Linux Foundation: UEFI Secure Boot Sperre von Windows 8 auf ARM irrelevant

27 November 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Windows 8 UEFI Secure Boot kein Linux 150x150Nach seiner kürzlich beschriebenen Odyssee, warum die Linux Foundation immer noch keinen Schlüssel für UEFI Secure Boot hat, erläutert James Bottomley den Standpunkt der LF zu Windows 8, Secure Boot und ARM. Geräte mit Windows 8 auf ARM vorinstalliert, dürfen Secure Boot nicht deaktivieren können. Diesbezüglich seien viele Anfragen an die Linux Foundation gekommen und Bottomley erklärt nun den Standpunkt der Linux Foundation dazu.

Man kann es sich schon fast denken, was kommt. Zusammengefasst ist es, dass jeder Hardware-Hersteller (Desktop und Notebooks) einen Windows-8-Sticker auf seinem Gerät haben möchte. Deswegen hat Microsoft die OEMs im Sack. Um Linux auf diesen Geräten starten zu können, habe deswegen absolute Priorität.

Sieht man sich den Markt für Smartphones und Tablets an, sind die Karten komplett anders gemischt. Hier dominieren Android und Apple. Microsoft habe hier derzeit nur einen ganz kleinen Marktanteil. Somit ist Microsoft hier nicht wirklich eine Bedrohung und kann die Hersteller herumkommandieren.

Der dritte Grund sei eher philosophisch. Alle Apple-Geräte sind auch gesperrt. Somit erscheint es nicht angemessen, dass man Microsoft angreift, aber Apple nicht. Auch Android-Geräte kämen gesperrt und somit müsse man zunächst vor der eigenen Haustüre kehren. HTC und Samsung sind der Meinung, dass Mods das Ökosystem stärkt und deswegen stellen immer mehr Android-Hersteller eine Unlock-Funktionalität zur Verfügung. Apple würde diesen Weg auf keinen Fall gehen und Microsoft will seine Anwender auch an der kurzen Leine halten. Somit würden den beiden Firmen über kurz oder lang Innovationen von außen fehlen.

Zum Schluss wirft Bottomley noch ein ganz pragmatisches Argument ein. Bisher wurde jedes iPhone oder iPad innerhalb weniger Wochen gerooted. Somit habe sich das Einsperren in den Goldenen Käfig als ineffektiv erwiesen. Dabei wird weniger der Sicherungsmechanismus, sondern eher Fehler und Lücken ausgenutzt. Dem Surface wird es wohl ebenso gehen und Bottomley würde sich nicht wundern, wenn bald ein laufendes Linux auf den Surface auftaucht – UEFI Secure Boot hin oder her.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren

Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten