The Document Foundation gibt LibreOffice 3.5 frei

14 Februar 2012 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

LibreOffice Logo 150x150Ab sofort steht eine neue Version der freien Bürosoftware-Sammlung LibreOffice zur Verfügung. Es handelt sich hier um die dritte große Ausgabe seit Beginn des Projekts. In 16 Monaten Arbeit waren im Durchschnitt 80 Entwickler pro Monat damit beschäftigt, insgesamt über 30.000 Code Commits einzupflegen. Es gibt laut offizieller Ankündigun auch neue interessante Funktionen.

Textverarbeitung: Writer

  • Neue Grammatik-Check für Englisch und diverse andere Sprachen
  • Verbesserte typographische Funktionen
  • Ein interaktives Fenster zum Zählen der Worte, das sich in Echtzeit aktualisiert
  • Eine neue Benutzerschnittstelle für Kopf- und Fußzeile, sowie den Seitenumbruch

Präsentationen: Impress / Draw

  • Eine verbesserte Import-Funktion für Custom Shapes und Smart Art aus PPT und PPTX
  • Eine Funktion, um Multimedia und Farbpaletten in ODF-Dokumente einzubetten
  • Einen neuen Anzeigen-Umschalter für die Präsentations-Konsole
  • Import-Filter für Microsoft Visio

Tabellenkalkulation: Calc

  • Unterstützung für bis zu 10.000 Arbeitsblätter
  • Neue Calc-Funktionen für die ODF-OpenFormula-Spezifikation
  • Schneller beim Importieren von Dateien anderer Office-Programme
  • Mehrfachauswahl in Autofilter
  • Unbegrenze Anzahl von Regel für Conditional Formatting

Datenbank: Base

  • Ein neuer integrierter und nativer Treiber für PostgreSQL

Weitere Neuerungen

Libreoffice 3.5 Info

Libreoffice 3.5 Info (Link zu PDF-Dokument weiter unten im Text)

Erstmalig wird es auch einen aktivierten Online-Update-Checker geben. Dieser informiert Anwender, wenn es neue Versionen gibt. Caolán McNamara, ein Senior-Entwickler bei Red Hat und einer der Gründer der The Document Foundation sagte, dass man eine 15 Jahre alte Code-Basis so aufgemöbelt hat, dass daraus die beste freie Bürosoftware-Sammlung auf dem Markt enstanden sei: LibreOffice 3.5.

Auch SUSEs Michael Meeks, ebenfalls Gründer der TDF ist nicht kleinlich mit Komplimenten. In den letzten 16 Monaten habe man einen gründlichen Frühjahrsputz durchgeführt. Tausende von deutschen Kommentaren wurden übersetzt und weitere tausende von unbenutzten und obsoleten Methoden wurden entfernt. Dennoch sei man noch nciht am Ziel. Wer sich bisher über Stabilitätsprobleme beschwert hat, fände nun einen viel aufgeräumteren Code und trotzdem mehr Funktionen in LibreOffice 3.5.

LibreOffice 3.5 ist auch die erste Version, in der Arbeiten von lokalen Communities anerkannt wird. Als Beispiel ist ALTA aus Berlin genannt. Natürlich haben auch die Käfer-Jadg-Tage (Bug Hunting) geholfen, LibreOffice 3.5 zu verbessern.

The Document Foundation empfiehlt Power-Anwendern eine Installation von LibreOffice 3.5. Konservative Nutzer sollten vorerst bei Version 3.4.x bleiben. Firmen rät man, professionelle Hilfe bei einer Migration an Bord zu holen. Man will in Kürze eine Liste mit zertifizierten Organisationen zur Verfügung stellen.

Du kannst die neueste Version von LibreOffice aus dem Download-Bereich der Projektseite herunterladen. Die Software steht für Linux (x86 / x86_64, deb und rpm), Mac OS X und Windows zur Verfügung. In einem PDF-Dokument gibt es noch eine kleine grafische Übersicht zu den wichtigsten Neuerungen. Die Ankündigung im Original findest Du in TDFs Blog.

 



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “The Document Foundation gibt LibreOffice 3.5 frei”

  1. WsdV-Blog sagt:

    Super, dass es solch eine freie Software gibt!

    Habe mir die neuste Version installiert. Mit dieser Anleitung: http://www.webupd8.org/2012/02/libreoffice-35-has-been-released.html

    Verlinke das mal, da vielleicht einige Nutzer noch nicht 100%ig mit dem Terminal umgehn können. Man lernt dazu. ;)

Antworten