The Perils Of Man: Point & Click Adventure nun auch für Linux verfügbar

17 Juni 2015 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

The Perils of Man ist ein klassisches Point & Click Adventure. Es war sogar ein Veteran von LucasArts daran beteiligt, der auch schon bei The Curse of Monkey Island und The Dig mit von der Partie war. Ebenfalls waren Gene Mocsy und das Entwickler-Studio IF Games aus der Schweiz beteiligt.

Das Spiel war zunächst nur exklusiv für das iPad verfügbar. Danach haben es die Entwickler aber auch auf Steam veröffentlicht. Nun ist es sogar für Linux verfügbar und das SteamOS-Logo zeigt sich neben Windows und Mac OS X.

The Perils Of Man

Ana Eberling erhält zu ihrem 16. Geburtstag ein Geschenk von ihrem Vater, der schon lange Zeit verschwunden ist. Hinter dem Geschenk verbirgt sich allerdings wesentlich mehr als es aussieht. Darin verborgen ist eine mächtige Technologie. Möglicherweise kann sie damit herausfinden, was mit Ihrem Vater vor einigen Jahren passiert ist.

The Perils of Man ist neben Englisch auch auf Deutsch verfügbar. Fans von Point & Click Adventures sollten sich das Spiel genauer ansehen. Wie üblich muss man Rätsel lösen. Bei The Perils of Man sind auch Zeitreisen im Spiel, was die Puzzles komplexer machen soll. Ana ist im Besitz eines Gerätes, mit dem sie den Code des Schicksals knacken und dieses somit verändern kann.

The Perils of Man - ändere das Schicksal! (Quelle: .steampowered.com)

The Perils of Man – ändere das Schicksal! (Quelle: .steampowered.com)

Im Steam-Forum zu diesem Spiel ist allerdings zu lesen, dass es bei diversen Leuten zu technischen Schwierigkeiten kommt. Das Spiel läuft mit Unity und es gibt wohl unter anderem Probleme bei der Synchronisation, die sich anscheinend lösen lassen, wenn man bei der Grafik Abstriche in Kauf nimmt. Im selben Thread wird berichtet, dass das Spiel etwas CPU-hungrig zu sein scheint. Das verwendete System ist Kubuntu 14.10 mit einer Auflösung von 1366×768 und einer GeForce GT 630M und den offiziellen NVIDIA-Treibern.

Die offizielle Website findest Du übrigens hier. Du kannst The Perils of Man bei Steam kaufen und derzeit gibt es 20 Prozent Rabatt. Für Windows und Mac OS X sind Mindestanforderungen angegeben, für Linux fehlen diese noch. Sollte das Spiel aber nicht laufen, kann man seit kurzer Zeit allerdings sein Geld bei Steam zurückfordern.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “The Perils Of Man: Point & Click Adventure nun auch für Linux verfügbar”

  1. Martin Zabinski sagt:

    Also soweit ich weiß hat die Unity immer (ok meistens) ein paar Probleme mit dem Compositor. Bei mir (unter xfce) deaktivier ich den deswegen immer bei solchen Spielen (Cities: Skylines, Hand of Fate, usw.) Hilft super: keine/ kaum Fehler und teilweise 100% mehr FPS bei gleichzeitig erheblich höheren Grafikeinstellungen.

    Hab bei mir nen Starter im Panel mit "xfconf-query --channel=xfwm4 --property=/general/use_compositing --type=bool --toggle" zum schnellen umschalten.

Antworten