Home » Archive

Artikel mit Tag: GNOME3

[22 Apr 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Calculate Linux wirft GNOME aus der Distribution

Calculate Linux basiert auf Gentoo und bringt diverse Abkömmlinge mit sich – Desktop- und Server-Varianten. Nun hat man Calculate Linux 13.4 angekündigt. Gleichzeitig verraten die Entwickler, dass dies die letzte Calculate-Version ist, die GNOME mit sich bringt. Genauer gesagt unterstützt man GNOME3 ab sofort nicht mehr und diese Version ist mit GNOME2 bestückt. In kommenden Versionen will man GNOME sogar komplett außen vor lassen. Ein genauer Grund für diese Entscheidung wird nicht angegeben. Somit gibt es Calculate Linux 13.4 in […]

[6 Mrz 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Linus Torvalds diskutiert wieder kräftig mit den GNOME-Entwicklern

Linus Torvalds ist bekannt dafür seine Meinung zu sagen. Manchmal fällt das etwas deftiger aus, aber dann und wann nimmt er sich auch zurück. Angestoßen wurde das Ganze von Sriram Ramkrishna, der sagte, dass ihm die ganzen GNOME-Forks weniger ausmachen würden. Allerdings wünschte er sich, dass sie Forker einen kleinen Teil der Entwickler nehmen würden und dies in GNOME investieren. Er wundert sich auch, wenn die Forker den Funktions-Status von GNOME2 erreicht haben, was sie danach tun werden. Danach fragt […]

[24 Jan 2013 | 7 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Vorschlag: Cinnamon soll GNOME3 bei Fedora 19 „Schrödinger’s Cat“ als Standard-Desktop ersetzen

Das ist ja interessant. Eric Smith hat für Fedora 19 vorgeschlagen, als Standard-Desktop für Fedora 19 „Schrödinger’s Cat“ Cinnamon anstatt GNOME3 zu nehmen. Als Grund gibt er an, dass sich GNOME3 grundsätzlich von traditionellen Desktop-Umgebungen unter Linux und Windows (Version 8 hat er wohl zum Glück nicht gesehen, ich hab nach 4 Wochen zum Glück 50% meiner Sehkraft wieder – ist das grausam in der Standard-Einstellung) unterscheidet. Er finde es zwar gut, dass in Sachen neue Desktop-Oberflächen Forschung betrieben wird. […]

[29 Nov 2012 | 3 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
GNOME-Entwickler geben nach: Einige Extensions, die einen Hauch von GNOME2 bringen

Anscheinend war die Kritik so groß, dass man sich nun doch Kompromissen bereit erklärt. In einer Diskussion über den wegfallenden Fallback-Modus hat man sich mit GNOME-Anwendern unterhalten. Dabei kam anscheinend raus, dass einige den Modus benutzen, um gewisse Funktionen des GNOME2 UX zu erhalten. Dazu gehören Taskleisten, Minimierung und so weiter. Auch wenn man hofft, dass sich Anwender nach einer kurzen Eingewöhnungshase an das neue System (Überblick, Suche – sollen die alten Mechanismen ersetzen) gewöhnen, will man den anderen Nutzern […]

[10 Sep 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
GTK3 oder nicht GTK3 – das ist hier die Frage: Xfce 4.12 für März 2013 geplant

Die Entwickler der Desktop-Umgebung mit der Maus (Xfce) planen die Ausgabe der nächsten größere Version, 4.12, für den 30. März 2013. Allerdings ist man derzeit wohl noch unentschlossen, ob man GTK2 oder GTK3 einsetzen möchte. In der Roadmap ist es so geplant, aber ob es Realität wird, ist noch nicht ganz durch – wie es in der der Xfce-Mailingliste zu lesen ist. Man würde GNOME3-Applets und Unity-Indikatoren schon gerne in Xfce haben. Ersteres würde allerdings bedeuten, dass GNOME2- / MATE-Applets […]

[23 Aug 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
GNOME Shell 3.6 Beta ist veröffentlicht

Das Entwickler-Team um GNOME Shell 3.6  hat eine erste Beta-Version zur Verfügung gestellt – 3.5.90. Diese enthält bereits alle Funktionen der kommenden nächsten großen Desktop-Umgebung. Bugs und Probleme sind allerdings nciht auszuschließen – dafür ist es ja eine Testversion und somit nicht für den Einsatz in produktiven Umgebungen geeignet. Laut Changelog gibt es unter anderem Verbesserungen beim Sperren des Bildschirms. Das Wiederherstellen des Instant Messengers wartet nun so lange, bis die Netzwerkverbindung wieder aktiv ist. GNOME 3.6 wird außerdem eine bessere Übersicht […]

[21 Aug 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Feature-Freeze-Ausnahme: Fedora 18 wird GNOME 3.6 enthalten

Im letzten Meeting der Fedora-Entwickler wurden einige Ausnahmen für das Feature Freeze von Fedora 18 „Spherical Cow“ beschlossen. Am prominentesten davon dürfte wohl die Aufnahme von GNOME 3.6 sein. Für GTK3-Applikationen ist Accessibility (Zugänglichkeit) per Standard aktiviert. gnome-online-accounts bietet Unterstützung für SkyDrive und Exchange. Die Lupe kann nun unterschiedliche Helligkeiten und Kontraste verwenden – dafür gibt es alelrdings noch keine UI. Das Drucker-Panel unterstützt ppd-Auswahl und Druckoptionen. Es gibt eine neue Bildschirmsperre und einen neuen Anmeldebildschirm. Eine weitere Ausnahme ist, […]

[16 Aug 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Entwickler arbeiten an GNOME3-Port für FreeBSD

worldofgnome.org berichtet, dass sich diverse Entwickler nun doch bemühe, GNOME3 auf FreeBSD zu portieren. Normalerweise funktioniert GNOME3 unter FreeBSD oder in anderen BSD-Derivaten nicht, da die Desktop-Umgebung Technologien verwendet, die unter BSD simpel nicht verfügbar sind. GNOME3 für BSD wurde auch für ein totes Projekt gehalten, bis sich Entwickler Juanjo Marin dazu auf der GNOME Mailing-Liste äußerte. Es gibt anscheinend ein FreeBSD Gnome Projekt, um GNOME3 unter FreeBSD lauffähig zu machen. Die Mitglieder dieses Teams sind Alexander Nedotsukov, Alexander Logvinov, Jeremy Messenger, Joe Marcus Clarke, Koop Mast und Michael Johnson. […]

[28 Jul 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Benjamin Otte: GNOME steht am Abgrund

Vor wenigen Tagen hatte Otte gebloggt, dass er dieses Jahr nicht an der GUADEC teilnehmen wird. Nun hat er nachgelegt und erklärt, warum er nicht kommt. Er sieht GNOME in einen Abgrund rauschen und listet die Gründe dafür auf. Wichtige Entwickler wie Emmanuele und Vincent Untz hätten das Projekt verlassen. Beide wollen sich nach etwas Neuem umsehen. Das Problem gehe noch tiefer, da GNOME völlig unterbesetzt sei. Eine Person (er selbst) arbeite Vollzeit an GTK. Glib hätte nicht einmal eine Vollzeitstelle. […]

[1 Jun 2012 | 4 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Bolt: Eine Fusion von Ubuntu Dash, der GNOME Shell und dem GNOME-2-Menü

Das Ganze hört sich wie ein Franken-Shell-Dash an, hat aber tatsächlich einen ernsthaften Hintergrund. Der Entwickler, Zac Barton, will damit einen Spagat zwischen Ubuntus Dash, der GNOME Shell und dem klassischen Menü von GNOME 2 schaffen – das ganze nennt sich Bolt und ist über die GNOME-Extensions verfügbar. Die Software hat als Abhängigkeiten Zeitgeist >= 0.9.0 und xprop. Als weitere Software empfiehlt der Entwickler gir1.2-gnomedesktop-3.0 (für Symbolvorschau) und den Ubuntu Font (nur wenn das verwendete GNOME-Theme Bolt nicht unterstützt). Die nächste Version soll bessere Unterstützung […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet