Keine besonderen Vorkommnisse: Linux 3.6-rc3

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Tux Logo 150x150Linus Torvalds Ankündigung für den dritten Release-Kandidaten von Linux-Kernel 3.6 ist eher pragmatisch – sogar für einen Finnen. Er hätte sich nur 6 Tage zwischen rc2 und rc3 Zeit gelassen, um Zeit gut zu machen. rc2 dauerte ja etwas länger. Außerdem befinde er sich am Flughafen in San Diego, wo in Kürze das Kernel Summit stattfindet.

Die Änderungen seien recht umfangreich. Leute haben sich wohl mit Pull-Anfragen zurückgehalten, während Torvalds nicht da war. Die Hälfte davon seien Treiber-Geschichten, ein Viertel Architektur-Updates und der Rest hauptsächlich Netzwerk und Dateisysteme.

Aber einen Nordmann kann so schnell nichts erschüttern und deswegen findet Torvalds nun nichts, das besonders gruselig oder speziell erwähnenswert sei. Du findest die Ankündigung mit dem Shortlog auf lkml.org und den Quellcode selbst auf kernel.org.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet