Garmin vívoactive 3 Music funktioniert mit Linux (Smartwatch)

8 Juli 2019 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Bisher habe ich immer mein altes Smartphone zum Joggen oder Radfahren genommen. Das Ding hält immer noch und ich habe den Akku schon 2 Mal gewechselt. Allerdings fängt wohl irgendwie das GPS-Modul zu spinnen an. Das Smartphone verliert das GPS-Signal immer wieder. Es nervt einfach, wenn man nach einer 1 Stunde Joggen 0 km angesagt bekommt – ist irgendwie frustrierend. Als Ersatz ist es eine Garmin vívoactive 3 Music geworden.

Warum die Garmin vívoactive 3 Music?

Ein Bekannter von mir verwendet die Fitnessuhr / Smartwatch und ist sehr zufrieden damit. Allerdings hat er die Variante ohne Musik. Ich wollte unbedingt eine Lösung mit integriertem MP3 Player, da ich beim Joggen Musik brauche.

Damit ist die Smartwatch aber etwas teurer, aber man findet sie trotzdem für zirka 250 Euro inklusive Musik* (manchmal sogar noch günstiger – meine hat 245 Euro gekostet). Als Bluetooth-Kopfhörer habe ich mich für diese AUKEY-Variante entschieden* (22 Euro) und das funktioniert sehr gut. In Kombination sieht das so aus.

Garmin vívoactive 3 Music und AUKEY Bluetooth-Kopfhörer

Garmin vívoactive 3 Music und AUKEY Bluetooth-Kopfhörer

Das ist nicht ganz günstig, gebe ich zu. Allerdings ist die Lösung wesentlich bequemer als ein Smartphone. Die Uhr hat allen möglichen Schnickschnack, aber viel davon interessiert mich nicht wirklich.

Bezahlt habe ich die Fitnessuhr Garmin vívoactive 3 Music aus meiner Nichtraucherkasse. 4,5 Jahre bin ich nun schon Nichtraucher und das gesparte Geld investiere ich in Dinge, die mir Freude machen oder die mit Sport zu tun haben. Nichtraucher zu werden ist weiterhin eine der besten Entscheidungen meines Lebens. ich bereue keine Sekunde!

Das ist mir bei der Garmin vívoactive 3 Music besonders wichtig

Du kannst Dich gerade mit Connect IQ (später mehr dazu) stundenlang mit der Smartwatch spielen und alle möglichen Sachen installieren. Allerdings will ich die Fitnessuhr zum Joggen und Radfahren nehmen und beschränkte mich deswegen auf wenige Funktionen.

  • Musikplayer und Garmin gibt an, dass sich bis zu 500 Songs darauf speichern lassen. Man hätte auch hinschreiben können, dass 4 GByte freier Speicherplatz zur Verfügung stehen. Du kannst übrigens Spotify und Deezer relativ einfach damit verknüpfen. Hast Du selbst MP3-Dateien, dann funktioniert es mit Copy&Paste.
    Die Liste mit den unterstützten Dateitypen findest Du direkte im Support-Bereich von Garmin. Als Playliste ist m3u unterstützt.

    Von der Smartwatch unterstützte Dateitypen

    Von der Smartwatch unterstützte Dateitypen

  • Natürlich ist GPS ein wichtiger Punkt, denn ich will meine Strecken und Kilometer wissen.
  • Die Herzfrequenzmessung wird am Handgelenk vorgenommen und Du brauchst keinen Brustgurt. Mein Bekannter sagte mir, dass die Messeung recht gut funktioniert, auch wenn ein Brustgurt etwas genauer ist. Bisher hatte ich gar keine Messung der Herzfrequenz und deswegen reicht mir die Lösung vollkommen aus.
  • Es sind bereits verschiedene Apps vorinstalliert. Dazu zählen auch spezielle Apps für Radfahren und Joggen. Es gibt auch noch andere Sport-Apps, aber die interessieren mich weniger.
  • Die Smartwatch ist Wasserdicht bis zu 5 ATM, was zirka 40 Meter Tiefe entspricht. Das ist auch die Grenze des normalen Sporttauchens. Allerdings wäre ich vorsichtig im Salzwasser, denn das ist sehr aggressiv. Es ist auch kein Tauchcomputer und ich habe nicht vor, die Garmin vívoactive 3 Music mit zum Tauchen zu nehmen.
  • Als Akkulaufzeit geben die Entwickler bis zu 7 Tage an und bis zu 8 Stunden, wenn GPS-Modus und Musik aktiv sind. Das kommt hin, ich komme später noch darauf zurück.

Bei diesem kontaktlosen Bezahlen bin ich mir noch nicht sicher

Das Garmin Pay interessiert mich zwar, aber da muss ich mich erst noch irgendwie damit anfreunden. Das kontaktlose Bezahlen ist mir ehrlich gesagt unheimlich. Das geht mir aber beim Smartphone genauso und ist nicht speziell der Smartwatch geschuldet. Ich wollte nur erwähnt haben, dass es die Funktion gibt.

Übrigens lädt sich die Uhr sehr schnell wieder auf, selbst am USB-Port meines InfinityBooks. Das hat mir sehr gut gefallen.

Gibt es Nachteile?

Das kann ich so noch nicht sagen, da die Smartwatch noch sehr neu ist. Allerdings ist das mitgelieferte Armband schon klein. Wer dicke Handgelenke hat, dem passt die Uhr vielleicht nicht. Ausprobieren kannst Du es ja, weil im Notfall schickst Du das Ding einfach zurück. Als physischer Umfang sind 127 bis 204 angegeben.

Ein kurzer Frust-Moment wegen Linux

Zunächst dachte ich, dass man zwingend die Garmin-Software braucht, um Musik auf die Smartwatch zu spielen. In der Anleitung stand, dass es die entsprechende Software für Windows und macOS gibt.

Mit Android hatte ich die Uhr schon verbunden und damit lassen sich alle möglichen Einstellungen machen sowie Widgets und Apps installieren. Musik kannst Du damit aber nicht übertragen und das ist schon ein bisschen schwach.

Ich habe die Uhr dann einfach auf gut Glück an meinen Computer angeschlossen und siehe da, sie ist unter Linux Mint 19.1 als Laufwerk erschienen.

Garmin vívoactive 3 Music erscheint unter Linux als Laufwerk

Garmin vívoactive 3 Music erscheint unter Linux als Laufwerk

Du kannst damit Deine MP3-Dateien einfach in den Ordner Musik werfen und sie mit dem Musikplayer der Smartwatch abspielen. Außerdem kommst Du damit an die fit-Dateien, in denen die Aktivitäten der Uhr aufgezeichnet werden.

fit-Dateien bei OpenStreetMap erklärt

Im Wiki der OpenStreetMap findest Du eine gute Erklärung zu den fit-Dateien von Garmin. Mit einem Tool, das sich gpsbabel nennt, kannst Du die Dateien auch umwandeln. Bei mir war das Tool in den Repositories und ich konnte es wie gewohnt installieren:

sudo apt install gpsbabel

Danach darfst Du wandeln. Zum Beispiel bekommst Du so die GPS-Koordinaten einer Aktivität und schreibst sie in eine CSV-Datei.

gpsbabel -i garmin_fit -f <Dateiname>.fit -o csv -F <Dateiname>.csv

Etwas mehr Informationen bekommst Du, wenn Du eine gpx-Datei ausgeben lässt.

gpsbabel -i garmin_fit -f <Dateiname>.fit -o gpx -F <Dateiname>.gpx

Wer sich für solche Sachen interessiert, der wird mit dem oben genannten Link zum OpenStreeMap-Wiki einen guten Einstand finden. Ich wollte nur erwähnt haben, dass es sich bei der Garmin vívoactive 3 Music nicht um einen total goldenen Käfig handelt.

Einige Sachen sofort deaktiviert

Was mich ziemlich schnell wahnsinnig gemacht hat, war der per Standard aktivierte Fitness Tracker. Wenn Dich die Uhr plötzlich mit LOS! anplärrt, dann bin ich etwas verwirrt. Kannst Du aber alles abschalten, habe ich auch gemacht. Für einige mag das motivierend sein, mich nervt es.

Garmin Connect ist eigentlich recht schick

Bei Tools wie Garmin Connect (im Google Play Store) bin ich immer hin- und hergerissen. Auf der einen Seite versprechen sie Datenschutz und Du kann einstellen, dass nur Du Deine Aktivitäten sehen kannst, auf der anderen Seite werden die Daten zu einem fremden Server hochgeladen.

Vielleicht ist ein guter Kompromiss, eine anonyme E-Mail-Adresse zu benutzen und so wenig persönliche Daten wie möglich anzugeben. Dann ist es auch so, dass viele Rad-Touren auch kein Geheimnis sind. Die Strecke von Neumarkt nach Regensburg am Main-Donau-Kanal und dann an der Donau ist alles andere als geheim.

Du gibst aber preis, wo Du Dich gerade befindest. Es muss jeder selbst wissen, ob er die Sachen synchronisieren will oder nicht. Ich bin mir auch noch nicht schlüssig, finde die App aber durchaus schick. Auf jeden Fall wurde die Uhr gleich angemessen eingeweiht.

Die Fitnessuhr wurde mit einer ordentlichen Rad-Tour eingeweiht

Die Fitnessuhr wurde mit einer ordentlichen Rad-Tour eingeweiht

Übrigens: Die Uhr hat bei dieser Rad-Tour ungefähr die Hälfte an Akku verbraucht. Der Musikplayer war dabei nicht aktiv.

Connect IQ für Garmin vívoactive 3 Music

Eine weitere ganz schicke Funktion ist Connect IQ, das Du ebenfalls im Google Play Store findest. Damit kannst Du auf Deine Garmin vívoactive 3 Music weitere Designs und diverse Apps installieren. Du könntest Dir sogar anzeigen lassen, wie viel ein Bitcoin momentan wert ist. Bei vielen Apps und Widgets muss die Uhr aber via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden sein, damit sie Daten empfangen kann.

Auch hier bin ich mir noch nicht ganz schlüssig, wie sinnvoll die Sachen sind oder ob es sich um reine Spielzeuge handelt. Die App für die Navigation finde ich nicht schlecht. Wenn Du mit dem Rad kurz hältst und dann das Smartphone nicht rauskramen musst, sondern auf der Smartwatch nachsehen kannst, ist das echt nützlich. Den Bitcoin-Preis muss ich aber beim Joggen echt nicht wissen.

Auf jeden Fall macht mir die Garmin vívoactive 3 Music großen Spaß und ich hätte nicht gedacht, wie viel bequemer sie beim Sporteln ist als ein Smartphone mit sich herumzutragen. Die vorhandenen Funktionen reichen mir und ich kann bequem mit Linux Musik tauschen.

Hätte ich mir so oder so eine Smartwatch zugelegt?

Nein. Wäre es mir nicht um die sportlichen Aktivitäten gegangen, hätte ich mir so keine Smartwatch zugelegt. Da ich aber einen Ersatz für mein altes Smartphone suchte, hat sich die Gelegenheit so ergeben.

Die Kombination aus Fitnessuhr und Smartwatch gefällt mir aber sehr gut, muss ich sagen. Es gibt noch viel zu entdecken und einige Funktionen brauche ich mit Sicherheit nicht. Ich habe auch sofort deaktiviert, dass ich E-Mails und andere Messaging-Nachrichten auf die Uhr bekomme. Ich will nicht dauernd mit Nachrichten und Meldungen zugeballert werden, zumal meine sportlichen Aktivitäten ein Abstand von den täglichen Dingen sein sollen. Das mache ich so ganz bewusst.

Beim Preis habe ich etwas gezaudert*, aber nun bin ich mit der Lösung ganz zufrieden. Es ist auch hoffentlich eine Anschaffung, die etwas länger hält.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet