Erstes großes Problem mit Steam: optirun / primusrun funktioniert nicht mehr – UPDATE: Lösung gefunden!

27 Februar 2013 4 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Steam Logo 150x150Nach 4 Tagen wollte ich Trine 2 wieder ein bisschen weiterspielen und der Steam-Client ist so lange auch nicht gelaufen. Die Updates von Valve kommen ja doch recht häufig und auch beim Aufruf vorhin wurde eine Aktualisierung eingespielt. Irgendwas haben die aber kaputt gemacht und ich bin mir ziemlich sicher, dass es der Steam Client ist. Ich verwende Linux Mint 14 (Ubuntu 12.10 Basis).

Ich rufe Steam via primusrun auf und verwende die NVIDIA-Treiber 310. Steam startet sich zwar, allerdings endet der Versuch irgendein Spiel zu starten mit einem kurzen Aufpoppen eines Fensters und das war ist. Starte ich Steam mit optirun, kommt zumindest noch der Startbildschirm von Trine 2, aber während des Ladens schließt sich das Fenster einfach wieder. Starte ich Steam ohne Hilfe der NVIDIA-Karte, also über die Intel HD 4000, klappt alles.

glxspheres funktioniert wunderbar mit primusrun und optirun. Wenn ich nun statt dem als experimentell gekennzeichnete NVIDIA-Treiber 310 den als offiziell unterstützten 304.xx verwende, das gleiche Spiel.

Sucht man nach dem Fehler im Internet, gibt es wohl noch ein paar mehr Leute, die das gleiche Problem haben. Aber keiner hat irgendwie eine Lösung dafür.

Am Spiel und meinem System liegt es auf jeden Fall nicht. Rufe ich Trine 2 nämlich über die Kommandozeile wie folgt auf, startet das Spiel (und auch die anderen Games, wie The Cave zum Beispiel): primusrun /home/bitblokes/.local/share/Steam/SteamApps/common/Trine 2/bin/trine2_bin_starter.sh. Was mich allerdings total ankotzt ist, dass ich dann keinen Zugriff auf meine Savegames habe. Nun wird mir nur die Möglichkeit gegeben, ein neues Spiel zu beginnen. Beziehungsweise habe ich so unter Trine 2 ein neues Spiel angefangen und das hat mir das alte überschrieben – zwar nicht den letzten Checkpoint, aber sämtliche Erfahrung der Spielfiguren und auch die aufgepeppten Skills. Da stehe ich nun kurz vor dem Ende mit Anfänger-Charakteren – naja, sicher auch spannend. Das erleichtert mir zumindest nun die Entscheidung, ob ich auf ein Update warten soll. Zum Glück macht Trine 2 so großen Spaß, dass ich es auch noch mal von Anfang an zocke – diesmal aber ohne Steam-Client.

Versuche ich das Spiel über /usr/bin/primusrun /usr/bin/steam steam://rungameid/35720 zu starten, funktioniert das auch nicht.

Der Fakt, dass ich Spiele mittels primusrun starten kann und dies nur nicht durch den Steam-Client funktioniert, zeigt eindeutig auf ein Problem mit der Valve-Software. Ich krame mal noch ein bisschen im Netz, vielleicht findet sich doch noch eine Lösung. Im Moment bin ich jedenfalls ziemlich angenervt und überlege mir, künftig die Spiele aus der Kommandozeile heraus zu starten. Ich pfeiff auf diese Achievements und den ganzen Quatsch – die bringen mir nämlich gar nichts, wenn der Mist nicht funktioniert.

Der hier hat ein ähnliches Problem und die gleiche Fehlermeldung: http://steamcommunity.com/app/221410/discussions/0/864958451441205404/

Das ist meine Fehlermeldung: ERROR: ld.so: object ‚gameoverlayrenderer.so‘ from LD_PRELOAD cannot be preloaded: ignored.

Jemand eine Idee? … ich mag nicht mit der Intel spielen, das ruckelt … 🙂

Update: Lösung gefunden – aber schön ist die nicht

Über einen Rechtsklick auf die Spiele kann man eigene Startoptionen hinterlegen. Geben ich dort nun LD_PRELOAD=“libpthread.so.0 libGL.so.1″ __GL_THREADED_OPTIMIZATIONS=1 optirun %command% oder mit primusrun eben LD_PRELOAD=“libpthread.so.0 libGL.so.1″ __GL_THREADED_OPTIMIZATIONS=1 primusrun %command% ein, dann verwenden die Spiele die NVIDIA-Karte. Mich wundert nur, warum es vor 3 Tagen noch ohne diesen Hack funktionierte.

Das Gute ist zumindest, dass man dies nur einmalig pro Spiel machen muss. Mein Savegame ist trotzdem im Eimer und ich kann Trine 2 noch mal spielen … naja, gibt Schlimmeres …

Mit eigenen Start-Befehlen geht es dann doch

Mit eigenen Start-Befehlen geht es dann doch

Update 2: Ich werd bekloppt

Dakira meinte in den Kommentaren, ich soll versuchen, das Ingame Steam Overlay zu deaktivieren … hab ich gemacht und es funktioniert. Schalte ich es wieder ein, startet das Spiel nicht mehr. Nun habe ich gleich 2 Lösungen … (ok, seine ist wesentlich einfacher) 🙂

Ingame Steam Overlay deaktivieren funktioniert auch

Ingame Steam Overlay deaktivieren funktioniert auch

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

4 Kommentare zu “Erstes großes Problem mit Steam: optirun / primusrun funktioniert nicht mehr – UPDATE: Lösung gefunden!”

  1. dakira sagt:

    In den Steam-Einstellungen das Ingame Steam-Overlay deaktivieren. Das wäre zumindest mein Tip (habe das Problem selbst nicht).

    • jdo sagt:

      Ich werd verrückt, damit funktioniert es. Schalte ich es wieder ein starten die Spiele nicht - vor 3-4 Tagen war das noch nicht so. Aber die andere Lösung aus dem Forum mit LD_PRELOAD="libpthread.so.0 libGL.so.1" __GL_THREADED_OPTIMIZATIONS=1 primusrun %command% als Startoption funktioniert auch mit aktiviertem Ingame Steam-Overlay ... trotzdem schalte ich den Mist nun gleich ab, dann gibt es hoffentlich gar keinen Ärger mehr ... danke schön! ... dann kann ich meinen NVIDIA-Treiber nun wieder auf 310.xx hochschrauben 🙂

  2. Michael sagt:

    Das Bumblebee Projekt hat vor 2 Tagen die neue Version 3.1 veröffentlicht ( https://raw.github.com/Bumblebee-Project/Bumblebee/master/doc/RELEASE_NOTES_3_1 ).
    Vllt. hat dies einen Zusammenhang mit deinem Steam-Problem?

    • jdo sagt:

      Hmmm ... da kamen die beiden Updates recht zeitgleich. Ich bin aber nun zu faul herauszufinden, wer der Schuldige ist ... es funktioniert ja wieder 🙂 ... aber danke für den Hinweis, muss das Chagenlog mal durchlesen.

Antworten