Erster Release-Kandidat: openSUSE 12.2 für ARM

1 Oktober 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

openSUSE ARM Teaser 150x15011 Monate haben die Entwickler an openSUSE 12.2 für ARM gearbeitet und nun einen ersten Veröffentlichungs-Kandidaten zur Verfügung gestellt. Erstmalig wurde ein ARM-Version auf der openSUSE-Konferenz im Jahre 2011 angesprochen. Danach haben die Entwickler praktisch eine Version aus dem Boden gestampft. Diese soll bereits schon gut brauchbar sein. Die unterstützte Architektur ist ARM Version 7.

openSUSE 12.2 fokussiert sich zwar derzeit auf den Cortex-A-Prozessor (ARMv7), allerdings könne man nicht garantieren, dass das Open-Source-Betriebssystem auf allen v7 SoCs läuft. Mit Sicherheit unterstützt werden Texas Instruments OMAP3 & OMAP4, Marvell ArmadaXP 510 und Freescale I.MX51. Bei den mit diesen SoCs ausgestatteten Geräten garantiert man eine Lauffähigekeit für Beagleboard, Beagleboard-xM, Pandaboard, Pandaboard-ES und EfikaMX Smarttop/Smartbook. Ebenfalls gibt es ein Abbild für VersatileExpress, das sich unter Qemu verwenden lässt. Dieses Abbild eignet sich auch für Entwickler, die derzeit nicht unterstützte Geräte damit kompatibel machen wollen. Die Abbilder gibt es in der Download-Sektion. Die xz-Archiv-Dateien enthalten das komplette Abbild (Dateisystem + Kernel + initrd) und das .tar.bz enthält kein Dateisystem (Kernel + initrd).

Die Entwickler stellen Informationen für jede Plattform auf dieser Wiki-Seite zur Verfügung. Eine Starthilfe, wie man openSUSE auf ARM zum Laufen bekommt, findest Du hier. Weitere Informationen gibt es in der offiziellen Ankündigung.

  • Ubuntu 12.10 Quantal Quetzal Alpha 2
openSUSE 12.2 KDE-Version

Die KDE-Variante wirkt runder als die GNOME-Version ...

  • Parted Magic 2012_06_26
openSUSE 12.2 - GNOME-Edition

Die GNOME-Ausgabe der beliebten Linux-Distribution mit dem Chamäleon ...

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten