Linux-Kernel 3.11 wurde auf “Linux for Workgroups” getauft

16 Juli 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Linux for Workgroups Teaser 150x150Es gibt einen ersten Veröffentlichungs-Kandidaten für Linux-Kernel 3.11. Nun hat sich Linus Torvalds einen Gag einfallen lassen und das Ding “Linux for Workgroups” getauft. Kenner wissen, dass dies eine Anspielung auf Windows 3.11 (Windows for Workgroups aus dem Jahre 1993) ist. Das Boot-Logo wurde dementsprechend abgeändert und dem Tux wurde ein buntes Fähnchen spendiert.

Im Jahre 2009 hatte man das Logo schon mal geändert und Tux wurde durch einen Tasmanischen Teufel (Tuz) ersetzt. Man wollte damals auf die gefährdete Tierart aufmerksam machen.

Linux Tuz

Tuz als Tux-Ersatz im Jahre 2009

Komische Code-Namen gehören zur Tradition des Linux-Kernel. “Unicycling Gorilla”, “Pink Farting Weasel”, “Holy Dancing Manatees”, “Batman” und “Jeff Thinks I Should Change This, But To What?” sind nur einge Beispiel davon.

Windows for Workgroups 3.11 war das erste 32-Bit-Betriebssystem aus dem Hause Microsoft. Es ließ sich nur auf Architekturen i386 oder höher betreiben. Hoffen wir nur, dass Linux-Kernel 3.11 etwas fortgeschrittener ist als Windows 3.11.

Aber das ist jetzt schon abzusehen. Wine unter ARM soll einige Windows-RT-Applikationen laufen lassen können und Xen sowie KVM funktionieren unter 64-Bit-ARM. Auch AMD hat sehr viele Patches für den Radeon-Treiber beigesteuert.

Linus Torvalds hat anscheinend derzeit gute Laune. Als er von einer Kernel-Entwicklerin wegen seines schroffen Umgangstons angefaucht wurde, hat er ihr Kekse und einen Platz auf der dunklen Seite angeboten.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten