Sabayon Linux 9 mit technischer Vorschau des Dateisystems ZFS

10 Juni 2012 5 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Sabayon Linux Logo 150x150Mehr als 3 Monate haben die Entwickler der Gentoo-basierenden Linux-Distribution Sabayon an Version 9 gearbeitet. Sabayon stellt in der Regel immer jede Menge Geschmacksrichtungen zur Verfügung. Das ist auch diesmal wieder der Fall. Der Anwender kann sich zwischen GNOME, KDE, Xfce und Fluxbox (CoreCDX) entscheiden. Darüber hinaus gibt es SpinBase. Hierbei handelt es sich nur um ein Grundgerüst, worum Du dann Deine eigenen ISO-Abbilder bauen kannst. ServerBase ist so ähnlich, bringt aber einen für Server optimierten Kernel mit sich.

Als Linux-Kernel dient Version 3.4. Weiterhin erwähnen die Entwickler GNOME 3.2.3, KDE 4.8.3, Xfce 4.10 und LibreOffice 3.5.3 als verfügbare Software. Ebenso ist eine technische Vorschau des Dateisystems ZFS an Bord. Diese ist laut eigener Aussage allerdings limitiert. Als Grund sind Lizenzprobleme angegeben. Für die Architektur x86 (32-Bit) dienen PAE-Kernel (Physical Address Extension – mehr als 4 GByte Speicher werden damit unterstützt).

Nach eigenen Angaben wurde viel Arbeit in die Sicherheit der Systempakete gesteckt und es wurde Gentoo Hardened in das Sabayon-Ökosystem implementiert. Ein gehärterter Kernel soll in naher Zukunft folgen.

Software-Manager Rigo

Software-Manager Rigo (Quelle: sabayon.org)

Der ehemalige Software-Manager Sulfur hat ausgedient und ab sofort übernimmt ein Tool mit Namen Rigo die Aufgabe. Es handelt sich hier um einen kleinen und einfach zu verwendenden Applikations-Browser. Diese GUI für Entropy soll es Anwendern einfach machen, Software-Pakete zu finden, installieren, deinstallieren und aktualisieren. Das Team ist noch nicht komplett fertig mit Rigo, würde sich aber über Feedback freuen.

Wie bereits erwähnt, gibt es Lizenzprobleme mit ZFS. Somit kann das Team dieses Dateisystem während der Installation nicht zur Verfügung stellen und auch keine „Out Of the Box“-Unterstützung anbieten. Wer sich allerdings für ZFS interessiert, hat nach der Installation einfachen Zugriff darauf und kann damit spielen.

Du kannst Sabayon 9 von einem der zahlreichen Spiegel-Server herunterladen. Die Distribution ist eine sehr Anwender-freundliche Gentoo-Variante. Wer sich schon immer einmal mit Gentoo beschäftigen wollte, sich aber vielleicht nicht ganz herangetraut hat, findet mit Sabayon Linux sicher einen guten Einstieg. Hier noch die Links zu den Torrent-Dateien:

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

5 Kommentare zu “Sabayon Linux 9 mit technischer Vorschau des Dateisystems ZFS”

  1. dAnjou sagt:

    Wieso sollte ich ein Image, das du direkt verlinkt hast, herunterladen? Es sind nichteinmal die Prüfsummen dabei. Wozu also? Wenn ich Images herunterlade, dann nur von der offiziellen Seite bzw. Seiten, die auf der offiziellen Seite angegeben sind.

  2. Marcus sagt:

    Ich finde deine Artikel in denen du über deine eigenen Erfahrungen schreibst besser als 1zu1 Übersetzungen der Upstream Release Notes.

    Gruss
    Marcus

Antworten