Februar-Bericht von Tails – auf was dürfen wir uns freuen?

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Gestern hat sich das Tails-Team noch über eine ziemlich erfolgreiche Spendenkampagne gefreut und heute gibt es weitere gute Nachrichten. Der Februar-Bericht gibt auch Einblicke auf künftige Entwicklungen bei The Amnesic Incognito Live System.

Derzeit werden die Einstellungen für den permanenten Speicher (persistent Storage) neu in Python geschrieben. Das teilten das Team bereits bei den News über die vielen Spenden mit. Verbesserungen gibt es bald auch bei der Netzwerkkonfiguration. Zum Beispiel soll der Tor Launcher per Standard allen Anwenderinnen und Anwendern präsentiert werden.

Dokumentation und Website

Bei Tails gibt es eine spezielle Website, die Warnungen enthält. Sie klärt die Userinnen und User auf, was Tails kann und was nicht. Genauer gesagt teilt sie auch mit, vor was die Linux-Distribution schützt und vor was nicht. Die Seite ist zwar sehr informativ, kann Neulinge aber abschrecken, da sie von Informationen förmlich erschlagen werden.

Deswegen hat sich das Team entschieden, sich auf die 3 Hauptwarnungen zu konzentrieren:

  • Nicht vertrauenswürdige Computer
  • Die Grenzen von Tor (The Onion Router)
  • Identitätsmanagement

Die Warnungen sollen dabei nicht nur auf einer separaten Website zu finden sein, sondern auch direkt im Download-Bereich.

Auch die Dokumentation bekommt Verbesserungen und Updates. Zum Beispiel wird erklärt, dass Tails nicht mit Apples M1 funktioniert.

Selbst testen

Da USB-Sticks mit viel Speicher nicht mehr teuer sind*, kannst Du Tails einfach ausprobieren. Dazu kann ich jedem nur raten. Ich selbst habe auch einen Tails-Stick, der immer auf dem neuesten Stand ist. Ich benutze teilweise aber neuere Software – das funktioniert zum Beispiel mit LibreOffice einwandfrei und ich kann Version 7 benutzen.

Tails 4.17 soll laut Zeitplan am 23. März 2021 erscheinen.

Möchtest Du Tor ohne Tails nutzen, kannst Du entweder den Tor Browser benutzen.

Tor Browser

Tor Browser

Auch der auf Chromium basierende Browser Brave bietet einen Tor-Modus und bezahlt Dich in der Kryptowährung $BAT (Basic Attention Token), um Werbung zu schauen.

Brave enthält ebenfalls einen Tor-Modus

Brave enthält ebenfalls einen Tor-Modus

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet