Android für Raspberry Pi 3 – Google unterstützt bald offiziell

27 Mai 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Holla die Waldfee! oder War eigentlich nur eine Frage der Zeit! … könnte man grübeln. Android für Raspberry Pi 3 ist mehr oder weniger offiziell.

Es ist egal, denn bei Googles AOSP (Android Open Source Project) ist seit kurzer Zeit ein neuer Gerätebaum (Device Tree) aufgetaucht, der sich rpi3 nennt. Das bedeutet wohl offizielle Android-Unterstützung für das Raspberry Pi 3. Noch herrscht in dem Verzeichnis gähnende Leere. Aber ganz umsonst ist es sicherlich nicht eröffnet worden und schon bald dürfte sich der Platz mit Code füllen.

Android für Raspberry Pi 3

Android für Raspberry Pi 3 ist im Anmarsch

Android für Raspberry Pi 3 ist im Anmarsch

Wer ein Raspberry Pi 3 besitzt, hat sowieso die Qual der Wahl in Bezug auf die Betriebssysteme. Es gibt verschiedene Linux-Distributionen, die sich auf dem Winzling installieren lassen. Dazu gehört das auf Debian basierende Raspbian, Ubuntu MATE und so weiter. Auch ein Windows 10 IoT ist verfügbar. Mit Android als weitere Option dürfte das Gerät noch mehr Popularität bekommen als es sowieso schon hat.

Das Raspberry Pi 3 bringt eine 1,2 GHz 64-Bit Broadcom-CPU (ARMv8) mit sich und hat integriertes WLAN / Wi-Fi 802.11n, sowie Bluetooth 4.1. Außerdem ist vollständige Kompatibilität zum Raspberry Pi 1 und Pi 2 gegeben.

Raspberry Pi 3 (Quelle: raspberrypi.org)

Raspberry Pi 3 (Quelle: raspberrypi.org)

Es wird spannend, was sich dann aus dem Pi 3 und den entsprechenden Nachfolgern zaubern lässt. Remix OS auf dem Pi, wäre vorstellbar. Damit würde das Gerät zu einem Android-basierten Desktop-System. Android lässt sich anstatt Linux auch als Unterbau für Kodi verwenden.

Wenn man bisher geglaubt hat, dass die Möglichkeiten mit einem Raspberry Pi nahezu unendlich sind, dann hat Google wohl gerade eine neue Galaxie der Möglichkeiten für kreative Raspberry-Pi-Fans eröffnet. Schaden wird dem Winzling die Android-Unterstützung auf gar keinen Fall. Den vorhandenen Linux-Distributionen für Raspberry Pi könnte es hingegen teilweise an den Kragen gehen. Warten wir es einfach ab, dann sehen wir schon, wohin der Weg von Android für Raspberry Pi 3 führt. Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft. Gibt es eigentlich Statistiken, wie hoch der Prozentsatz der Windows-10-Installationen auf dem Pi ist?

Nette Pi-Konstellation

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten