Neuer Plan für Linux-Kernel mit Langzeitunterstützung

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

TuxGreg Kroah-Hartman hat einen Plan vorgelegt, wie er künftig mit Linux-Kernel für Langzeitunterstützung umgehen möchte. Die Pläne unterscheiden sich nicht großartig von der derzeitigen Situation.

Gregs Vorschlag ist, pro Kalenderjahr einen Kernel mit -longterm zu betiteln. Dieser Kernel mit Langzeitunterstützung wird dann für zwei Jahre mit Updates und anderen Wartungen versorgt, bevor die Unterstützung ausläuft.

Bei den normalen Kernel-Ausgaben ändert sich nichts. Mit den Kernel-Ausgaben für Langzeitunterstützung wollen die Entwickler speziell Enterprise-Anwender , wie zum Beispiel Red Hat Enterprise Linux oder SUSE ansprechen. Die -longterm-Kernel unterliegen den selben Regeln wie die normalen. Es wird also keine neuen Funktionen außerhalb des Merge-Fensters geben.

Sie finden weitere Informationen im Blog von Greg Kroah-Hartman.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet