Flamenco in Jerez de la Frontera und eine ungewöhnliche Art, den Bauch zu kühlen

13 September 2017 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Der Aufenthalt in Jerez de la Frontera neigt sich dem Ende und ich muss sagen, dass ich die Stadt gar nicht so schlecht finde. Die WLAN-Security ist wie in jedem Airbnb zwar eine Katastrophe, aber mit einem VPN geht es schon. Eigentlich bin ich kein Fan von Städten, aber Jerez ist irgendwie nicht so vollgestopft und so eng. Ich kann es schlecht beschreiben. Vielleicht liegt es auch am Besuch der Weinkellerei Tio Pepe, der positiv aufs Gemüt schlägt. Die authentische Flamenco Show war ebenfalls Klasse.

Auch wenn ich noch nicht ganz in diesem Alter bin, machen die einen ausgezeichneten Sherry. Der ist so gut, dass sogar die Mäuse daran naschen. Das wurde uns zumindest bei einem Besuch erzählt. Um die Mäuse im Zaum zu halten, hat man sie auf einen Drink eingeladen. Besoffene Mäuse reproduzieren sich angeblich weniger schnell. On das stimmt – ich weiß es nicht. Aber es gibt Fotos, die das belegen sollen und die Tradition mit der kleinen Leiter und dem Drink wird weiter aufrecht erhalten. Heutzutage wohl eher zu Marketing-Zwecken. Die Geschichte ist trotzdem ganz nett.

Betrunkene Mäuse sind angeblich leichter zu kontrollieren

Betrunkene Mäuse sind angeblich leichter zu kontrollieren

Das Glas ist halb voll ... :)

Das Glas ist halb voll … 🙂

Flamenco – unbedingt besuchen!

Wer eine authentische Flamenco Show sehen möchte, der sollte das Tablao Calé ins Auge fassen. Das ist echt beeindruckend. Das Ding ist nicht groß, aber umso intensiver ist die Atmosphäre und das Erlebnis. man wird vom Rhythmus, den Klängen der Gitarre und dem tanz echt mitgerissen.

Ich lasse einfach mal ein paar Bilder sprechen.

Authentische Flamenco Show

Authentische Flamenco Show

Flamenco

Flamenco

Flamenco

Flamenco

Im Sommer war es so heiß …

Ein Mann hat uns vom sehr heißen Sommer in diesem Jahr erzählt. Er ist froh, dass es nun kühler ist.

An einigen Tagen ist es so heiß gewesen, dass er ein Bier nach dem anderen getrunken hat, um seinen Bauch zu kühlen! Das hat aber nicht funktioniert und am Schluss hat er es sogar mit Wasser versucht!

Das musst Du Dir mal vorstellen, wie verzweifelt dieser arme Mann war. Er hat sogar mit Wasser versucht, sich abzukühlen.

Auf jeden Fall merke ich mir die Strategie mit dem Bier, weil irgendwann kann man die sicher als Ausrede brauchen.

Cádiz ist schrecklich – gar nicht mein Fall

Ein kurzer Ausflug nach Cádiz hat sich als Zeitverschwendung entpuppt – zumindest für mich. Eigentlich liest man ganz gute Dinge über Cádiz, die ich aber nicht nachvollziehen kann.

Cádiz ist völlig von typischen Pauschal-Touristen überlaufen – mit allem was dazugehört. Überhöhte Preise, überall gibt es diesen schrecklichen Tourie-Scheiß zu kaufen und es rennt einfach ein Menschenschlag herum, dem ich lieber aus dem Weg gehe.

Die Stadt mag ja ganz schön sein, aber … ich lasse es lieber gut sein an dieser Stelle.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Flamenco in Jerez de la Frontera und eine ungewöhnliche Art, den Bauch zu kühlen”

  1. Al CiD sagt:

    Schöne Geschichte mit den Mäusen und den Bäuchen.
    Andere Länder, andere Sitten halt. 😀

    Prost und Schönen Urlaub noch

Antworten