Upgrade auf Linux Mint 18.2 Sonya plus LightDM – Schritt für Schritt

4 Juli 2017 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Die Upgrade-Pfade für Linux Mint 18.2 Sonya sind offen. Du kannst direkt aktualisieren, wenn Du Linux Min 18 oder 18.1 einsetzt. Das funktioniert relativ einfach. Das Upgrade ist auch nicht so dramatisch, denn sowohl Linux Mint 18.2 als auch 18 und 18.2 basieren auf Ubuntu 16.04 Xenial Xerus. Das Upgrade entfernt Brasero nicht und installiert per Standard auch kein LightDM mit Slick Greeter. Das lässt sich aber ebenfalls einfach nachholen.

Hinweis: Es ist empfohlen, vor einem Upgrade den Bildschirmschoner zu deaktivieren!

Upgrade auf Linux Mint 18.2

Zunächst einmal schneit über die Aktualisierungsverwaltung ein Paket rein, das sich mint-upgrade-info nennt. Das installierst Du.

Upgrade Info

Upgrade Info

Im Anschluss wird Dir dann das Upgrade auf Linux Min 18.2 angeboten. Wenn Du mit Deinem System zufrieden bist, musst Du das Upgrade nicht durchführen. Die ganze 18.x-Reihe wird fünf Jahre lang mit Upgrades und Updates versorgt. Ansonsten findest Du die Upgrade-Möglichkeit auf Linux Mint 18.2 im Menü der Aktualisierungsverwaltung.

Upgrade auf Linux Mint 18.2 Sonya

Upgrade auf Linux Mint 18.2 Sonya

Stößt Du das Upgrade an, öffnet sich ein Assistent. Der führt Dich durch die Schritte für das Upgrade. Dabei sind die ersten vier Schritte eigentlich nur zum durchklicken. Es gibt die Einführung …

Upgrade auf Linux Mint 18.2

Upgrade auf Linux Mint 18.2

… dann einen Verweis auf die Versionshinweise …

Versionshinweise

Versionshinweise

… eine Informationen über neue Funktionen …

Hinweis zu neuen Funktionen

Hinweis zu neuen Funktionen

… und schließlich die Anforderungen. Hier musst Du bestätigen, dass Du die Aktualisierung auch durchführen willst. Klickst Du nun auf Anwenden, läuft das Upgrade los.

Anforderungen

Anforderungen

Es werden die Paketinformationen heruntergeladen und die neuen Versionen im Anschluss installiert.

Paketinformationen herunterladen

Paketinformationen herunterladen

Nach ein paar Minuten ist das Upgrade fertig.Linux Mint 18.2 ist ab diesem Zeitpunk installiert. Nun ist nur noch ein Neustart notwendig. 

Upgrade abgeschlossen

Upgrade abgeschlossen

So sieht die Sache auf meinem InfinityBook aus.

Linux Mint 18.2

Linux Mint 18.2

Bei der Aktualisierungsverwaltung konfigurierst Du nun wieder das Niveau, wie Updates eingespielt werden sollen.

Aktualisierungsverwaltung

Aktualisierungsverwaltung

LightDM installieren

Während bei neuen Installationen LightDM und der Slick Greeter per Standard benutzt werden, bleibt aktualisierten Systemen MDM zunächst erhalten. Willst Du LightDM nutzen, ist etwas Handarbeit notwendig. Öffne ein Terminal und installiere zunächst LightDM und den Slick Greeter.

sudo apt install slick-greeter lightdm-settings

Du wirst im Anschluss gefragt, ob Du nun LightDM oder MDM nutzen möchtest. Hier wählst Du die gewünschte Anzeigenverwaltung aus.

LightDM oder MDM?

LightDM oder MDM?

Solltest Du bei der Auswahl einen Fehler gemacht haben, dann konfiguriere LightDM einfach neu und der Bildschirm für die Auswahl erscheint wieder:

sudo dpkg-reconfigure lightdm

Im Anschluss entfernst Du MDM:

sudo apt remove mdm

Nun startest Du das System neu und der Slick Greeter wird Dich begrüßen.

LightDM und Slick Greeter

LightDM und Slick Greeter

Du findest eine Konfigurationsmöglichkeit für diese Komponente in den Einstellungen. Sie nennt sich Anmeldefenster und sieht so aus:

Anmeldefenster konfigurieren

Anmeldefenster konfigurieren

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten