Feature-Freeze-Ausnahme: Fedora 18 wird GNOME 3.6 enthalten

21 August 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Fedora Linux LogoIm letzten Meeting der Fedora-Entwickler wurden einige Ausnahmen für das Feature Freeze von Fedora 18 “Spherical Cow” beschlossen. Am prominentesten davon dürfte wohl die Aufnahme von GNOME 3.6 sein. Für GTK3-Applikationen ist Accessibility (Zugänglichkeit) per Standard aktiviert. gnome-online-accounts bietet Unterstützung für SkyDrive und Exchange. Die Lupe kann nun unterschiedliche Helligkeiten und Kontraste verwenden – dafür gibt es alelrdings noch keine UI. Das Drucker-Panel unterstützt ppd-Auswahl und Druckoptionen. Es gibt eine neue Bildschirmsperre und einen neuen Anmeldebildschirm.

Eine weitere Ausnahme ist, einfacher Crash-Berichte via ARBT-Server einschicken zu können. rngd wird per Standard aktiviert sein. Diese geschehe aus Sicherheits- und Performance-Gründen. Ist die Funktion deaktiviert, generiert das System im schlimmsten Fall einen Schlüssel doppelt.

Das Fedora Engineering & Steering Committee (FESCo) einigte sich außerdem darauf, dass UEFI Secure Boot nicht länger ein FESCo-Problem sei.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten