Googles Chrome OS soll definitiv noch 2010 erscheinen

2 Juni 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Google Chrome LogoLaut Reuters will Google sein Open-Source-Betriebssystem Chrome OS im Herbst 2010 auf den Markt bringen. Dies hat Google auf der Computex in Taiwan bekannt gegeben. Der Suchmaschinen-Gigant möchte Microsoft ärgern und einen schönen Marktanteil von Windows abspenstig machen. Chrome OS sei eines der Betriebssysteme, für das es bereits Millionen von funktionierenden Applikationen gebe, sagte Chef der Chrome-Entwicklung Sundar Pichai. Man brauche zum Beispiel weder Google Mail noch Facebook neu schreiben, um mit Chrome OS zu funktionieren, fügte er an.

Google will Chrome OS nur für tragbare Computer ausliefern. Pichai sagte, dass man eine bodenständige Anwender-Erfahrung ausliefern möchte. Dies gelte sowohl für Hard- als auch Software. Microsoft dürfte diese Kampfansage gar nicht gefallen. Sie bekommen es schließlich nicht mit irgendeinem Leichtgewicht zu tun. Google hat das Geld, die Infrastruktur und die Ressourcen, um Chrome OS ins Rennen zu werfen. Microsoft stänkert seit der ersten Chrome-OS-Ankündigung, dass Googles Betriebssystem die Privatsphäre der Anwender verletze und ihre Applikationen nicht unter Chrome OS laufen würden. Pichai wies diese Anschuldigungen zurück. Dass Microsofts Applikationen nicht funktionieren liege ganz einfach am Kern von Chrome OS (es basiert auf Linux). Die Ankündigung passt auch perfekt ins Bild, dass Google Windows komplett von den Firmenrechnern entfernen will. Anwender sollen die Wahl zwischen Mac OS und Linux haben.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten