Nervig aber nicht schrecklich: Linux-Kernel 3.4-rc5

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Tux Logo 150x150Mit einem Tag Verspätung hat Linus Torvalds einen fünften RC des Linux-Kernel 3.4 ausgegeben. Grund für die Verzögerung waren laut eigener Aussage einig Extra-Tests. Genau wie bei rc4 sind einige Änderungen am Freitag eingetrudelt.

Die von Torvalds gewünschte Ruhe ist aber nicht eingekehrt. In rc5 gab es zirka 50 Prozent mehr Commits als das beim Vorgänger der Fall war. Es sei zwar nichts Furcht-einflößendes dabei, aber der Umstand nerve etwas.

Ansonsten betreffen die Änderungen 50 Prozent Treiber, 20 Prozent Architektur, 15 Prozent Dateisysteme (hauptsächlich btrfs und nfs), 5 Prozent Netzwerk und sonstiges. Der Quellcode zu Kernel 3.4-rc5 steht wie üblich auf kernel.org zur Verfügung.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet