Waldorf aktualisiert: CrunchBang Linux 11 R20121015

20 Januar 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

CrunchBang Linux Logo 150x150Philip Newborough hat neue Abbilder für CrunchBang Linux 11 „Waldorf“ zur Verfügung gestellt. Vor ungefähr 3 Monaten gab es die letzten Abbilder und laut eigenen Angaben war es einfach Zeit für neue Installations-Medien. Eigentlich wollte er mit der Aktualisierung warten, bis Debian 7 „Wheezy“ als stabil gekennzeichnet wird. Aber Debian gibt eben dann aus, wenn es fertig ist und das kann noch dauern.

Die neuesten ISO-Abbilder enthalten einige Fixes für den Installations-Assistenten, die beim Verwenden von DVD auftraten. Persönlich installiert Newborough lieber via USB-Stick und deswegen sind ihm die Fehler nicht aufgefallen. Der Bug trat in Form einer Fehlermeldung genau vor der GRUB-Installations-Maske auf.

CrunchBang Linux 11: Menü

CrunchBang Linux 11: Menü

Weiterhin wurde Iceweasel auf Version 18 aktualisiert und VLC hat GNOME MPlayer ersetzt. Eine „Policy Kit Local Authority“-Datei wurde angefügt. Diese erlaubt das einfach Einbinden interner Laufwerke im Dateimanager Thunar. Im Paket xfce4-power-manager wurde ein visuelles Problem bezüglich Akku-Symbol und Tint2 behoben, das nach dem Aufwachen des Gerätes auftrat.

Wer bereits eine Waldorf-Installation am Laufen hat, muss eigentlich nicht neu installieren. Alle Änderungen wurden auf ein Minimum reduziert. Wer natürlich beim Testen des Installations-Vorgangs helfen möchte, sei Herzlich Willkommen.

CrunchBang Linux ist sehr leichtgewichtig, schlicht, schnell und schnörkellos. Gerade auf einem Netbook macht die Debian-basierte Linux-Distribution einen hervorragenden Eindruck. ISO-Abbilder gibt es im Download-Bereich der Projektseite: crunchbang-11-20130119-i686.iso (783 MByte, Torrent), crunchbang-11-20130119-amd64.iso (751 MByte. Torrent)

    CrunchBang Linux 11

    Basiert auf Debian ...

     

     

    Ich habe noch ein paar Q-Einladungen übrig, aber nicht mehr viele!

    Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




    Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
    )
    oder

    Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

    Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

    Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

    Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

     
     Alle Kommentare als Feed abonnieren

    Antworten