Wie kaufe ich Verge (XVG) oder andere Altcoins / Kryptowährungen?

29 Dezember 2017 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ich wurde in diesem Kommentar zu einem früheren Artikel gebeten, zu erklären, wie man eigentlich Verge (XVG) oder Golem (GNT) kaufen kann. Kryptowährungen sind weiterhin ein heißes Eisen und für viele anscheinend doch ein Buch mit 7 Siegeln. Ich kann das sehr gut nachvollziehen, weil auch ich mich lange damit beschäftigen musste, um ansatzweise den Durchblick zu erhalten.

Mir wurden 10 Prozent vom Gewinn in einem Jahr für die Unterstützung angeboten. Das finde ich sehr nett, ist aber nicht notwendig. Ich unterstütze mit den Kryptowährungen eine Technologie und Philosophie. Je mehr Leute mitmachen, desto weniger kann der Wandel ignoriert werden. Wenn Du mich in einem Jahr immer noch unterstützen möchtest, kannst Du mir gerne etwas spenden. Die Krypto-Adressen stehen auf der Seite und PayPal ist auch möglich.

Hinweis, was dieser Beitrag nicht ist:

  • Der Beitrag ist keine Kaufempfehlung.
    Jedem sollte absolut bewusst sein, dass der Kryptowährungsmarkt sehr volatil ist und es gibt echt wilde Achterbahnfahrten. Oftmals wäre es besser, nach einem Kauf den Markt nicht mehr zu verfolgen.

Deswegen:

  • Investiere nur Geld, dass Du im schlimmsten Fall ohne Probleme verlieren kannst. Es ist gut möglich, dass sich Deine Investition innerhalb eines Jahres verdoppelt oder noch höhere Gewinne abwirft. Es kann aber morgen auch Boom machen und die ganze Suppe ist gar nichts mehr wert. Ich glaube zwar nicht, dass letzteres eintrifft, aber die Möglichkeit besteht. Dir sollte das vor einem Kauf von Kryptowährungen bewusst sein. Im Endeffekt wettest Du auf eine Technologie, die riesiges Potenzial hat. Allerdings wird die alte Garde derer, die das Geld momentan kontrollieren das Feld nicht leise räumen.

Also fangen wir mal an, vorher aber:

Wichtig: Wenn ich in diesem Beitrag von Ethereum spreche, meine ich auch Ethereum mit dem Kürzel ETH und nicht Ethereum Classic mit dem Kürzel ETC. Transferierst Du Ethereum zu den jeweiligen Exchanges, überprüfe doppelt, dass Du auch wirklich die ETH-Adresse hast!!!

Du brauchst die Einstiegsdroge 🙂

Du willst also Altcoins kaufen. Altcoins sind alle anderen Coins außer Bitcoin. Das ist das Original. In der Zwischenzeit sind einige Altcoins auch schon ziemlich stark geworden. Am Bekanntesten an dieser Stelle dürfte Ethereum sein. Du kannst auf coinmarketcap.com alle Coins in ihrer ganzen Pracht bewundern. Per Standard werden Dir die 100 angezeigt, die derzeit als am wertvollsten eingestuft sind.

Damit Du Verge, Golem oder andere, kleinere Altcoins kaufen kannst, brauchst Du die großen Coins, mit denen Du an einem Exchange wiederum kleinere Coins kaufen kannst.

Im Prinzip läuft es darauf hinaus, dass Du Bitcoin oder Ethereum kaufen musst, um kleinere Coins zu erstehen.

Was nun? Bitcoin oder Ethereum?

Das ist eine gute Frage und es kommt darauf an, welchen Exchange Du verwendest und welche Coin Du kaufen willst. Ich selbst verwende meist Bittrex. Besuchst Du die Seite, siehst Du, dass es einen Markt für Bitcoin und einen für Ethereum gibt.

Bittrex Märkte

Bittrex Märkte

Möchtest Du Verge via Bittrex kaufen, geht das nur mit Bitcoin. Der Transfer von Bitcoin ist allerdings derzeit teuer und vielleicht möchtest Du deswegen lieber Ethereum in Verge tauschen? Das geht, aber nicht bei Bittrex. Allerdings bietet Binance so ein Paar an.

Bei Binance kannst Du Ethereum in Verge tauschen

Bei Binance kannst Du Ethereum in Verge tauschen

Willst Du Golem (GNT) kaufen, dann wirst Du bei Binance nicht fündig. Bei Bittrex kannst Du Golem hingegen mit Bitcoin oder Ethereum kaufen.

Was ich wohl derzeit machen würde: Da die Transaktionskosten von Bitcoin sehr hoch sind, würde ich Ethereum kaufen. Je nach Anteile würde ich die Ethereum dann entsprechend zu zu Bittrex für den Golem-Kauf und zu Binance für den Verge-Kauf transferieren. Aber das ist meine persönliche Meinung.

Ganz kleines Update: Es gibt in der Zwischenzeit auch ein USD-Tether-Verge-Paar bei Bittrex! Ein weiterer Gewinn.

 
US-Dollar-Verge-Paar bei Bittrex

Tether-Verge-Paar bei Bittrex

Es gibt auch noch andere Exchanges wie Kraken und so weiter. Ich persönlich nutze Bittrex und Binance und bin damit bisher ganz gut gefahren.

Wie kaufe ich denn nun Bitcoin oder Ethereum?

Da gibt es verschiedene Optionen. Sehr schnell geht es via Coinbase. Darüber kannst Du mit einer Kreditkarte sofort Bitcoin oder Ethereum kaufen. Meldest Du Dich über diesen Link bei Coinbase an und kaufst für mindestens 100 US-Dollar digitale Währungen ein, bekommst Du 10 US-Dollar in Bitcoin geschenkt und ich auch! Die Coins stehen sehr schnell zur Verfügung. Allerdings kostet Dich das 4% Gebühren für die Kreditkarten-Transaktion. Hast Du ein paar Tage Zeit, kannst Du auch eine SEPA-Überweisung tätigen und die Einzahlung kostet gar nichts. Geht Geld zurück auf Dein Konto, kostet die SEPA-Überweisung 0,15 Euro. Du findest alle Gebühren von Coinbase in diesem Beitrag.

Registrierst Du Dich bei Bistamp, kannst Du dort ebenfalls mit SEPA-Überweisung Geld transferieren und auch mit der Kreditkarte einkaufen. Der Anbieter ist aus Europa, aber die Gebühren sind höher als bei Coinbase.

Gehen wir also nun davon aus, dass Du Ethereum oder Bitcoin gekauft hast.

Was war das mit der Wallet?

Im Endeffekt hast Du mit dem Kauf der Krypto-Coins Deine erste Wallet oder digitale Geldbörse eröffnet. Das ist eine Adresse, von der Du Coins senden kannst oder an die Leute Coins schicken können. Coinbase oder Bitstamp haben Deine Euro genommen, sie in Kryptowährung getauscht und sie in eine Wallet gesteckt. Allerdings ist die Wallet bei dem Anbieter. Sie gehört zwar Dir, aber ist nicht vollständig unter Deiner Kontrolle. Sollte der Anbieter gehackt werden … hat es alles schon gegeben.

Auf jeden Fall musst Du die Mittel zu Binance oder Bittrex transferieren, damit Du sie in Verge, respektive Golem tauschen kannst. Du findest die Adresse beim jeweiligen Exchange. Der Link zu Binance, nachdem Du angemeldet bis, wäre https://www.binance.com/userCenter/depositWithdraw.html. Du findest dort neben der jeweiligen Wallet Einzahlen und wenn Du da draufklickst, erscheint links eine Adresse. Im nachfolgenden Screenshot siehst Du meine Ethereum-Adresse. Die kann ruhig öffentlich sein, denn Leute können mit dieser Information maximal Geld einzahlen. 🙂

ETH-Adresse Binance

ETH-Adresse Binance

Du schickst also zum Beispiel von Coinbase Ethereum zu Binance und wartest, bis die Mittel dort angekommen sind. Sobald Deine Ethereum bei Binance sind, besuchst Du den Markt für das Paar Ethereum-Verge. Dort kannst Du nun Verge kaufen.

Ganz ähnlich läuft das mit Golem und Bittrex.

War es das schon?

Im Prinzip ja. Du hast an dieser Stelle Verge und Golem gekauft, die allerdings in der digitalen Geldbörse beim Exchange liegen. Willst Du für ein Jahr lang anlegen, würde ich sie dort nicht liegen lassen. Die COins sind nicht wirklich unter Deiner Kontrolle und ich habe es schon erwähnt, dass ein Exchange gehackt werden kann …

Deswegen brauchst Du eine eigene Geldbörse oder Wallet. Dummerweise passen Golem und Verge nicht in die gleiche Wallet. Aber das ist kein Problem.

Als Wallet für Golem kannst Du zum Beispiel Exodus nehmen. Die Wallet unterstützt diverse Coins und darunter befindet sich auch Golem.

Exodus kann mit Golem umgehen

Exodus kann mit Golem umgehen

Ich mag Exodus deswegen, weil die Wallet einen einfach zu verstehenden Assistenten für ein Backup hat.

Backup: Es ist sehr wichtig, dass Du Deine Wallet sicherst. Nachdem Du etwas in Deine Exodus-Wallet eingezahlt hast, führe die Backup-Schritte unbedingt durch. Nimm das nicht auf die leichte Schulter, sonst könnten Deine Coins bei einem Crash, Hardware-Fehler und so weiter weg sein. Am besten überweist Du erst einen kleinen Betrag in die Wallet und führst die Backup-Schritte durch. Ist das erledigt, transferierst Du den Rest. Das ist die sicherste Methode.

Eine Papier-Wallet / Paper Wallet / Papier-Geldbörse für Verge

Wichtig: Bist Du Dir nicht sicher, wie die Sache funktioniert, dann teste alles erst mit kleinen Beträgen. Erst wenn das funktioniert, holst Du den Rest nach.

Für Verge gibt es diverse Optionen. Die komplette Wallet willst Du nicht betreiben, weil Du damit immer die ganze Blockchain auf dem Rechner hast. Du unterstützt damit zwar das Projekt, aber in Deinem Fall ist es eine längerfristige Investition.

Da Verge im Moment sehr populär ist, gibt es bei den Electrum-Servern derzeit ab und zu ein bisschen Schluckauf. Ansonsten wäre das eine gute Option.

Für eine längerfristige Anlage ist allerdings eine Paper Wallet oder eine Papier-Geldbörse die sicherste Methode. Legen wir also eine an. Zunächst einmal lädst Du diese Zip-Datei von GutHub herunter und packst sie aus. Am sichersten wäre es, wenn Du eine Live-Linux-Distribution wie Tails startest, die Datei damit herunterlädst und Dich dann vom Internet trennst. Bist Du sicher, dass Dein Rechner nicht gehackt oder überwacht ist, kannst Du die Datei herunterladen, auspacken und trenne danach Deinen Rechner für die nächsten Schritte vom Internet.

Das ausgepackte Archiv enthält eine Datei, die sich index.html nennt. Öffne sie mit einem Browser und Du siehst das:

Verge Papier-Wallet anlegen

Verge Papier-Wallet anlegen

Fahre wild mit der Maus rum, bis der blaue Balken voll ist. Im Anschluss erscheint das hier:

Anleitung für eine Verge Paper Wallet

Anleitung für eine Verge Paper Wallet

An dieser Stelle ist Deine Paper Wallet bereits fertig. Es gibt noch einige Anleitungen, den Drucker richtig zu kalibrieren und so weiter. Du kannst die Wallet aber auch als PDF drucken, dann auf einen neuen USB-Stick kopieren und den in den Safe legen. Wie Du meinst.

Die Papier-Wallet siehst Du unter Punkt 2. Print Front und sie sieht so aus (Der Private Key ist deswegen nicht verschleiert, weil die Wallet nicht in Gebrauch ist 😉 – da ist nix drauf, kein einziges Verge)

Öffentlicher und privater Schlüssel der Verge Paper Wallet

Öffentlicher und privater Schlüssel der Verge Paper Wallet

Die Wallet kurz erklärt:

Der Public Key ist die Adresse, an die Leute Verge senden können. Die grün umrandete Adresse kannst Du an alle weitergeben. Das ist auch die Adresse, an die Du vom Exchange Deine Coins hinschickst.

Der Private Key (rot umrandet) ist streng geheim und nur Du solltest ihn wissen. Diesen Schlüssel brauchst Du auch, um Deine Paper Wallet in eine elektronische Wallet zu importieren, damit Du die Coins transferieren kannst.

In der Mitte (leicht rechts) kannst Du über die Schaltfläche Verify and Decrypt noch überprüfen, dass alles in Ordnung ist.

Kann ich die Paper Wallet abfragen?

Selbstverständlich! Allerdings erst, wenn mindestens eine Transaktion stattgefunden hat. Sonst weiß die Blockchain ja nicht, dass es die Wallet gibt. Traust Du der Sache nicht, dann überweise einfach ein paar Verge an die öffentliche Adresse (grün umrandet) und warte eine Weile.

Eine Stunde später oder so besuchst Du https://verge-blockchain.info und gibst dort Deine öffentliche Adresse (grün umrandet) ein. Deine Verge sollten sich in der Blockchain zeigen. Hat das geklappt, überweist Du die restlichen Verge dort hin. Alternativ kannst Du Blockchain-Information auch bei https://prohashing.com/explorer/Verge/ nachsehen.

Gratulation! Du hast nun Deine erste Golem und Verge gekauft.

Noch ein Wort zu Verge / XVG

Persönlich finde ich Verge sehr interessant und wegen Wraith ist es meine Lieblings-Coin. Allerdings befindet sich Verge derzeit in unruhigen Gewässern. Der Krypto-Trump (John McAfee, der sich derzeit unglaublich zum Affen macht) ist daran Schuld und er verunsichert dauernd die Massen. Er hat über 500.000 Schafe und viele davon folgen ihm wohl blind. Für sie ist er der Krypto-Papst, für mich bleibt er der Krypto-Trump. Wenn er furzt, beeinflusst er dauernd den Markt und die Leute wollen anscheinend nicht selbst denken. Es gibt da einige Unstimmigkeiten über Verge, was er angeblich gesagt haben soll und was nicht. Es ist mir aber egal, was der Heini von sich gibt, weil ich die Technologie hinter Verge toll finde und langfristig anlege und weil XVG in meinen Augen großes Potenzial hat.

Ich folge lieber Leuten wie Haejin Lee, der mit Chart-Analysen schon oft ziemlich Recht hatte. Er hat Verge vor 3 Monaten bereits langfristig bei 5,50 US-Dollar gesehen. Das ist sehr viel, denn Stand jetzt würde das Verge vom Gesamtkapital auf den zweiten Rang heben – dort steht Ethereum gerade. Das ist seine persönliche Meinung und ich würde mich freuen, wenn er Recht behält. Persönlich würde mir in einem Jahr aber auch schon 0,30 Cent reichen. Jedes Plus ist Willkommen, weil auf der Bank gibt es nämlich gar nichts. Lieber langsames und stetiges Wachstum als diese Pump&Dump-Kultur. Das bringt nur Unruhe in die Geschichte und verunsichert Leute. Im Laufe der Zeit wird sich alles hoffentlich legen und der technologische Fortschritt gewinnen.

Ich gebe John McAfee Recht, dass langfristige Anlagen die besten sind und glaube auch, dass Krypto-Währungen nicht mehr verschwinden werden. Ich kann falsch liegen. Allerdings traue ich dem Krypto-Trump überhaupt nicht. Ich lese seinen Twitter Feed, damit ich weiß, wovon ich weg bleiben muss oder wenn mir langweilig ist. Dann kommen die Popcorn raus und … Wer John McAfee toll findet, soll sich einfach dieses Video ansehen. Dort siehst Du mit Fakten analysiert, wie er den Markt manipuliert. Für mich hat der Mann fast jede Glaubwürdigkeit in den letzten beiden Monaten verspielt.

Zum Abschluss

Entweder Du glaubst an die neue Technologie der Blockchain und an die Coins, in die Du investierst, oder Du lässt es besser bleiben. Es gibt dauernd neue Coins und viele werden auf der Strecke bleiben. Informiere Dich selbst über die Kryptowährungen, in die Du investieren willst. Es ist allein Deine Entscheidung und ich betone noch einmal, dass es eine sehr riskante Investition ist. Ich persönlich glaube fest an die Technologie, investiere aber trotzdem konservativ mit kleinen Summen. Damit werde ich über Nacht kein Millionär, verliere auf der andere Seite aber auch nicht alles, sollte es krachen. Der Mittelweg lässt sich mit meinem Gewissen am besten vereinbaren. Ich kann Dir nur raten, nicht impulsiv zu investieren, sondern sehr überlegt und verfalle vor allen Dingen nicht in Panik, wenn alles 30 Prozent in den Keller rutscht. Wer in Panik verfällt, verliert garantiert.

Sollte ich etwas vergessen oder unklar erklärt haben, dann bitte weist mich darauf hin. Ich korrigiere das gerne.

Hat Dir diese Anleitung weitergeholfen und Du willst mich ein bisschen unterstützen, kannst Du das gerne mit Kryptowährungen machen:

  • Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA
  • Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e
  • Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

P.S: Willst Du kostenlos in die Krypto-Welt einsteigen und schnuppern? Wenn Du Dich bei Sphere registrierst, bekommst Du 50 Token geschenkt und ich ebenfalls!

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten