Fahrplan für Ubuntu 11.04, 11.10 und 12.04 LTS schon veröffentlicht

18 Mai 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ubuntu LogoEigentlich sind die Ausgabe-Termine von Ubuntu-Distributionen kein großes Geheimnis. Wie sich an der Versions-Nummer ablesen lässt, kommen diese entweder im April oder im Oktober eines Jahres auf den Markt. Wobei die erste Zahl immer für das Jahr und die nach dem Punkt für das Monat steht. Somit ist 11.10 wohl für Oktober 2011 geplant. Allerdings hat Robbie Williamson bereits einen genaueren, vorläufigen Fahrplan ausgelegt.

Nachdem der Ausgabe-Termin von Ubuntu 10.10 “Maverick Meerkat” auf Mark Shuttleworth Wunsch hin vom 28. auf den 10. Oktober 2010 verlegt wurde (10.10.10), gab man die Planung für die kommenden Ubuntu-Ausgaben auch gleich bekannt. Einsehbar sind die Termine im Ubuntu Wiki Release Schedule.

  • Tiny Core Linux 3.3
Ubuntu 11.04 Natty Narwhal Alpha 3

Dritte Testversion

Ubuntu 11.04 Natty Narwhal Alpha 1

Mit Unity-Oberfläche

Eine erste Alpha-Version für Ubuntu 11.04 soll demnach am 4. November 2010 testbereit sein. Dieser sollen vier weitere Alpha-Ausgaben folgen. Am 31. März 2011 soll die Beta-Version erscheinen und am 21. April der Release-Kandidat. Die finale Version soll am 28. April 2011 das Licht der Welt erblicken.

Die erste Alpha-Version für Ubuntu 11.10 steht für 3. Juni 2011 auf dem Plan, gefolgt von weiteren drei Alpha-Ausgaben. Die Beta ist für 2. September 2011 geplant und der RC für den 16. Oktober 2011. Die finale Version soll am 13. Oktober 2011 erscheinen.

Eine erste Alpha-Vairante der nächsten LTS (Long Term Support), Ubuntu 12.04, ist für den 3. November 2011 geplant. Die Beta soll dann am 23. Februar 2012 folgen. Und auf die finale Version dürfen sich Anwender stand heute am 26. Paril 2012 freuen. Für Ubuntu 12.04 wollen die Entwickler vier Alpha- und zwei Beta-Varianten zum Testen bereit stellen.

Für die weitere Ubuntu-Entwicklung gibt es ebenfalls große Neuigkeiten. Man denkt darüber nach, ob das Dateisystem Btrfs als Standard eingesetzt werden soll. Das könnte bereits ab Version 10.10 geschehen. Sicher ist Stand heute, dass Maverick Meerkat auf die GNOME Shell per Standard verzichten wird. Diese soll frühestens mit 11.04 kommen. In den Repositories ist sie schon seit 9.10 und Interessierte können diese nachträglich installieren.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten