Aus der Versenkung zurück: Kororaa 14 Live Beta

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Kororaa Logo 150x150Hm, wem sagt der Name Kororaa im Zusammenhang mit einer Linux-Distribution noch etwas? Ist doch schon eine Weile her, dass man von diesem Betriebssystem etwas gehört hat. Damals war es in aller Munde, da es die erste Live-Distribution war, die Xgl-Technologie und 3D-Fenster-Manipulation per Standard unterstützte. Nach einer deutlichen Auszeit meldet sich die Distribution als Fedora-basierte (14 Laughlin) Live-DVD für Linux-Anfänger zurück. Ebenso erwähnenswert ist, dass es Kororaa 14 nur für 64-Bit-Architekturen gibt.

    Kororaa 14 Beta

    Totgesagte leben länger!

    Nun ist die erste Beta-Ausgabe verfügbar. Die finale Version wird den Codenamen „Nemo“ tragen. Wie die damalige Kororaa-Version setzen die Entwickler auf KDE als Desktop-Manager. Kororaa wurde von Rahul Sundarams Omega GNOME Remix inspiriert. Die Macher haben sich zum Ziel gesetzt, dass die Distribution alles beinhaltet, was man so täglich im Computer-Umgang gebrauchen kann. Dies alles ist in der offiziellen Ankündigung nachzulesen. Ein Kopie des Betriebssystems können Sie von Sourceforge.net oder via BitTorrent herunterladen. Das ISO-Abbild ist zirka 1,5 GByte groß. Wer Kororaa testet, möchte bitte Feedback an die Entwickler senden.

      Fedora 14 GNOME

      Fedora 14 \"Laughlin\" GNOME Edition

      Fedora 14 KDE

      Fedora 14 \"Laughlin\" KDE Edition

      Fedora 14 LXDE

      Fedora 14 \"Laughlin\" LXDE Edition

      Fedora 14 Xfce

      Fedora 14 \"Laughlin\" Xfce

      Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

      Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

      Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




      NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
       Alle Kommentare als Feed abonnieren

      Kommentare sind geschlossen.

      Air VPN - The air to breathe the real Internet