Tails 4.22 veröffentlicht – Fokus auf Tor-Verbindungs-Assistent

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Bei Tails 4.22 hat sich das Team darauf konzentriert, die nervigsten Probleme beim Tor-Verbindungs-Assistenten zu bereinigen. Der Grund ist natürlich offensichtlich, das Programm soll benutzerfreundlicher werden.

Wie immer gibt es natürlich auch die üblichen Software Updates:

  • Update Tor Browser auf 10.5.6.
  • Thunderbird wurde auf 78.13 aktualisiert
  • AMD Grafik-Firmware ist nun 20210818. Damit gibt es bessere Unterstützung für diverse AMD-Grafikkarten.

Tor Connection bei Tails 4.22

Das Bridge Interface wurde so geändert, dass Du nur noch eine Bridge oder Brücke eingeben kannst. Das Team schreibt, dass einige Leute nicht genau wussten, wie sie mehrere Brücken eingeben sollten. In der Vorgänger-Version wurde auch nur die erste Bridge genutzt.

Außerdem kannst Du ab sofort eine Bridge im permanenten Storage speichern. Das ist sehr angenehm für Leute, die eine Brücke brauchen, um sich mit Tor verbinden zu können.

Bei Tails 4.22 kannst Du eine Bridge im permanenten Storage speichern (Quelle: tails.boum.org)
Bei Tails 4.22 kannst Du eine Bridge im permanenten Storage speichern (Quelle: tails.boum.org)

Außerdem darfst Du die Uhr manuell stellen, falls eine Tor-Verbindung via Brücke fehlschlägt.

Der Timeout zur Bestimmung, ob Tor gestartet werden kann, wurde von 30 auf 10 Sekunden reduziert. Dafür wurde der Timeout für den Start von Tor von 120 auf 600 Sekunden erhöht. Damit scheitert Tor Connection früher, wenn eine Verbindung zu Tor nicht möglich ist. Bei langsamen Internet-Verbindungen ist der Verbindungsaufbau hingegen robuster.

Gibt es eine Fehlermeldung, kannst Du von dort aus einen neuen Verbindungs-Versuch starten.

Unsicherer Browser und andere Dinge

Tor wird ab sofort nicht mehr neu gestartet, wenn Du den Unsafe Browser schließt.

Die Linux-Distribution stellt sicher, dass Upgrades nur von einem funktionierenden Spiegel-Server heruntergeladen werden.

Das Team hat auch diverse Fehler bei der Verbindung zu Tor ausgebessert. Details dazu findest Du im Changelog.

Besitzt Du wie ich einen speziellen Tails-USB-Stick* und auf dem ist Version 4.19 oder höher, kannst Du direkt auf 4.22 aktualisieren. Ein Fenster weist Dich auf ein Upgrade hin und Du folgst einfach den Anweisungen.

Ansonsten gibt es die Option eines manuellen Upgrades oder Du installierst komplett neu. Anleitungen oder ein Abbild findest Du auf der offiziellen Website.

Ich mache gerne ein Upgrade und bis auf einmal hat das immer geklappt. Der Grund ist, dass ich bei einem Upgrade mein permanentes Storage nicht verliere. Dort befinden sich sogar einige App Images, womit ich Tails mit neuerer Software benutzen kann.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet