Tails-4.19~beta1 – Große Änderungen – Entwickler bitten um Feedback

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Tails 4.1 soll planmäßig am 1. Juni 2021 das Licht der Welt erblicken. Das Team bittet um rege Beta-Tests und vor allen Dingen um Feedback. Tails 4.19 ändert komplett, wie sich die Distribution mit Tor (The Onion Router) verbindet. Deswegen hätte das gerne, dass so viele Anwenderinnen und Anwender diese Beta-Version testen und Feedback geben. Nur dann lassen sich so viele Probleme wie möglich beheben.

Im Laufe der Jahre hat sich herausgestellt, dass es viele Probleme gibt, sich mit Tails zum Tor-Netzwerk zu verbinden. Die nun zur Verfügung stehende Tails-Beta kümmert sich laut eigenen Angaben um die größten Probleme.

Tails wird sich künftig anders zu Tor verbinden (Quelle: tails.boum.org)

Tails wird sich künftig anders zu Tor verbinden (Quelle: tails.boum.org)

Was Tails in Zukunft machen soll:

  • Feedback geben, während es sich zum Tor-Netzwerk verbindet.
  • Die Option der Tor-Rücken (Bridges) ist gleich im Willkommen-Bildschirm sichtbar. Entscheidest Du Dich für diese Option bei der jeweiligen Sitzung, kannst Du das nicht mehr ändern.
  • Es sollen bereits per Standard einige Tor-Brücken vorgegeben sein. Das ist in der Tat ein Problem, wenn Du in einem Land bist, das Tor sperrt und keine Bridges zur Hand hast.
  • Der bisherige Konfigurations-Bildschirm stand Leuten nicht zur Verfügung, die einen Screen Reader benutzen.
  • Außerdem gab es keine Anweisungen, wenn Tails noch nicht mit einem lokalen Netzwerk verbunden war.

Für mich ist die größte Neuerung, dass bereits Bridges vorhanden sein sollen.

Download Tails 4.19~beta1

Das Team weist darauf hin, dass die Beta-Version nicht getestet ist und Du Tails 4.19~beta1 wirklich nur für Tests benutzen sollst! Herunterladen kannst Du die Beta-Version hier (alle Daten auf dem USB-Stick werden gelöscht):

BitTorrent Download

Was Du testen solltest

In der Ankündigung stellt das Team einen kleinen Leitfaden zur Verfügung, was man testen kann und sollte. Vor allen Dingen sind ungewöhnliche Netzwerkkonfigurationen interessant. Folgende Szenarien sind besonders interessant:

  • Verbindung zu Tor ohne Bridges klappt nicht.
  • Tails ist noch nicht mit einem lokalen Netzwerk verbunden.
  • Verbindung von einem WLAN mit Internet-Verbindung trennen und dann an einem anderen WLAN ohne Internet-Verbindung anmelden.
  • Trennen von einem WLAN, das keine Tor-Brücken braucht und dann mit einem verbinden, das welche benötigt. In einem Land, das Tor zensiert, könnte man das mit einem eigenen VPN-Router verbinden.
  • Verbindung zu einer Tor Bridge, mit der es zunächst funktioniert, die dann aber die Arbeit plötzlich verweigert.
  • Verbindungen zum Internet via Proxy.

Dein Feedback kannst Du an tails-testers@boum.org (öffentliche Mailing-Liste) schicken. Wer sich auf der Kommandozeile wohlfühlt, kann sich auch mit den Hacking-Tipps des Teams beschäftigen. Dort findest Du Firewall-Regeln, wie Du Zugriff auf das Tor-Netzwerk ohne Bridges unterbinden kannst – defekte Brücken lassen sich damit simulieren.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet