Wie man LibreOffice 5.0 unter Ubuntu / Linux Mint installiert

6 August 2015 4 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

LibreOffice 5.0 ist ausgegeben und steht zum Download bereit. Ich möchte das Office-Paket unter Linux Mint 17.2 (Ubuntu 14.04) installieren. Wie geht das?

So installiert man LibreOffice 5.0 unter Linux Mint 14.2 oder Ubuntu

Man könnte etwas Geduld habe und auf ein PPA warten. Das PPA scheint derzeit nicht verfügbar zu sein und ich habe eigentlich LibreOffice Fresh abonniert. Da LibreOffice 5.0 das Licht der Welt erblickt hat und nun Fresh ist (LibreOffice 4.4 ist nun Still und konservative Anwender sollte diesen Version benutzen), dachte ich, dass ich es vielleicht darüber bekomme.

Update: In der Zwischenzeit ist das PPA funktionstüchtig und Du kannst LibreOffice 5 mit dem üblichen Dreisprung unter Ubuntu oder Linux Mint installieren:

  • sudo add-apt-repository ppa:libreoffice/libreoffice-5-0
  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get dist-upgrade

Wer allerdings nicht warten kann oder will, kann sich die neueste Version von der Projektseite herunterladen. Wer LibreOffice 5.0 auf Deutsch haben möchte, braucht sowohl das Hauptpaket (zirka 230 MByte, Torrent für deb 64-Bit) und die Sprachdatei für Deutsch (zirka 13 MByte, Torrent). Zu empfehlen ist dann auch noch die eingebaute Hilfe auf Deutsch (ungefähr 7,7 MByte, Torrent).

Wenn man all diese Dateien hat, packt man sie aus und bekommt in meinem Fall viele deb-Dateien. Das sieht in meinem Beispiel so aus:

tar xzvf LibreOffice_5.0.0_Linux_x86-64_deb.tar.gz

tar xzvf LibreOffice_5.0.0_Linux_x86-64_deb_helppack_de.tar.gz

tar xzvf LibreOffice_5.0.0_Linux_x86-64_deb_langpack_de.tar.gz

Hinweis: Man könnte die alte Version von LibreOffice deinstallieren, bevor man die neue einspielt. Das ist aber nicht unbedingt notwendig. LibreOffice 5.0 lässt sich parallel zu LibreOffice 4.4 installieren. Man kann nur nicht beide simultan betreiben.

Wechselt man in der Konsole in das entsprechende Verzeichnis und dann in das Unterverzeichnis DEBS, führt man folgenden Befehl aus: sudo dpkg -i *.deb

Damit installiert sich LibreOffice. Ich habe in der Reihenfolge Hauptpaket, Sprache und Hilfe installiert. Das klappt unter Linux Mint 17.2 und auch Kubuntu 15.10 Alpha 2.

LibreOffice 5.0 parallel zu LibreOffice 4.4 installiert

LibreOffice 5.0 parallel zu LibreOffice 4.4 installiert

LibreOffice 5 unter Linux Mint 17.2 installiert

LibreOffice 5 unter Linux Mint 17.2 installiert

Diese Vorgehensweise sollte mit allen Ubuntu-Versionen und Derivaten oder Abkömmlingen funktionieren. Auch unter Debian sollte so eine Vorgehensweise zum gewünschten Erfolg führen.

Eine parallele Installation von LibreOffice 4.4 und LibreOffice 5 hat gewisse Vorteile. Mit der nun Still-Variante bin ich bisher sehr gut gefahren. Allerdings ist die Neugier auf das neue Produkt zu stark. Sollte es Komplikationen mit LibreOffice 5 Fresh geben, kann ich durch die parallele Installation ganz einfach Still aufrufen und damit arbeiten. Klingt nach einer Win-Win-Situation, braucht lediglich etwas Speicher.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

4 Kommentare zu “Wie man LibreOffice 5.0 unter Ubuntu / Linux Mint installiert”

  1. Matthias sagt:

    Hallo,
    vielen Dank für die Anleitung.
    Nur leider funktioniert es bei mir mit ubuntu1504 so nicht.
    Ich bekomme beim start, egal ob ich das icon libre..5.0 oder das alte anklicke, immer die ver. 4.xxx. unter dem Hilfemenue angezeigt.
    lg

  2. Helmut sagt:

    Hallo, tolle Anleitung. Habe gerade mein LibreOffnice unter xMint erfolgreich (zusätzlich zur älteren Vesion) eingespielt.

    Meine Frage: wie kann ich die wie hier beschriebene neuere Version von LibreOffice wieder deinstallieren?

    Herzliche Grüße, Helmut

Antworten