Fitlet2: Hübscher, lüfterloser Rechner mit Linux Mint

7 November 2017 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Compulab hat die fitlet-Reihe auf Vordermann gebracht und einen fitlet2 veröffentlicht. Es sticht ins Auge, dass der Anbieter beim Prozessor von AMD auf Intel Apollo Lake umgestellt hat. Genauer gesagt handelt es sich im einen Prozessor des Typen Intel Atom x7-E3950. Weiterhin lässt sich der Rechner mit bis zu 16 GByte RAM ausstatten und beim Storage hast Du die Optionen eMMC und 2,5″ SSD.

fitlet2 mit 34mm und 25mm (Quelle: fit-iot.com)

fitlet2 mit 34mm und 25mm (Quelle: fit-iot.com)

Fitlet2 kommt ohne Lüfter aus

Wie alle anderen Mini-PCs von Compulab kommt auch der fitlet2 ohne Lüfter aus. Apropos Mini: die Maße betragen 112x84x34mm (Performance Housing). Damit ist das Gerät einer der kleinsten PCs auf dem Markt. Es gibt aber auch eine Version, die nur 25mm hoch ist (Low Power Housing) und eine mit den Abmessungen 112x112x25mm (Industrial Housing).

Die Funtionalität des fitlet2 lässt sich außerdem mit Compulabs FACET-Karten (Function and Connectivity Extension T-Cards) erweitern. Es gibt einige, die sich mit dem fitlet2 verwenden lassen.

  • FC-LAN bringt 4 zusätzliche GBit LAN Ethernet-Schnittstellen. Damit hätte der Kleine insgesamt 4.
  • FC-PCIe und FC-CEM mit Untersützung für 4G-Modem und WLAN, woraus aus dem Rechner ein brauchbares IoT Gateway wird.
  • FC-USB mit 4 weiteren USB-Anschlüssen, also insgesamt 8

Der Hersteller schreibt, dass derzeit noch weitere FACLET-Erweiterungen in den Entwicklung sind. Darunter auch eine Erweiterung, womit sich der fitlet2 via PoE betreiben lässt.

Tiefere Einblicke (Quelle: fit-iot.com)

Tiefere Einblicke (Quelle: fit-iot.com)

Für IoT entwickelt

Der Mini-PC ist eigenen Angaben zufolge speziell für IoT entwickelt. Compulab gibt 5 Jahre Garantie und verspricht eine Verfügbarkeit von 15 Jahren. Betreiben lässt sich der Rechner von -40°C bis zu 85°C.

Der Rechner wird auch als sehr robust angegeben: Stoßfest und resistent gegen Staub und Luftfeuchtigkeit.

Nach einen Stromausfall kann sich der Rechner automatisch neu starten. Die BIOS-Einstellungen werden auf einem Flash-Speicher abgelegt und deswegen funktioniert der fitlet2 auch ohne RTC-Batterie.

Mögliche Betriebssysteme

Als Betriebssystem unterstützt Compulab offiziell Linux Mint und Windows 10 IoT Enterprise LTSB. Aber es sollten sich natürlich auch andere Linux-Distributionen installieren lassen.

In der Ankündigung ist zu lesen, dass der Preis für den fitlet2 bei 153 US-Dollar anfängt und damit ist der Rechner relativ günstig. Das Gerät bekommst Du laut eigenen Angaben bei Compulab-Wiederverkäufern, direkt bei COmpulab oder via Amazon, wobei die Erfahrung zeigt, dass damit nicht von Beginn an Amazon Deutschland gemeint ist. Ich kann den Mini-PC derzeit aber auch nicht bei Amazon.com finden.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten