Linux Mint 20.1 – möglicherweise separates ISO-Abbild mit Kernel 5.8

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Der Monatsbericht von Linux Mint fällt Anfang Januar wegen der Feiertageerwartungsgemäß kurz aus. In erster Linux geht es um Linux Mint 20.1, genauer gesagt einen Veröffentlichungstermin dafür. Eine Beta-Version gibt es schon seit ein paar Wochen und sie funktioniert größtenteils recht gut. Ich habe sie auf dem Tuxedo Fusion 15 installiert.

Seit Veröffentlichung der Beta-Version haben die Entwickler 75 Bugs geschlossen. 34 Bugs sind noch offen, die meisten davon allerdings keine Showstopper. Dennoch sind es Fehler und es sollen so viele wie möglich ausgebessert werden.

Kein Veöffentlichungsdatum für Linux Mint 20.1

Es ist fertig, wann es fertig ist, lautet das Motto für Linux Mint 20.1 Ulyssa. Deswegen gibt es kein Veröffentlichungsdatum, weil man es wegen des Jahreswechsels und der Feiertage nicht sagen kann. Es gibt in paar Bugs, die unbedingt noch ausgebessert werden sollen, um eine stabile Version präsentieren zu können. Laut eigenen Angaben kommt es da auf eine oder zwei Wochen hin oder her nicht an. Würde man einige Bugs in Kauf nehmen, vor allen Dingen bei der Live-Version, würd das einen längerfristigen Effekt haben. Deswegen gibt es an dieser Stelle keine Eile.

Einige Regressionen hängen mit dem Ubuntu LTS Kernel zusammen, der ausgeliefert wird. Auch hier rechnet man nicht mit schnellen Lösungen, da viele Leute im Urlaub sind. Vor allen Dingen Leute mit AMD Ryzen 5 und Ryzen 7 hätten Probleme, weil es hier keine saubere Unterstützung im 5.4 LTS Kernel gibt. Auch gewisse Touchpads funktionieren nicht richtig.

Nach der Beta-Version wird das Team aber nicht noch den Kernel ändern. 5.8 ist noch nicht einmal HWE (Hardware Enablement). Das Team will hier einfach keine Experimente machen. Allerdings erwägt das Team die Herausgabe separater ISO-Abbilder, auf denen Kernel 5.8 eingesetzt wird. Wer Probleme mit Touchpad und / oder AMD Ryzen hat, möchte bitte Feedback geben.

Compiz-Fans dürfen sich freuen, dass die Komponente in de MATE- und Xfce-Varianten wieder enthalten und aktiviert ist.

In Linux Mint 20.1 gibt es eine Favoriten-Funktion und das ist jetzt schon mein persönlicher Favorit.

Linux Mint 20.1 mit einer Favoriten-Funktion

Linux Mint 20.1 mit einer Favoriten-Funktion

Markierst Du eine Datei oder einen Ordner als Favorit, erscheint in der Taskleiste ein Sternchen. Darüber hast Du schnell Zugriff darauf. Ich nutze das gerne für aktuelle Dokumente. Sobald sie fertig sind, fliegen sie aus den Favoriten raus. Dank der Funktion spare ich mir aber ein paar Klickorgien.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet