Raspberry Pi speichert statische IP-Adresse in *Trommelwirbel*

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ich habe einem meiner Raspberry Pis eine statische IP-Adresse verpasst, musste ihn aber nun in ein anderes Netzwerk umziehen. Besser gesagt ist er samt Access Point in ein anderes Netzwerk umgezogen und ich wollte, dass der Raspberry Pi nun wieder über DHCP eine IP-Adresse bezieht.

Auf dem Raspberry Pi 3 B+ läuft Raspbian und ich hatte damals die statische Adresse über den eigenen Netzwerk-Manager eingestellt. Nun bin ich von Linux Mint oder Ubuntu den Network Manager gewohnt. Auch wenn der Netzwerk-Manager des Raspberry Pis ähnlich klingt, sind das aber 2 Paar Stiefel.

Fixe IP-Adresse beim Raspberry Pi mit dem Netzwerk-Manager

Echt verwirrend war für mich, dass nach dem festlegen einer statischen IP-Adresse sich diese nicht im Netzwerk-Manager des Raspberry Pi gezeigt hat. Funktioniert hat das ganze aber über die fixe IP-Adresse. Dass nichts angezeigt wurde, hatte mich etwas verwirrt. Deswegen habe ich die Einstellungen mehrmals vorgenommen und irgendwann einfach neu gestartet. Der Pi hatte die statisch IP-Adresse angenommen.

Das Ding dann aber wieder zu entfernen, hat sich als kleine Ostereiersuche entpuppt. Es ist bekannt, weil Du sehr schnell im Internet fündig wirst. Wer aber gewohnt ist, dass sich die Einstellungen unter /etc/network/interfaces befinden, der guckt erst einmal dumm aus der Wäsche.

Ja wo speichert denn Raspbian Stretch seine Einstellungen zu IP-Adresse, DNS und Netzwerk? Die sind in der Datei /etc/dhcpcd.conf hinterlegt.

Dass das System alles andere als ideal ist, wurde mir klar, als ich die Datei /etc/dhcpcd.conf öffnete. Die Einträge waren auch mehrmals dort hinterlegt. ich habe es nicht ausprobiert, wundere mich aber gerade, wie das bei Änderungen ist. Überschreibt dann jeweils der letzte Eintrag alle anderen? 

Der Netzwerk-Managervon Raspbian (Raspberry Pi) ist noch nicht ideal, mir deucht - doppelte Einträge in der Datei /etc/dhcpcd.conf

Der Netzwerk-Managervon Raspbian (Raspberry Pi) ist noch nicht ideal, mir deucht – doppelte Einträge in der Datei /etc/dhcpcd.conf

Über das GUI konnte ich die statisch IP-Adresse nicht mehr entfernen. Wollte das System nicht mehr annehmen. Solltest Du in die gleiche Situation kommen, guck mal in der Datei /etc/dhcpcd.conf nach. oder mache am besten eine Kopie und speichere die Datei direkt nach einer Installation als dhcpcd.orig im gleichen Ordner.

Nette Pi-Konstellation

Swift ist ein bedingungsloses Krypto-Einkommen - ich hole mir jeden Tag meine 100 ab.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten