Kryptowährungen: Technolgie im Umbruch – Proof of Work gegen Proof of Stake

Kein Kommentar Autor: Bitblokes

Achtung: dieser Artikel stellt keine Finanzberatung dar. Der Artikel spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider. Investitionen in Kryptowährungen sind riskant und können zum Totalverlust des investierten Kapitals führen.

Der Konsensus-Algorithmus

Hinter jeder Kryptowährung steht ein bestimmter Konsensus-Algorithmus. Dieser wird verwendet, um eine Übereinstimmung über die einzelnen Datenwerte zwischen verteilten Prozessen oder Systemen zu erzielen. Der Konsensus-Algorithmus kreiert die allgemeine Wahrheit in verteilten Datenbanken (Blockchains). Es gibt zwei fundamental unterschiedliche Konsensus-Algorithmen: Proof of Work und Proof of Stake.

Proof of Work (PoW): in einer Proof of Work Blockchain wird der Konsensus durch das Lösen von mathematischen Problemen erreicht. Dadurch werden Transaktionen verarbeitet und verhindert, dass Bitcoins kopiert werden können (Double-Spending-Problem). Der Konsensus-Algorithmus Proof of Work  wird heutzutage von den meisten Kryptowährungen verwendet. Er benötigt viel Strom und enorme Rechenkapazität. Ein weiterer Nachteil des Konsensus-Algorithmus Proof of Works ist die limitierte Transaktionszahl (max. 30 bis 100 Transaktionen pro Sekunde). Willst Du erfolgreich an einem Proof-of-Work-Konsensus-Algorithmus teilnehmen (z. B. : das Schürfen von Bitcoins), benötigst Du heutzutage eigentlich spezielle Computer, die sogenannten ASIC-Miner. Mit einem Raspberry Pi kommst Du nicht weit, auch wenn es theoretisch möglich ist (aber sehr unwahrscheinlich). Sie wurden extra für das Schürfen von Kryptowährungen entwickelt. Ein ASIC-Miner ist im Grunde ein Computer. Er besteht aus ein paar Platinen und speziell entwickelten Rechenprozessoren. Willst Du mehr über Platinen erfahren, kannst Du das auf der folgenden Seite tun: Altium Designer- Eine PCB-Designsoftware.

PoW: Der für 2020 angekündigte Antminer S17+ wiegt 11kg und bringt 73 TH/s (Quelle: bitmain.com)

PoW: Der für 2020 angekündigte Antminer S17+ wiegt 11kg und bringt 73 TH/s (Quelle: bitmain.com)

Proof of Stake (PoS): es ist ein Mechanismus, bei dem die allgemeine Wahrheit (Konsensus) über ein Kautions-Prinzip kreiert wird. Bei PoS werden Transaktionen einer Blockchain nicht von den Minern verarbeitet, sondern von den Stakern. Die Staker müssen einen Teil ihrer Coins als Kaution hinterlegen. Wurde die Transaktion erfolgreich abgewickelt, bekommen sie ihre Coins wieder zurück und erhalten zusätzliche eine Belohnung für die erfolgreich abgewickelte Transaktion. Der Proof-of-Stake-Konsensus-Algorithmus ist schneller, braucht weniger Strom und die Investitionskosten für die Teilnahme sind geringer. Um bei einem Proof of Stake Konsensus Algorithmus teilzunehmen, braucht es einen normalen Computer, eine Internetverbindung und eine Anzahl an Coins der gewählten PoS-Kryptowährung.

Die zweitgrößte Kryptowährung wechselt von PoW auf PoS

Ethereum ist nach Bitcoin die zweitgrößte Kryptowährung. Zurzeit basiert die Blockchain von Ethereum noch auf einem PoW-System. Dies soll sich aber 2020 ändern. Der PoW-Konsensus-Algorithmus brachte die Blockchain von Ethereum in den vergangenen Jahren an ihr Limit. An einigen Tagen hatte Ethereum so viele Transaktionen, dass der langsame PoW-Algorithmus nicht mehr hinterherkam. Mit dem neuen PoS-System soll sich dies nun ändern. Die Entwickler von Ethereum planen, dass 2021 Transaktionsgeschwindigkeiten von zirka 10.000 Transaktionen Pro Sekunden möglich sind.

PoS immer beliebter

Viele Kryptowährungen in den Top 20 verwenden schon den PoS-Konsensus-Algorithmus. Darunter zum Beispiel NEO, Tezos oder Cardano. Doch PoS ist etwas relativ Neues und noch einigermaßen unerprobt. Viele Experten sind gegenüber PoS skeptisch und glauben das es nicht die gleiche Sicherheit garantieren kann wie der altbewährte Konsensus-Algorithmus PoW. Die Zeit wird es zeigen.

Sollte Ethereum PoS erfolgreich implementieren, werden sicher ein paar andere Kryptowährungen nachziehen. Vielleicht wechselt auch Bitcoin eines Tags auf PoS, das wird aber sicher noch einige Jahre oder Jahrzehnte dauern.

Es gibt auch Kryptowährungen, die auf ein hybrides Modell setzen. DAPS zum Beispiel setzt auf eine Kombination aus Staking und sogenannten Masternodes (PoW – PoS – PoA)

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet