Instant: Google hat search-as-you-type an den Start geschickt

9 September 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Google LogoGoogle ändert ja nicht sehr häufig große Sachen am Aussehen seiner Suchmaschine. Wer Google kürzlich verwendet hat, wird aber eine Veränderung bemerkt haben. Die Suchergebnisse erscheinen bereits während des Tippens und Google hat nicht mal einen richtigen Namen dafür. man nennt es in der Ankündigung schlicht search-as-you-type oder Instant.

Um Instant möglich zu machen muss der Suchmaschinen-Gigant neue Technologien inklusive Caching-Systeme verwenden. Laut Google profitieren Benutzer in vielerlei Hinsicht. Das Hauptargument sei aber gesparte Zeit. Es sehe zwar nicht nach sehr viel aus, aber die Zeit summiere sich. Mit jeder verstreichenden Sekunde würden alle Nutzer zusammen elf Stunden sparen.

Google Instant

Google Instant aktiviert

Auch in Deutschland läuft Instant schon. Voraussetzung ist aber ein Instant-fähiger Browser (zum Beispiel Chrome, Firefox, Internet Explorer 8, Safari) und ein angemeldeter Benutzer. Im Laufe der nächsten Wochen und Monate wolle man Google Instant auf alle Länder ausweiten.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten