Mit Desura und Steam vorinstalliert: SparkyLinux 2.1 “GameOver”

28 März 2013 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

SparkyLinux Teaser 150x150SparkyLinux Teaser 100x65So kurz vor Ostern bescheren und die Entwickler von SparkyLinux noch eine dedizierte Spiele-Distribution mit Codenamen “Game Over”. Diese Spezialausgabe basiert auf SparkyLinux 2.1 “Eris” und somit wiederum auf Debian Testing “Wheezy”. Alle Pakete wurden mit den Testing-Repositories vom 24. März 2013 abgeglichen.

Für ältere Rechner ist Linux-Kernel 3.2 an Bord und modernere Computer können Kernel 3.8-liquorix (i686 PAE) einsetzen. Als Desktop-Umgebung setzt man auf LXDE. Weiterhin befinden sich Iceweasel, VLC, Leafpad, Pidgin, Transmission, XChat und so weiter an Bord. Zusätzlich gibt es Flash, Java, Multimedia Codecs und das VLC Plugin für Iceweasel.

Desura und Steam für Linux sind ebenfalls vorinstalliert. Um Windows-Spiele laufen lassen zu können, liefern die Entwickler Wine 1.4.1 mit aus. Version 1.5.22 befindet sich in den Repositories. PlayOnLinux 4.2 gibt es oben drauf.

Durch den Einsatz von xz wurde das ISO-Abbild ungefähr 10 Prozent kleiner. Dennoch ist das reichliche bestükte Image stolze 3,3 GByte groß. Open-Source-Spiele sind reichlich an Bord: 0ad, 3dchess, airstrike, aisleroit, alienblaster, amphetamine, antigravitaattori, armagetron, asciijump, asylum, atomix, balazar3, balazarbrothers, balder2d, barrage, battleball, berusky, billard-gl, biniax2, blobandconquer, bloboats, boswars, brutalchess, btanks, bygfoot, extreme tux racer, flightgear, foobillard, freecraft, freedroid, frozen-bubble, glchess, glines, gnect, gnibbles, gnobots2, gnome-hearts, gnome-sudoku, gnomine, gnotravex, gnotski, gnubik, gnugo, gsoko, gtali, gtkatlantic, gtkpool, gnuroar, holdingnuts, iango, lightsoff, liquidwar, lincity, lordsawar, maelstorm, mahjongg, megaglest, mokomaze, monsterz, moon-boogy, moon-lander, netmaze, netpanzer, neverputt, open arena, pacman, performous, quadrapassel, scorched3d, slimvolley, snake4, snowballz, super tux, super tux kart, swell-foop, tennix, transcend, trigger-rally, trophy, warzone2100, wesnoth, xmoto und zaz

Die Entwickler geben noch an, dass Steam diesmal “normal” installiert wurde. Es ist der Launcher vorhanden und die dazugehörigen Abhängigkeiten. Beim ersten Start muss der Anwender die üblichen Bestimmungen akzeptieren.

Wer das Betriebssystem auf eine Festplatte installieren möchte, braucht 15 bis 20 GByte Platz. Die Entwickler empfehlen 30 GByte. Eine Installation auf einen USB-Stick setzt ein Medium mit 32 GByte voraus. SparkyLinux läuft mit nur 512 MByte Arbeitsspeicher – je mehr, desto besser. Als Swap-Partition empfehlen die Macher eine Größe zwischen 512 und 1024 MByte.

Anmeldename und Passwort der Live-Anwenders sind live und live. Das Kennwort von root ist nicht gesetzt.  Du kannst SparkyLinux 2.1 “GameOver” aus dem Download-Bereich der Projektseite beziehen. Eine 64-Bit-Version gibt es nicht: sparkylinux-2.1-gameover.iso (3.3 GByte, Torrent)

SparkyLinux 2.1 "GameOver"

SparkyLinux 2.1 “GameOver” mit neuem Wallpaper (Quelle: sparkylinux.org)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Mit Desura und Steam vorinstalliert: SparkyLinux 2.1 “GameOver””

Antworten