Adobe Photoshop CS6 läuft unter Linux / PlayOnLinux

27 Oktober 2014 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Die Entwickler von PlayOnLinux haben eine Beta-Version eines Installer-Scripts ausgegeben, mit dem man Adobe Photoshop CS6 installieren kann.

Bevor nun ein Geschrei losgeht, dass GIMP eine native Anwendung für Linux ist – stimmt und ich mag GIMP auch sehr gerne. Allerdings gibt es tatsächlich diverse Sachen, die Adobe Photoshop einfach, sagen wir nicht besser kann, sondern die Bedienung komfortabler ist. Die „Healing-Tools“ von Adobe Photoshop sind echt sehr gut und schnell. Gerade wenn man Unterwasser-Fotos bearbeitet und das so genannte (lästige) Backscatter aus dem Bild bringen möchte, geht das mit Adobe Photoshop einfach schneller als mit GIMP.

Die sehr guten Healing-Tools sind seit Adobe Photoshop CS5 implementiert. Nun war es unter Linux allerdings bisher so, dass man via Wine Adobe Photoshop CS2 und CS4 recht schmerzfrei zum Laufen bekommen hat. CS5 war ein Drama und es gab auch immer wieder Grafikfehler, was bei Bildbearbeitung natürlich mehr als dämlich ist.

Adobe Photoshop CS6 via PlayOnLinux

Wer nun Adobe Photoshop CS6 unter Linux laufen lassen möchte, hat ab sofort die Möglichkeit via PlayOnLinux. Allerdings gibt es einige Einschränkungen und Sachen, die man im Hinterkopf behalten sollte.

Laut eigenen Angaben hat man Adobe Photoshop CS6 mittels PlayOnLinux erfolgreich installieren und ausführen können, wenn man proprietäre Grafikkarten-Treiber von AMD oder NVIDIA eingesetzt hat. Mit Intel-Chipsätzen funktioniert es derzeit NICHT! Wer also ausschließlich eine Intel-Grafikkarte im System hat, braucht es gar nicht erst zu versuchen.

Ansonsten berichten die Enwickler, dass Adobe Photoshop CS6 unter Linux annähernd native Geschwindigkeit erreicht. Die Online-Aktivierung der Software hat auf den Test-Systemen tadellos funktioniert.

Wer Adobe Photoshop CS6 mittels PlayOnLinux installieren möchte, findet das Script hinter diesem Link. Es sei nochmal darauf hingewiesen, dass es sich um eine Beta-Version handelt.

Adobe Photoshop CS6 ist die letzte Version der Bildbearbeitungs-Software, für die man eine persönliche Lizenz bekommt, die ein Leben lang gilt. Ab Adobe CC (Creative Cloud) kann man die Produkte nur noch via Abonnement beziehen und Photoshop CC kostet knapp unter 300 Euro pro Jahr. Das heißt allerdings nicht, dass es Adobe Photoshop CS6 zum Schnäppchen-Preis gibt, wenn man überhaupt noch eine Version bekommt. Bei eBay findet man die Vollversion für schlappe 1300 Euro. Wer aber eine Lizenz hat und nur deswegen seine Windows-Partition startet, hat nun vielleicht einen Ausweg.

Adobe Photoshop CS6 unter Linux (Quelle: playonlinux.com)

Adobe Photoshop CS6 unter Linux (Quelle: playonlinux.com)

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Adobe Photoshop CS6 läuft unter Linux / PlayOnLinux”

  1. Ravenbird sagt:

    Danke für den Artikel. Brauche zwar kein Photoshop, kann aber die Beweggründe es einzusetzen nachvollziehen.

    Dann eine Frage zur Werbung auf der Seite. Ich werde gerne den Werbeblocker abschalten. Allerdings nur wenn die Werbung direkt von der Seite und nicht von einen Werbenetzwerk ausgeliefert wird. Leider haben sich Werbenetzwerke in letzter Zeit allzu oft als Angriffsziel erwiesen und verteilen dann den Müll über hunderte bis tausende von Seiten, ohne das deren Betreiber das auch nur ahnen.

    • jdo sagt:

      Das Problem mit der Werbung ist: Verwende ich kein Werbe-Netzwerk, müsste ich mich selbst um die Werbung kümmern. Das ist ein immenser Zeitaufwand. Es bedeutet Akquise, Wartung, Betreuung und so weiter. Alleine schafft man das eigentlich gar nicht, wenn man noch etwas anderes, wie zum Beispiel Beiträge schreiben, machen möchte. Mit den Werbenetzwerken ist das einfacher. Ich gebe denen eine Fläche und die erledigen den Rest. In diesem Fall muss ich mich um gar nichts mehr kümmern.

  2. Thoys sagt:

    Hi, vor kurzem ging meine mitlerweile jährliche Mail an Adobe raus, ob irgend ein Plan dafür besteht die CC unter Linux nutzbar zu machen - nativ.

    Leider nein.

    Schön, dass ich eine Intel grafikkarte habe 🙂

Antworten