Kali Linux 2021.1 – Unterstützung für Raspberry Pi 400

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Mit Kali Linux 2021.1 gibt es die erste Version der Security-Distribution im Jahr 2021. Das Teams schreibt, dass die neueste Version Verbesserungen existierender Funktionen mit sich bringt. Es gibt aber auch Neuerungen. Zu Beginn der Ankündigung gibt es eine Zusammenfassung, was sich seit 2020.4 geändert hat:

  • Xfce 4.16 – der Standard-Desktop wurde aktualisiert und verbessert
  • KDE 5.20 – auch bei Plasma gibt es einen Versionssprung
  • Terminals – bei mate-terminal, terminator und tilix wurden diverse Anpassungen vorgenommen
  • Command Not Found – eine helfende Hand, die sagt, welche Programme installiert werden müssen
  • Partnerschaft mit mehr Tool-Entwicklern – BC Security & Joohoi haben laut eigenen Angaben großartige Tools erstelle und das Kali-Team will sie unterstützen
  • Neue Tools und Updates – diverse neue Tools haben ihren Weg in die Linux-Distribution gefunden
  • Kali NetHunter – neue BusyBox & Rucky plus Boot-Animation
  • Kali ARM – anfängliche Unterstützung für Parallels auf Apple-Hardware (Apple M1) & Raspberry Pi 400 (WLAN-Unterstützung).

Die WLAN-Hardware des Raspberry Pi 400 ist definitiv anders als beim Pi 4, weil das WiFi bei mir unter Android 11 auch nicht funktioniert hat. Als ich den Pi 400 drei Wochen als Desktop mit Raspberry Pi OS getestet habe, gab es hingegen keine Probleme mit dem WLAN. Das Team weist aber darauf hin, dass es sich nicht um eine Nexmon-Firmware, handelt, weil es hier noch keine Unterstützung gibt.

Beim Kali-Projekt an sich gibt es ebenfalls Neuerungen. Es gibt eine neue Website und ab sofort wird ein Kali Newsletter angeboten.

Kali Linux 2021.1

Wie schon erwähnt, wurde der Xfce-Desktop angepasst und so sieht das GTK3-Theme nun aus.

Kali Linux 2021.1 – Xfce (Quelle: kali.org)

Kali Linux 2021.1 – Xfce (Quelle: kali.org)

Interessant sind natürlich auch die neuen Tools. Die Liste liest sich wie folgt:

  • Airgeddon – drahtlose Netzwerke prüfen
  • AltDNS – erzeugt Permutationen und Änderungen Subdomains und löst sie anschließend auf
  • Arjun – HTTP-Parameter finden
  • Chisel – ein schneller TCP/UDP-Tunnel via HTTP
  • DNSGen – erstellt aus den Vorgaben Kombinationen von Domain-Namen
  • DumpsterDiver – sucht Geheimnisse in verschiedenen Dateitypen
  • GetAllUrls – holt sich bekannte URLs von AlienVaults Open Threat Exchange, der Wayback Machine und Common Crawl
  • GitLeaks – sucht in Git-Repo-Verläufen nach Geheimnissen und Schlüsseln
  • HTTProbe – arbeitet eine Domain-Liste ab und sucht nach funktionierenden HTTP- und HTTPS-Servern
  • MassDNS – ein leistungsfähiger DNS-Stub-Resolver für Massenabfragen
  • PSKracker – WPA/WPS-Toolkit, um Standard Schlüssel / Pins zu erstellen
  • WordlistRaider – eine existierende Wortliste vorbereiten

Das sind auf jeden Fall einige interessante Tools.

Upgrade und Download

Aktuelle Abbilder gibt es im Download-Bereich. Die speziellen ARM-Abbilder für Raspberry Pi, ODROID und so weiter sind auf einer separaten Website.

Existierende Installationen lassen sich upgraden:

echo "deb http://http.kali.org/kali kali-rolling main non-free contrib" | sudo tee /etc/apt/sources.list
sudo apt update && sudo apt -y full-upgrade

Danach ist ein Neustart notwendig.

Willst Du übrigens nicht immer auf eine neue Version warten, kannst Du auch die wöchentlichen Builds einsetzen. Dort gibt es die neuesten Versionen immer gleich. Allerdings handelt es sich um automatische Builds, die nicht durch das Qualitätsmanagement laufen.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet