Jelly Bean Upgrade: Android 4.2 setzt die Messlatte gewaltig nach oben – Panoramafotos leicht gemacht und mehr als ein Bentuzer möglich

30 Oktober 2012 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Mit Google im Rücken war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis Android Apples iOS überfährt. Statt zu klagen, steckt man bei Google anscheinend lieber Geld in die Entwicklung und und die neuesten Funktionen in Android 4.2 hauen einen schon von den Socken – also einige davon.

Panorama erschaffen (Quelle: google.com)

Panorama erschaffen (Quelle: android.com)

Wer gene mit Fotos hantiert, dem sagt auch Panorama-Foto etwas. Also zusammengeflickte Fotos, die dann ein großes ganzes ergeben. Genau diese Funktion hat Google in Android 4.2 mit der Photo Sphere Camera verwirklicht. Der Anwender kann nun in verschiedene Richtungen schießen und die Software näht die Bilder dann zusammen. Das würde ich wirklich gerne live sehen und so ein Stück Software auf der Canon EOS 7D haben :) … Diese Panoramas kann man dann gleich in Google Maps hochladen, auf Google+ teilen und so weiter. Beispiele gibt es hier.

Nachrichten sollen sich nun mittels Gesten einfacher tippen lassen. Man müsse nur den Finger über die Tastatur gleiten lassen und nach jedem Wort absetzen. Die Leerzeichen fügt die Software dann automatisch ein. Wörter werden während des Tippens/Gleitens natürlich vorgeschlagen. Auch die Spracheingabe soll sich deutlich verbessert haben. Es funktioniert laut eigenen Angaben sogar, wenn man keine Internet-Verbindung hat.

Auf die nächste Funktion habe ich schon lange gewartet: mehr als nur ein Anwender-Konto möglich. Nun lässt sich ein Tablet (bei Smartphones funktioniert es nicht) in einer Familie von mehreren Anwendern nutzen und jeder kann seine eigene Oberfläche haben. Das gilt auch für Apps, Widgets, Spiele und so weiter. Auch ein Umschalten zwischen Anwendern ist möglich und man muss sich dafür nicht an- und abmelden.

Android drahtlos mit TV verbunden (Quelle: google.com)

Android drahtlos mit TV verbunden (Quelle: android.com)

Android 4.2 kann außerdem “Wireless Display”. Filme, Bilder und so weiter lassen sich auf einem HDTV anzeigen. Dazu muss man lediglich einen drahtlosen Adapter an ein Gerät mit HDMI-Anschluss stecken und die Ausgabe des mobilen Geräts lässt sich auf dem großen Bildschirm spiegeln.

Es gibt da noch weitere Neuerungen in Google Now und die Suchfunktion wurde ebenfalls verbessert. Man würde bereits am Morgen das Wetter sehen und so Schnickschnack. Aber das interessiert mich nun weniger.

Besser finde ich die NFC-Funktion (Near Field Communication). Sind zwei Geräte mit dieser Funktion ausgestattet und aktivier, kann man mit nur einem Klick Videos, Bilder und so weiter teilen. Das funktioniert auch mit Webseiten, Kontakten …

Nun ist nur die Frage, ob es das Update in naher Zukunft für mein ASUS Transformer 101 geben wird oder ob ich doch mal einen Mod einspiele – sobald verfügbar. Diese Neuerungen hätte ich wirklich gerne auf dem Gerät – vor allen Dingen Multi-User.

Apple und iOS 6 mit kaputter Karten-App? -> kann einpacken! So ist das nun mal, wenn man das Geld in die Entwicklung und nicht in Anwälte steckt – die richtige Antwort von Google auf Apples Klagewelle, wie ich finde.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Jelly Bean Upgrade: Android 4.2 setzt die Messlatte gewaltig nach oben – Panoramafotos leicht gemacht und mehr als ein Bentuzer möglich”

  1. xyz sagt:

    Ja, das Photostitching sieht echt cool aus.
    "Live" kann man das auch hier sehen: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=66-4uMQqerA bei ~07:30min .
    Eigentlich eine Schande, dass man nur mit den Nexus-Geräten immer auf dem aktuellsten Stand ist, wobei die neuen Geräte immer interessanter werden. Aber bei der Updatepolitik der anderen Gerätehersteller geht es ja auch immer wieder um die Strategie des Verkaufens. Da interessiert es natürlich nicht, wenn der Kunde sich schwarzärgert, dass er das nächste Update/Upgrade nicht mehr bekommen wird ohne Neugerätekauf.

    • jdo sagt:

      Die Kameras in den Geräten können halt nicht mal annähernd an eine DSLR mit einem vernünftigen Objektiv ran ... aber die Software hätte ich gerne auf der Kamera so ein CanDroid vielleicht ... :) ... aber ich freue mich nun erst einmal, dass Magic Lantern für die 7D kommt - auch schon was ...

  2. Micha sagt:

    Die Neuerungen hören sich ja sehr gut an. Ich bin gespannt ob das 4.2 Update auch für das Galaxy Tab 10.1 erscheinen wird. Derzeit habe ich 4.0.4 drauf und habe erheblich Probleme mit dem Akku. Der Akku ist viel schneller entladen als bei Version 3.2.

Antworten