LibreOffice 5.0 ist ausgegeben – mit Unterstützung für Emojis und Windows 10

5 August 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

The Document Foundation (TDF) hat LibreOffice 5.0 zur Verfügung gestellt. Die Entwickler haben zu diesem Anlass bereits letzte Woche den Beitrag Road to LibreOffice 5.0 inklusive einer Grafik zur Verfügung gestellt.

bereits letzte Woche wurde ebenfalls angekündigt, dass LibreOffice 4.4.x ab sofort Still oder stabile Version ist. LibreOffice 5.0 wird damit zu Fresh. Konservative Anwender sollten daher bei LibreOffice 4.4.x bleiben.

Road to LibreOffice 5.0 (Quelle: documentfoundation.org)

Road to LibreOffice 5.0 (Quelle: documentfoundation.org)

LibreOffice 5.0

Eine große Neuerung bei LibreOffice 5.0 wird die 64-Bit-Version für Windows sein. Eine 32-Bit-Variante gibt es ja schon länger. Die 64-Bit-Version von LibreOffice 5.0 für Windows ist mit Windows 10 kompatibel und man benötigt dafür Windows Vista oder höher. 64-Bit-Versionen für Linux und Mac OS X gibt es schon lange.

Ich werde hier in erster Linie auf Writer eingehen, da es die Komponente von LibreOffice ist, die ich zu 99 Prozent benutze.

Die Pakete für Linux und Mac OS X lassen sich übrigens simultan zu LibreOffice 4.4 installieren, allerdings nicht parallel betreiben.

LibreOffice 5.0 parallel zu LibreOffice 4.4 installiert

LibreOffice 5.0 parallel zu LibreOffice 4.4 installiert

LibreOffice 5.0 Writer: Unterstützung für Emojis via Auto-Korrektur

Persönlich ärgert mich die automatische Korrektur zwar ziemlich oft, oftmals ist sie aber auch sehr nützlich. Moderne Betriebssysteme unterstützen Unicode 6. Es gibt Schriftarten, die viele Sonderzeichen zur Verfügung stellen.

LibreOffice 5.0 wird eine neue automatische Korrektur zur Verfügung stellen. Damit lassen sich Emojis (Ideogramme) und andere Symbole des Unicode-Zeichensatzes einfügen. Das geschieht mit Schlüsselwörtern, die zwischen Doppelpunkten stehen.

Gibt man in Writer zum Beispiel :Tastatur: ein, wird es durch durch ⌨ (U+2328) ersetzt, :Photoapparat: durch 📷 (U+1F4F7) und so weiter. Wer die gesamte Liste mit Schlüsselwörtern sehen möchte, der klickt auf Extras -> AutoKorrektur Optionen … und sieht sich dann unter Ersetzen um.

Es lassen sich auch komplette Folgen an Zeichen ersetzen. Als Beispiel geben die Entwickler an: :alpha::<=::Summe::Phi::_i: das wird zu α≤∑Φᵢ

LibreOffice 5.0: AutoKorrektur

LibreOffice 5.0: AutoKorrektur

LibreOffice 5.0 Writer: Formatvorlagen und Word-kompatible Texthervorhebung

Die Formatvorlagen in der Seitenleiste zeigen ab LibreOffice 5.0 eine Vorschau der benutzten Vorlage. Das lässt sich über Extras -> Optionen… -> LibreOffice -> Erweitert -> Experteneinstellungen deaktivieren. Dabei ändert man den Parameter /org.openoffice.Office.Common/StylesAndFormatting Preview auf false.

Importiert man Dokumente von Microsoft Word, behält die Software nun Hervorhebungen und Schatten bei. Das gilt auch für den Export. Unter Extras -> Optionen… -> Laden/Speichern -> Microsoft Office kannst Du festlegen, wie Zeichenhintergründe von LibreOffice in das MS-Office-Format exportiert werden sollen. Es stehen Schatten oder Hervorhebung zur Auswahl.

Zuschneiden von Bildern

Ab sofort ist es möglich, Bilder mit der Maus zuzuschneiden. Die Funktion befindet sich unter Format -> Bild -> Zuschneiden. In der Symbolleiste gibt es dafür auch das separate Symbol Bild.

Bewegt man einen mittleren Griff, schneidet das horizontal oder entsprechend vertikal bis zum Mauszeiger. Bei den Ecken schneidet man vertikal und horizontal gleichzeitig. Die meisten werden dieses Verhalten sowieso kennen.

Hält man die Umschalt-Taste (⇧) gedrückt, schneidet das rechteckig proportional zur Originalgröße. Sobal man die Taste Esc drückt, wird das Zuschneiden beendet. Alternativ könnte man auch auf einen Bereich klicken, der sich außerhalb des zuzuschneidenden Objekts befindet.

Bessere Berechnung der angezeigten Seitenzahl

Der hier behobene Fehler ist noch eine Altlast aus OpenOffice-Zeiten. Unter bestimmten Umständen wird die falsche Seitenzahl angezeigt. Dieser Bug ist nun aus der Welt geschaffen. Writer ändert die Seitenzahl nun, wenn von der vorhergehenden Seite weniger als 43 Prozent des Bildschirms eingenommen werden.

Tabellen-Management

Ähnlich wie bei Calc höngt das Einfügen von Zeilen und Spalten von den Voreinstellungen des Anwenders ab. Bisher wurden Spalten immer rechts der Markierung und Zeilen unterhalb der Markierung eingefügt.

Verbesserungen in Sachen Symbolleisten

Die Entwickler haben die Symbolleisten Standard, Formatierungen und Zeichnung aufgemöbelt. Diese orientieren sich nun an den Statistiken über die Häufigkeit der benutzten Befehle.

Verbesserungen bei DOC, OOXML und RTF

In Sachen DOC wird der Import von kommentierten Textbereichen nun korrekt unterstützt. Diese Funktion hat eine Weile nicht richtig funktioniert.

Der Befehl arcTo in OOXML wurde mithilfe der Verwendung von dawingML verbessert.

Mathematische Formeln aus alten Textdokumenten sollte LibreOffice 5.0 nun als editierbare Math-Objekte importieren. Die Entwickler geben vor 2010 für RTF und vor 2007 für DOCX an. Ebenso gibt es weitere Verbesserungen beim RTF-Filter.

LibreOffice 5.0 Kernfunktion: PDF-Export mit Zeitstempel und Unterstützun von Adobe-Farbtabellen (.ase)

Exportierst Du ein Dokument als PDF, kannst Du ab sofort auch einen Zeitstempel nach IETF-Standard RFC 3161 einfügen. Die URL einer Zeitstempel-Agentur lässt sich unter Sicherheitseinstellungen in Optionen für PDF festlegen.

Adobe Swap Exchange (.ase) Farbtabellen lassen sich nun im Dialog Farbauswahl laden. Im Moment unterstützt LibreOffice 5.0 die gängigsten CMYK-, RGB- und Graustufen-Farbmodelle. LAB-Farben sind hingegen nicht unterstützt und werden beim Import durch Schwarz ersetzt.

LibreOffice 5.0: Verbesserungen bei den Filtern

LibreOffice 5.0 bringt Verbesserungen bei verschiedenen Format-Filtern mit sich.

Via libetonyek kann Writer nun Apple Pages-Dateien (Pages ’09 und älter) importieren. Calc kann Apple Numbers-Dokumente (Numbers ’09 und älter) importieren. Die Entwickler geben aber an, dass sich diese Implementierung in einem frühen Stadium befindet.

Draw ist in der Lage, ClarisDraw- und MacDraft- (V. 1) Dateien via libmwaw zu importieren.

Calc kann ab sofort Lotus 123- (Wk3 und Wk4) und Quaddro Pro- (Wq1 und Wq2) Dateien über libwps importieren.

Des Weiteren wurde die Konformität beim Umgang mit OOXML verbessert. Zum Beispiel berücksichtigt die Software die Unterschiede beim Umgang mit OOXML zwischen MSO 2007 und der Spezifikation.

Weiterhin gibt es Verbesserungen bei den Filtern hinsichtlich MediaWiki Export, Keynote, MS Works und Freehand. Laut eigenen Angaben werden die Formate von Freehand 3.0 bis Freehand 11 unterstützt.

Download LibreOffice 5.0

Wie üblich findest Du die neueste Version von LibreOffice für Linux, Windows und Mac OS X im Download-Bereich der Projektseite. Die Distributionen dürften bald nachziehen und unter Ubuntu / Linux Mint wird LibreOffice 5.0 sehr wahrschenlich in kurzer Zeit über ein PPA zur Verfügung stehen (womöglich über LibreOffice Fresh PPA: https://launchpad.net/~libreoffice/+archive/ubuntu/ppa)

LibreOffice 5.0

LibreOffice 5.0

Weitere Fakten und Informationen zu LibreOffice 5.0 und LibreOffice

The Document Foundation geht davon aus, dass LibreOffice 4.4 von 80 Millionen Anwendern installiert ist. Diese Schätzungen basieren auf den Pings, die Anwender hinsichtlich Updates absenden. Auch große Firmen in Europa und Südamerika sind dabei.

LibreOffice 5.0 ist außerdem das Grundgerüst für die mobilen Versionen von Android und Ubuntu Touch, sowie der bald erscheinenden Cloud-Version. Das bedeutet wohl im Klartext, dass neben Android auch eine Version für Ubuntu Touch aktiv entwickelt wird.

Die offizielle Ankündigung zu LibreOffice 5.0 findest Du hier.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten