Linux-Treiber: AMD Catalyst 12.9 Beta ist veröffentlicht

7 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

AMD Logo 150x150AMD hat eine Beta-Version des proprietären Linux-Treibers Catalyst 12.9 zur Verfügung gestellt. Testfreudige können den Treiber auf dieser AMD-Seite herunterladen. Das Installieren ist nicht nur wegen der Beta-Version ein kleines Spiel mit dem Feuer. Es gibt auch kein offizielles Changelog oder irgendwelche Veröffentlichungs-Hinweise. Somit kann der Anwender nur raten, was sich verbessert hat. Da habe ich wohl den Link übersehen, der zu den Veröffentlichungs-Hinweisen führt. Dort erfährt man dass der neue Treiber Unterstützung für AMD Enduro Technology mit sich bringt, was natürlich zu längeren Akkulaufzeiten führt.

Der Linux-Treiber unterstützt außerdem die Betriebssysteme Ubuntu 12.10 und RHEL 6.3 (Red Hat Enterprise Linux). Ich kann den Treiber selbst nicht mal ausprobieren, da ich nur NVIDIA- oder Intel-Grafikkarten im Einsatz habe. Ich wollte den AMD-/ATI-Besitzern nur Bescheid geben. 🙂

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

7 Kommentare zu “Linux-Treiber: AMD Catalyst 12.9 Beta ist veröffentlicht”

  1. Didi says:

    Kein offizielles Changelog oder irgendwelche Veröffentlichungs-Hinweise? Zumindest befindet sich auf der oben verlinkten Seite folgender Verweis:
    http://support.amd.com/us/kbarticles/Pages/AMDCatalyst129betadriver.aspx

    • jdo says:

      Also ich könnte schwören, dass der Link heute Nachmittag noch nicht da war ... ich hatte allerdings vergessen, auf veröffentlichen zu Drücken ... wahrscheinlich ist aber, dass ich nur blind war ... danke für den Hinweis - ist oben aufgenommen.

  2. Didi says:

    Ich habe mal eben versucht, die stabile Version zu installieren, weil sich mit dem offenen Treiber keine Gammawertr einstellen lassen. Leider führte das zu diesem Ergebnis: https://picasaweb.google.com/lh/photo/EdOrasu8fYLAGmyQalWYLxgYGd9E0Y8822HukWYUNJw?feat=directlink

    Mir ist nicht klar, was genau fehlt, bzw. was installiert werden muss.

    /usr/share/ati sagt: Check if system has the tools required for installation.
    fglrx installation requires that the system have kernel headers. /lib/modules/3.5.4-1.fc17.i686/build/include/linux/version.h cannot be found on this system.
    One or more tools required for installation cannot be found on the system. Install the required tools before installing the fglrx driver.
    Optionally, run the installer with --force option to install without the tools.
    Forcing install will disable AMD hardware acceleration and may make your system unstable. Not recommended.

    Ideen?

    • jdo says:

      Du hast Fedora, wie ich dem Kernel entnehme? Bringt yum -y install kernel-devel das was? Das System sagt ja schon, dass die Kernel-Header fehlen ... oder such mal nach einem Paket kernel-headers...

  3. Didi says:

    Nachtrag: Das steht in der fglrx-install.log

    • jdo says:

      gugg mal hier, wenn das Paket nicht in den Repos ist: http://rpmfind.net/linux/rpm2html/search.php?query=kernel-headers

      • Didi says:

        Ja, ich nutze Fedora 32-Bit. yum -y install kernel-devel war korrekt. Danach ließ sich der Treiber installieren. Nach der Installation wurde mir mitgeteilt, es lägen einige Fehler vor; allerdings nicht, um welche genau es sich handele. Nach dem Reboot war das System unbedienbar: Gnomes Oberfläche wurde nicht aufgebaut, die Bildschirmauflösung war nicht korrekt und der Mauszeiger flackerte über den Bildschirm.
        Clonzilla hat's mal wieder gerichtet.

Air VPN - The air to breathe the real Internet