LibreOffice 6.4 PPA für Ubuntu 18.04 / Linux Mint 19.3 – Vorsicht, Probleme!

11 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Mir ist unter Linux Mint 19.3 gerade eben LibreOffice 6.4 via PPA angeboten worden. Vorsicht! Upgrade schlägt fehl!

Ich habe es auf zwei Rechnern ausprobiert und bei beiden ist das Upgrade fehlgeschlagen und hat defekte Pakete auf dem Rechner hinterlassen. Ich würde vor einem Upgrade deswegen die alte Version deinstallieren und dann die neue erst installieren. Mein System konnte ich mit diversen kruden Aktionen wiederherstellen und nun läuft LibreOffice 6.4. Im Endeffekt musst Du eine komplette Deinstallation von LibreOffice erzwingen und kannst dann die neue installieren.

LibreOffice 6.4 läuft nun unter Linux Mint 19.3

LibreOffice 6.4 läuft nun unter Linux Mint 19.3

Normalerweise klappt ein Upgrade, diesmal hat es nicht funktioniert.

Das Upgrade schlägt fehl

Das Upgrade schlägt fehl

Ab hier wurde es dann wild … wie gesagt würde ich die alte Version erst deinstallieren.

LibreOffice 6.4 unter Linux Mint 19 oder Ubuntu 18.04 LTS installieren

Eigentlich funktioniert das Fresh-PPA sehr gut. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich schon jemals solche Probleme damit hatte.

sudo add-apt-repository ppa:libreoffice/ppa
sudo apt-get update
sudo apt-get install libreoffice

Selbst nachdem das System repariert wurde, war die Aktion noch nicht beendet. Der erste Aufruf von LibreOffice machte klar, dass hier noch etwas nicht stimmt. Klar, es handelt sich um einen kosmetischen Fehler, aber irgendwas stimmt nicht.

Nach Durchsicht der diversen Pakete, hatte ich den Verdacht, dass das Paket Libreoffice-gtk3 fehlt. Es wurde nicht installiert. Nachdem ich es manuell eingespielt habe, sieht alles wieder normal aus.

GTK3-Integration hat gefehlt

GTK3-Integration hat gefehlt

Ein paar de-Sprachpakete musste ich im Anschluss auch wieder installieren.

Unter Ubuntu 18.04 auch ein Problem?

Ist das nur unter Linux Mint 19 ein Problem oder auch unter Ubuntu 18.04? Wenn da jemand mehr weiß, gerne Information in den Kommentaren.

Ich habe leider gerade keine Instanz von Ubuntu 18.04 LTS Bionic Beaver zur Hand.

Das Upgrade schlug bei mir von der Vorgänger-Version 6.3 auf 6.4 vor. Gut möglich, dass es nur bei diesem Sprung ein Problem gibt. Auf jeden Fall würde ich nicht so einfach auf Upgrade klicken, sondern die alte Version vorher deinstallieren. Allerdings konnte ich das nun nicht ausprobieren. Mit Sicherheit kann ich auch nicht sagen, ob das zu weniger Problemen führt, aber ich vermute es.

So habe ich das Problem mit LibreOffice 6.4 behoben

Es gibt sicherlich elegantere Wege, aber ich habe wild um mich geschlagen, weil auch ein

sudo apt install -f

nichts genützt hat. Ich kann nur sagen, wie sich das Problem auf zwei Rechnern so hat lösen lassen. Wenn jemand eine elegantere Lösung hat, auch hier gerne.

Ich bin in den Ordner /var/cache/apt/archives/ gewechselt. Dort befinden sich die heruntergeladenen Pakete für LibreOffice 6.4. Hier habe ich einfach alle libreoffice-Pakete installiert:

sudo dpkg -i libreoffice*

Damit war das Problem nicht gelöst. Nach zwei weiteren Versuchen mit der Aktualisierungsverwaltung hat sich das System dazu entschlossen, LibreOffice selbst komplett zu deinstallieren.

Im Anschluss konnte ich die Office-Lösung wieder installieren und wie gesagt hat die GTK3-Integration gefehlt. Solche Aktionen brauche ich eigentlich nicht in der Früh, aber zum Glück funktioniert wieder alles.

Verschwörungstheoretiker könnten nun vom Stapel lassen, die Entwickler haben das nur gemacht, um uns während der Coronakrise zu beschäftigen. Ist das so? … 😉

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

11 Kommentare zu “LibreOffice 6.4 PPA für Ubuntu 18.04 / Linux Mint 19.3 – Vorsicht, Probleme!”

  1. Manni sagt:

    Unter Ubuntu 19.10 kann ich das Problem bestätigen. Dies Lösung funktioniert wie angegeben (in den Ordner /var/cache/apt/archives/ wechseln in dpkg -i ... vgl. oben). Allerdings habe ich die GTK-3-Integration nicht extra anstoßen müssen. Das hat dann von allein geklappt.

  2. JamFX sagt:

    Wie immer, vielen Dank für den Artikel! Ich sitze gerade vor dem gleichen Problem. Nach drei Versuchen mit dem Update, war das Office deinstalliert und ich durfte neu installieren. Jetzt fehlt die deutsche Sprache und die Oberfläche sieht halt mistig aus. Kannst du mir kurz einen Tipp geben, wie ich die deutsche Sprache wieder nachwerfe und die Oberfläche auch wieder "in Hübsch" bekomme. Vielen Dank im Voraus.

  3. JamFX sagt:

    Danke, genau der letzte Befehl fehlte mir. Die Sprachpakete hat Mint mir plötzlich von allein angeboten. Aber ohne GTK-3 kann man Libreoffice nicht anschauen 🙂
    Vielen Dank!

  4. Marks F. sagt:

    habe es irgenwie auch geschafft, alles zu deinstallieren und neu zu installieren, incl. libreoffice-l10n-de und libreoffice-help-de sowie libreoffice-gtk3. Soweit stimmt wieder alles, aber: die Hilfe über F1 funktioniert nicht mehr. Es öffnet sich zwar ein Fenster "LibreOffice Hilfe", aber mit der Fehlermeldung "Kein Zugriff auf Objekt. Aufgrund fehlender Benutzerrechte kann auf das Objekt nicht zugegriffen werden." Hat jemand da eine Lösung?

    • jdo sagt:

      Das ist mir noch gar nicht aufgefallen, da ich die Hilfe eigentlich nie aufrufe ... aber es stimmt, ist bei mir auch so. Eine Lösung habe ich aber nicht dafür.

      Ich würde nicht am System doktern, sondern einfach ein paar Tage warten, ob das Paket aktualisiert und damit repariert wird.

  5. beech-13465 sagt:

    Mittlerweile bietet das Fresh-PPA eine neue Version an (1:6.4.2-0ubuntu0.18.04.2 -> 1:6.4.2-0ubuntu0.18.04.3), die den im Ausgangspost beschriebenen Fehler behebt und wieder glatt durchläuft.

    (https://launchpad.net/ubuntu/+source/libreoffice/1:6.4.2-0ubuntu2)

    Vielen Dank für die Beiträge hier, war eine große Hilfe.

    • jdo sagt:

      Ein Upgrade von 6.3 auf das neueste Paket läuft ebenfalls nicht sauber durch. Habe ich getestet, kommt der gleiche Fehler dabei raus. Hast Du schon 6.4 installiert, läuft das Update sauber durch.

  6. Literat sagt:

    Bei mir hat die neue Version 1:6.4.2-0ubuntu0.18.04.3 auch nicht funktioniert, gleiche Fehler. Da ich auf so ein Gefuckel keine Lust habe, habe ich dank "Timeshift" das System wieder zurückgesetzt - klappte super.

    Ich warte lieber eine echte Lösung ab.

  7. Thom sagt:

    Hallo lieber Jürgen,
    Bei mir läuft Libreoffice 6.4.3.1 auf allen Suse 15.1 + 15.2, Chromebook + Debian 10 sehr sauber.
    Ich installiere immer seit Jahren die Pakete von dieser Seite

    https://dev-builds.libreoffice.org/pre-releases/rpm/ oder deb

    ist zwar etwas mehr Aufwand. Aber es lohnt sich..

  8. Thom sagt:

    Meine Vorgehensweise ist so:
    ich lade die 3 Pakete herunter, entpacke sie, kopiere die debs / rpms ins Verzeichnis "libreoffice_deb" bzw "libreoffice_rpm"
    und installiere dann mit "sudo dpkg -i *.*" oder "zypper in *.rpm ".
    Falls die mal wieder nicht sauber zertifiziert haben gehts mit "zypper in --allow-unsigned-rpm *.rpm"
    Ob "--allow-unsigned-" auch unter Debian geht mußze ich noch nicht testen.
    Das ist sehr sauber und kein "Gefrickel"...

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet