Home » Archive

Artikel mit Tag: DHCP

[12 Sep 2020 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Lass Dir die IP-Adresse des Raspberry Pi blinken (grüne LED)

Du willst die IP-Adresse bei einem headless Raspberry Pi wissen? Mit dem Script blink_pi.py kannst Du sie Dir bei Systemstart blinken lassen.

[17 Mai 2020 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Statische IP-Adressen via DHCP-Server vergeben – das hat Vorteile

Willst Du in Deinem Netzwerk statische IP-Adressen vergeben, dann mach das doch via DHCP-Server. Damit bleibt die Administration übersichtlich.

[4 Apr 2020 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Ubuntu 20.04 LTS Beta „Focal Fossa“ ist testbereit

Focal Fossa nennt sich Ubuntu 20.04 LTS und es ist die kommende Version mit Langzeitunterstützung, auf der auch Linux Mint 20 basieren wird. Die Entwickler haben eine Beta-Version zur Verfügung gestellt, die Du herunterladen darfst. Für verschiedene Abkömmlinge gibt es ebenfalls Beta-Versionen. Die neuste LTS-Version soll am 23. April 2020 veröffentlicht werden. Zum Kernel möchte ich gleich vorwegnehmen, dass Ubuntu 20.04 LTS auf Linux 5.4 setzt. Das VPN-Protokoll WireGuard wurde in Linux Kernel 5.6 aufgenommen, aber für Ubuntu 20.04 LTS […]

[21 Jun 2018 | Kommentare deaktiviert für Raspberry Pi speichert statische IP-Adresse in *Trommelwirbel* | Autor: Jürgen (jdo) ]
Raspberry Pi speichert statische IP-Adresse in *Trommelwirbel*

Eine statische IP-Adresse lässt sich über das GUI oder den Netzwerk-Manager von Raspbian (Raspberry Pi) schnell einrichten. Wieder auf DHCP zurück ist ähm … interessant!

[7 Apr 2018 | Kommentare deaktiviert für Ubuntu 18.04 Server LTS Bionic Beaver – Neuer Installer und Raspberry Pi | Autor: Jürgen (jdo) ]
Ubuntu 18.04 Server LTS Bionic Beaver – Neuer Installer und Raspberry Pi

Canonical hat neben der Desktop- und der Cloud-Variante auch eine Beta-Version von Ubuntu 18.04 Server LTS Bionic Beaver zur Verfügung gestellt. Es gibt zahlreiche Neuerungen und Änderungen, die auch die Server-Version betreffen. Administratoren haben die Möglichkeit, den neuen Installer zu nutzen und den habe ich mir genauer angesehen. Der neue Installer für Ubuntu Server 18.04 nennt sich Subiquity und bietet gegenüber der alten Methode einige Vorteile. Allerdings ist er noch nicht ganz fertig. Deswegen stellen die Entwickler ein zweites Server Image zur […]

[2 Apr 2018 | 9 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Pi-hole läuft auch auf einem Raspberry Pi B gut – ja, dem ersten!

Pi-Hole lässt sich auch auf dem ersten Raspberry Pi B betreiben. Es funktioniert ohne Probleme, aber das Logging wurde vorsichtshalber deaktiviert.

[13 Mrz 2018 | 15 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Adblocker Deluxe! Mit Raspberry Pi und Pi-hole Werbung im gesamten Netzwerk blockieren

Wer die Werbung im gesamten Netzwerk für alle Geräte blockieren möchte, der kann sich Pi-hole genauer ansehen. Damit verwandelst Du einen Raspberry Pi in einen leistungsstarken Adblocker.

[6 Aug 2016 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Raspberry Pi 3 lässt sich ab sofort via USB und Ethernet booten

Ich habe ja eigentlich eine Auszeit, aber das ist einfach zu interessant für Besitzer eines Raspberry Pi. Gordon Hollingworth experimentiert derzeit mit neuen Boot-Möglichkeiten. Es gibt Beta-Versionen von Bootloadern, worüber sich ein Raspberry Pi 3 via USB-Massenspeicher oder Ethernet booten lässt. Raspberry Pi 3 via USB starten Bei der Veröffentlichung des Rasberry Pi 3 wurde bereits angekündigt, dass es mehrere neue Boot-Optionen geben soll. Einer davon ist der USB Mass Storage Boot Mode. Die Entwickler weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich […]

[15 Nov 2014 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Das Ethernet-Kabel kann kaputt sein, auch wenn der Kabeltester das Gegenteil behauptet

Dass ein Ethernet-Kabel das Nachfolgende veranstalten kann, war mir auch neu. Erklären wir zunächst einmal das Setup des Standortes Der Router steht irgendwo und versorgt den Raum mit WLAN / Wi-Fi. Nun gibt es aber noch einen zweiten Raum, der an den Poolbereich (ich habe kürzlich geselen, dass Hotelgästen heutzutage WLAN wichtiger ist als eine saubere Dusch – total bescheuert, wieso fahren die überhaupt in den Urlaub?) angrenzt. Dort hängt ein Access Point (AP), der via Ethernet-Kabel mit PoE (Power […]

[1 Mai 2014 | Kommentare deaktiviert für EDS14: Synologys schnuckeliges und tragbares NAS – kompatibel mit PoE-Splittern! | Autor: Jürgen (jdo) ]
EDS14: Synologys schnuckeliges und tragbares NAS – kompatibel mit PoE-Splittern!

Das ist ein interessantes Kistchen / Serverchen von Synology – das EDS14. Es ist ein tragbares NAS (Network Attached Storage) mit den Maßen 125 x 125 x 31mm. Das Besondere am EDS14 ist, dass man es mithilfe von PoE (Power over Ethernet) betreiben kann, womit sich ein komplett neuer Bereich an Einsatz-Möglichkeiten auftut. Garantie gibt es laut Synology drei Jahre lang. Ebenso beeindrucken sind die beiden Ethernet-Schnittstellen. Weiterhin läuft Synologys DSM und somit Linux darauf. Somit bringt das EDS14 alle […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet