MagPi 100 ist da – es wird mit 100 Raspberry-Pi-Momenten gefeiert

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Mit dem MagPi 100 wird eine magische Marke geknackt. Natürlich feiert sich das Magazin selbst und das völlig zurecht. Von Seite 32 bis 49 gibt es ein Special und das Team fasst 100 tolle Momente der letzten 99 Ausgaben zusammen. Dabei lässt der Herausgeber die Reise zur dreistelligen Nummer Revue passieren. Nummer 99 und 100 sind zwei ziemlichen Meilensteine.

Die 99 in der Zusammenfassung ist der kürzlich veröffentlichte Raspberry Pi 400, der sich auch sehr gut übertakten lässt. Ein Meilenstein ist das deswegen, weil es der erste Raspberry Pi ist, der in eine Tastatur integriert wurde.

Die 100 trägt das Magazin selbst, aber das darf das MagPi 100 auch. Das Team hat das Eigenlob mehr als verdient. Vor allen Dingen deswegen, weil es das Magazin immer noch kostenlos als PDF gibt. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern, hoffe ich.

Das MagPi 100 ist eine ganz besondere Ausgabe

Das MagPi 100 ist eine ganz besondere Ausgabe

Es gibt natürlich auch noch andere tolle Projekte, die in der aktuellen Ausgabe vorgestellt werden.

Weitere Artikel im MagPi 100

Mein Augenmerk ist sofort auf Becca Cam gefallen, weil ich mich eben für Fotografie interessiere. Eine Fotografin hat ohne Computer-Kenntnisse begonnen, selbst eine Kamera zu bauen. Sie hat von der hochwertigen Kamera für den Raspberry Pi gehört und war neugierig. Mithilfe einer Spielzeug-Kamera und einem Raspberry Pi 4 ist dann die Becca Cam entstanden. Ich finde den Beitrag sehr inspirierend, muss ich zugeben. Er fängt auf Seite 16 an.

Ein großes Kapitel macht natürlich auch der Raspberry Pi 400 aus. Es geht auf Seite 68 los. 12 Seiten hat das MagPi-Team dem neuen Gerät gewidmet.

Raspberry Pi 400 – kompletter PC in Tastatur integriert (Quelle: raspberrypi.org)

Raspberry Pi 400 – kompletter PC in Tastatur integriert (Quelle: raspberrypi.org)

Der Raspberry Pi 400 wird im Detail erklärt und die Entwickler gestatten auch einen Blick unter die Haube. Du erfährst zum Beispiel, dass die Unterseite nicht verschraubt ist. Sie lässt sich relativ einfach wegnehmen. Das ist nun keine Aufforderung, das zu tun. Aber es wäre problemlos möglich. Liest Du Dir den Artikel durch, musst Du das Gerät sowieso nicht öffnen. Die Entwickler stellen das Innenleben ausgiebig vor.

Die letzten Seiten des Specials zum Raspberry Pi 400 sind spannend, weil die Entwickler einige Benchmarks zur Verfügung stellen. Da der Pi 400 sowieso schon etwas schneller taktet als der Pi 4, ist es wenig verwunderlich, dass er in eigentlich allen Benchmarks die Nase vorne hat.

Das gilt aber auch für den Stromverbrauch unter Last. Überraschend finde ich, dass der Raspberry Pi 3+ im Leerlauf mehr Strom braucht als der Pi 4 oder 400.

Download

Auf jeden Fall ist das MagPi 100 auf jeden Fall einen Download wert. Wie immer ist das Magazin auf Englisch. Es ist aber angenehm zu lesen und wird mit vielen Bildern und Grafiken untermalt.

Das PDF ist wie immer kostenlos erhältlich. Du findest den Download-Link auf der offiziellen Website. Ein Sammlerstück wäre Ausgabe Nummer 100 auf jeden Fall, glaube ich.

Nette Pi-Konstellation

Suchst Du ein VPN für den Raspberry Pi? NordVPN* bietet einen Client, der mit Raspberry Pi OS (32-Bit / 64-Bit) und Ubuntu für Raspberry Pi (64-Bit) funktioniert.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet