenn grafische Oberflächen mit von der Partie sind. Deswegen habe ich beschlossen, mir zu Weihnachten ein neuen Notebook zu schenken. Die Wahl viel auf ein InfinityBook 13″ von TUXEDO. Das hat mehrere Gründe. Hinweis: Es gibt Geräte, auf denen steht TUXEDO und auf anderen Schenker. Das ist wohl […]

[10 Nov 2016 | 4 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Raspbian oder andere Abbilder sehr einfach mit Etcher auf eine SD-Karte schreiben

Der gemeine Geek nimmt unter Linux den Kommandozeilenbefehl dd, um ein Raspbian-Abbild auf eine SD-Karte zu schreiben. Da dem Macianer dieses Tool ebenfalls zur Verfügung steht, macht er das vielleicht genauso. Der Windowser mag es vielleicht mit einem hauch mehr Klick und nimmt Tools wie zum Beispiel Win32Diskmanager. Das funktioniert alles sehr gut. Wer sich schon einmal mit dem Thema Raspberry Pi beschäftigt hat, der ist über eine der Milliarden Anleitungen gestoßen, wie sich ein Image für den RasPi auf eine […]

[21 Oct 2016 | Comments Off on LibreELEC USB-SD Creator v1.2 ist veröffentlicht | Autor: Jürgen (jdo) ]
LibreELEC USB-SD Creator v1.2 ist veröffentlicht

Wer sich einen USB-Stick oder eine SD-Karte bequem mit LibreELEC bestücken möchte, der kann ab sofort den LibreELEC USB-SD Creator v1.2 verwenden. Das ist die neueste Version des Tool, der das Leben des Multimedia-Freundes vereinfacht. LibreELEC USB-SD Creator v1.2 bringt anfängliche Unterstützung von rechts-nach-links Sprachen mit sich. Genauer genommen handelt es sich Farsi (Persisch) und Hebräisch. Ebenso gibt es Übersetzungen auf Litauisch und Spanisch (Asturisch). Weiterhin haben die Entwickler diverse Fixes eingepflegt. Dazu gehören Verbesserungen beim Beschreiben von mmc-Geräten, bei der Benutzung […]

[6 Aug 2016 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Raspberry Pi 3 lässt sich ab sofort via USB und Ethernet booten

Ich habe ja eigentlich eine Auszeit, aber das ist einfach zu interessant für Besitzer eines Raspberry Pi. Gordon Hollingworth experimentiert derzeit mit neuen Boot-Möglichkeiten. Es gibt Beta-Versionen von Bootloadern, worüber sich ein Raspberry Pi 3 via USB-Massenspeicher oder Ethernet booten lässt. Raspberry Pi 3 via USB starten Bei der Veröffentlichung des Rasberry Pi 3 wurde bereits angekündigt, dass es mehrere neue Boot-Optionen geben soll. Einer davon ist der USB Mass Storage Boot Mode. Die Entwickler weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet