Kodi Box: Entwickler warnen vor vorkonfigurierter Hardware

27 März 2019 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

So gefühlt einmal pro Jahr müssen sich die Kodi-Entwickler rechtfertigen, dass ihre Software nicht illegal ist und dass eine sogenannte Kodi Box nicht nur illegal, sondern auch gefährlich sein können. Die Betonung liegt hier ganz klar auf können, weil nicht jede Hardware mit vorinstalliertem Kodi illegal oder gefährlich sein muss. Wir können am Ende auch die häufig auftretende Frage ganz klar beantworten: Ist eine Kodi Box legal?

Obwohl sich die Entwickler seit Jahren gegen das Image wehren, illegale Software zu machen, hört und liest man es immer wieder. Es wird besser, muss ich auch zugeben. Aber immer wieder bekomme ich die Frage gestellt, ob so eine KodiBox wirklich so gut sind und man damit Filme, TV-Serien und live Sport angucken kann. Was ich den Leuten für eine Kodi Box empfehlen könnte? Meine Antwort ist dann immer: Raspberry Pi 3+ und LibreELEC.

Entwickler bemühen sich um Aufklärung bezüglich der Kodi Box

In einer aktuellen Stellungnahme geht es (wieder einmal) um Kodi Builds von Dritten. Die Entwickler sprechen davon, dass solche angepassten Versionen oftmals Assistenten und viele vorinstallierte Add-ons enthalten. Du als User musst die Software nur noch öffnen und kannst sofort loslegen. Konfigurieren musst Du nicht mehr viel.

Mit der Konfiguration scheinen die meisten Anwender ihre Mühe zu haben. Deswegen greifen sie auf solche Builds Dritter zurück. Wobei ich es nun wirklich nicht so schwierig finde, LibreELEC zu installieren und zu konfigurieren. Gerade im Zusammenspiel mit einem Raspberry Pi ist das echt einfach. LibreELEC bringt eigene Einstellungsmöglichkeiten mit sich, die Dir das Leben erleichtern.

LibreELEC ist in gewisser Weise auch eine Kodi Box, aber eine von den guten

LibreELEC ist in gewisser Weise auch eine Kodi Box, aber eine von den guten

In gewisser Weise ist LibreELEC auch ein Kodi Build von Dritten, aber die Entwickler gehören eben zu den Guten.

Eine Kodi Box kann schnell illegal sein

Klar, es ist für Anfänger nicht mehr ganz so einfach, die ganzen Streaming Add-ons zu installieren. Das Problem mit diesen Dingern ist aber: Ist es zu schön, um wahr zu sein, dann ist das wahrscheinlich auch so.

Es gehört schon viel Naivität dazu, wenn Du glauben willst, dass die Add-ons, mit denen Du kostenlos aktuelle Filme, TV-Serien und Live Sport streamen kannst, legal sind. Bequem sind sie sicherlich, aber meistens eben nicht legal. Dabei gibt es völlig legitime Methoden, viele Sportereignisse (wie die UEFA Champions League - kostenlos!) zu gucken. Ich will aber auch nicht abstreiten, dass es gewisse Anwender wirklich nicht besser wissen. Aber Unwissenheit schützt halt vor Strafe nicht.

Problematisch ist aber, dass einige der Kodi Builds oder Kodi Boxes nicht nur illegal, sondern auch hinterhältig sind. Einige der Add-ons sind mit dem Ziel entwickelt, Kryptowährungen zu schürfen. Wie Du Dir denken kannst, geht das digitale Gold aber nicht an Dich, sondern wandert in die Taschen von anderen. Deine Hardware wird aber abgenutzt und den Strom zahlst auch Du dafür.

Andere Add-on-Entwickler haben Code implementiert, die Deine Kodi Box Teil eines DDoS Botnets machen. Exodus ist ein sehr populäres Beispiel an dieser Stelle. Solche Leute machen aber natürlich auch Geld mir Dir. Oftmals blenden sie viel Werbung ein oder wollen Dir VPN Services aus den falschen Gründen verkaufen. Da ist wirklich viel Panikmache dabei. Nur weil Du anonym streamen kannst, ist es noch nicht legal und außerdem gibt es immer wieder Zweifel, wie wasserdicht die sogenannten Zero-Logs-Richtlinien der Anbieter sind.

Schwarz oder weiß – es kommt auf Dich an!

Solche Praktiken bringen nicht nur Kodi in Verruf, sondern auch VPNs an sich. Dabei ist ein Virtual Private Network ein sehr wichtiger Security-Baustein, sofern richtig und legal eingesetzt. Kodi ist ein tolles Entertainment-Werkzeug, legal und richtig eingesetzt.

Wir aus der Open-Source-Szene und im Linux-Feld kennen das Problem sowieso sehr gut. Denke nur an die Distribution Kali Linux. Ein Hammer-Tool, wenn Du damit die Security in Deinem Unternehmen oder für Deine eigenen Geräte verbesserst. In den Händen falscher wird es aber schnell zu einer Cyber-Waffe. Das ist ja nicht nur in der digitalen Welt so. Mit einer Axt kann ich Holz hacken, oder …

Offizielle gegen inoffizielle Add-ons

Die Entwickler von Kodi weisen auch auf den Unterschied zwischen den offiziellen und inoffiziellen Add-ons hin. Auf den offiziellen Erweiterungen haben die Kodi-Entwickler die Hand und sie stellen sicher, dass die Add-ons alle entsprechenden Regeln einhalten. Gehen Add-ons ins Lager der Illegalität, halten sie keinen Einzug in die offiziellen Kodi Repositories. Das bedeutet aber nicht, dass solche Add-ons auf einer Kodi Box Dritter vorinstalliert sind und oftmals sind diese illegalen Erweiterungen der Hauptgrund, warum eine Kodi Box gekauft wird.

Wie schon erwähnt ist es aber oft so, dass Add-ons von Dritten oftmals völlig legal sind. Die Entwickler opfern Zeit, um das Kodi-Universum besser zu machen. Solche Erweiterungen sind auch völlig legal, wenn auch nicht offiziell.

Tatsächlich können diverse VPNs gegen einige der bösartigen Erweiterungen schützen. NordVPN (momentan 75 % Rabatt!) * und PIA (günstig!) * haben zum Beispiel eine Funktion, die sich CyberSec beziehungsweise PIA MACE nennen. Das sind Ad-Blocker, Schutz vor Tracking und Malware. Hast Du wie ich Pi-Hole im Einsatz, ist das auch ein gewisser Schutz vor digitalem Ungeziefer und Werbung. Auf der anderen Seite muss man auch sagen, wenn ich Schutz wegen eines Add-ons brauche, dann sollte sich die Erweiterung erst gar nicht auf meiner Kodi Box befinden, oder?

CyberSec schützt vor schädlichen Websites und vor nerviger Werbung

CyberSec schützt vor schädlichen Websites und vor nerviger Werbung

Das ist leichter gesagt als getan, denn wenn Du experimentierst, dann fängst Du Dir schnell etwas ein, wenn Du nicht aufpasst und unerfahren bist.

Ich setze Kodi seit Jahren ein. Das Projekt kenne ich aus einer Zeit, in der es noch XBMC hieß. Auf den ersten Pi-Varianten war die Software noch ein bisschen zäh und launisch. Für Musik und Radio hat es aber auch damals schon getaugt. Mit Videos habe ich seit dem Raspberry Pi 3+ auch keine Probleme mehr, also es genügt meinen Ansprüchen.

Ja, auch ich habe mit einem Raspberry Pi und LibreELEC eine Kodi Box. Allerdings ist die von Entwicklern mit guten Absichten gemacht und denen vertraue ich ehrlich gesagt auch.

Hast Du ein Android-TV-Gerät und willst daraus eine Kodi Box machen, dann nimm auf jeden Fall die Versionen aus dem Download-Bereich der Projektseite, von Google Play oder F-Droid. Letzteres hinkt momentan eine Punkt-Version hinterher. 18.1 ist aktuell und bei F-Droid gibt es derzeit 18.0.

Ach so! Wie sieht es nun aus: Ist eine Kodi Box legal? Selbstverständlich! Es handelt sich dabei lediglich um eine Hardware mit einem installiertem Kodi. Illegal und teilweise auch gefährlich wird die Sache, wenn diverse Add-ons vorinstalliert sind oder installiert werden.

Nette Pi-Konstellation

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet