Start der Steam Machines: Ein Sale deutet es an

11 November 2015 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Das hatten sich wohl einige, inklusive meiner selbst, wohl etwas pompöser vorgestellt – also den Start der Steam Machines. Wenn man aber genau in Richtung Valve horcht, dann kann man vielleicht eine Grille zirpen hören. Der offizielle Start für Valves Steam Machines war ja eigentlich für den 10. November 2015 geplant. Es hat sich auch irgendwie irgendwas getan …

Das soll der Start der Steam Machines sein?

Auf der Homepage von Steam wird Fallout 4 größer angeboten als die Steam Machines. Nein, Fallout 4 gibt es nicht für Linux. Aus Business-Sicht ist das sicher zu vertreten, denn Fallout 4 dürfte einiges Geld in die Kasse spülen. Man hat das Endzeit-Spiel so groß aufgebaut, dass es eigenes Fallout Bier und Nuka-Cola gibt.

Fallout 4 ist prominenter als Steam Machines

Fallout 4 ist prominenter als Steam Machines

Es gab sogar Spekulationen, dass Fallout 4 am 10. November für SteamOS angekündigt wird, weil das Datum mit dem offiziellen Start der Steam Machines zusammen fiel. Das wäre der Kracher schlechthin gewesen – man betritt die Bühne mit einem großen Knall.

Dem ist aber nicht so. Einzig ein Sale oder eine Seite mit Sonderangeboten wurde aufgesetzt. Beim Steam Machine Start Angebot gibt es Spiele, die bis zu 80 Prozent reduziert sind – viele davon zwischen 50 und 75 Prozent. Da sind schon ein paar gute Titel dabei, wie zum Beispiel das Metro Redux Bundle (Metro 2033 Redux und Metro: Last Light Redux) für unter 10 Euro. Auch Middle-earth: Shadow of Mordor ist 66 Prozent reduziert.

Bei der Alienware Steam Machine steht als Veröffentlichungsdatum 10. November. Gut, es ist gerade irgendwo noch immer der 10. November (aber nicht mehr lange) und somit hat man noch etwas Zeit.

Alienware Steam Machine (Quelle: steampowered.com)

Alienware Steam Machine (Quelle: steampowered.com)

Alienware, zusammen mit Syber Steam Machine und ZOTAC NEN Steam Machine sind aber irgendwie auch die einzigen Geräte, die es pünktlich zum Start geschafft haben – Preis finde ich keinen bei Steam. Die anderen Steam Machines sind, zumindest via Steam Store, erst zwischen 20. und 28. November erhältlich.

Steam Machines ...

Steam Machines …

OK, man könnte argumentieren, dass es den Steam Client für Linux nun schon zwei Jahre gibt und die Steam Machines einfach nur die Weiterführung sind. Denn SteamOS ist im Prinzip Debian mit Steam Client für Linux.

Auf der anderen Seite fühlt sich dieser offizielle Start nicht anders als jedes Sonderangebot an, das es zu jedem beliebigen Feiertag gibt. Ist es überhaupt der offizielle Start? Ich bin mir gar nicht mehr so sicher. Man hat ein bisschen den Eindruck als wäre da etwas Wichtiges gewesen, das allerdings vergessen wurde.

So ganz nebenbei könnte man noch anmerken, dass es eine neue Hardware-Seite bei Steam gibt, die weitere Informationen zu Steam Controller, Steam Link und Steam Machines zur Verfügung stellt.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Start der Steam Machines: Ein Sale deutet es an”

  1. Martin Zabinski sagt:

    Ja, ich hab da auch etwas mehr erwartet. Man findet nicht mal ne aufbereitete Pressemitteilung bei den üblichen Nachrichtenseiten (GameStar, Heise, Golem, CB).

    Vielleicht sollten die sie einfach nochmal launchen, so in 3 Monaten, aber dann richtig mit allem drum und dran ...

Antworten