Terminal-Client basierend auf CRUX: Thinstation 5.0 steht bereit

13 Februar 2012 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Thinstation 150x150Bei Thinstation handelt es sich um eine Linux-Distribution, die mit dem Ziel Terminal-Client entwickelt wird. Das Betriebssystem unterstützt dabei laut eigener Aussage alle großen Protokolle: Citrix ICA, NoMachine NX, 2X ThinClient, Microsoft Windows Terminal Services (RDP, via RDesktop), VMWare View Open client, Cendio ThinLinc, Tarantella, X, Telnet, tn5250, VMS Terminal und SSH.

Das Haupteinsatz-Gebiet von Thinstation sind Schulen und Büros. Auch wenn Thinstation auf Linux basiert, könnte der Anwender dies niemals mitbekommen. Man kann sich entscheiden, direkt zu einem Windows- oder Citrix-Server zu verbinden. Allerdings ist es auch möglich, einen lokalen Desktop mit Browser und anderen Tools zu haben.

Minimal-Anforderungen sind eine i686-CPU und 64 MByte Arbeitsspeicher. Somit ließe sich auch ein uralter Pentium II wieder in eine Arbeitsstation verwandeln. Laut offizieller Ankündigung sind die ganzen Updates zu umfangreich, um sie alle zu erwähnen. Die Entwickler verraten aber zumindest, dass Linux-Kernel 3.2.5 an Bord ist.

Thinstation 5.0 Desktop

Thinstation 5.0: Desktop

Nach dem Start des Installer ISO-Abbilds ist allerdings nicht sehr viel Software enthalten und das System weist darauf hin, dass man für die Installation eine Verbindung zum Internet benötigt. Nach Auswahl der Festplatte-Partition fängt der Installer an, einiges aus dem Internet nachzuladen. Diese Installation dient auch als PXE-Server und von dieser Station aus können Sie nun eigene Thinstation-Abbilder bauen.

Thinstation lässt sich auch ohne Festplatte vom Netzwerk via Etherboot/PXE starten. Interessierte finden weitere Informationen in der oder der FAQ und dem Community-Portal.

Du kannst das Installer-Abbild oder ein tar.xz-Archiv bei sourceforge.net herunterladen: TS-5.0-Installer-0210.iso (218 MByte)

[album id=168 template=extend]

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Terminal-Client basierend auf CRUX: Thinstation 5.0 steht bereit”

  1. Tobias sagt:

    Hi,

    danke für den Artikel. Es hat sich beim release announcement ein kleiner Fehler eingeschlichen: Wir haben den Kernel 3.2.5 dabei.
    Hab mir erlaubt nen link auf den Artikel hier zu setzen.

Antworten