Zweite Beta-Version von KDE SC 4.10 ist veröffentlicht – für openSUSE schon verfügbar

5 Dezember 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

KDE 4 LogoDas KDE-Team hat KDE SC 4.10 Beta 2 ausgegeben. Laut offizieller Ankündigung freut man sich bereits auf die finale Version im Januar 2013. Dank des Feedback aus Beta 1 konnte man diverse Fehler bereits ausbessern. Alles befinde sich bereits im Freeze – außer das Artwork. Hier will man mit einem Update Plasma Workspaces noch einen neuen Anstrich verpassen.

Die Entwickler stellen auch diverse Highlights heraus:

  • Qt Quick bahnt sich langsam aber sicher seinen Weg in Plasma Workspaces. Plasma Quick, KDEs Erweiterungen basierend auf QtQuick erlauben eine tiefere Integration mit dem System. Diverse Plasma-Widgets wurden bereits neu in QtQuick geschrieben.
  • Die neeu Bildschirm-Sperre wurde ebenfalls ein QtQuick geschrieben. Laut eigenen Angaben bringt das mehr Flexibilität und Sicherheit.
  • Durch die auf QtQuick basierende Wallpaper-Engine lassen sich animierte Hintergründe einfacher erstellen.
  • Das Zooming in Okular hat sich auch verbessert. Erstens kann der Anwender weiter hineizoomen und zweitens bruacht Okular dafür weniger Speicher. Okular Active richtet sich an Touch-Geräte und ist nun Teil von KDE SC.
  • Verbesserungen in Nepomuk machen dem Index Beine. Durch das neue kioslave Tags können Anwender ihre Dateien von jeder KDE-Applikation nach Tags ordnen oder suchen.
  • Gwenview unterstützt nun Farbkorrektur und lässt sich auf das Farb-Profil von verschiedenen Bildschirmen einstellen. Fotos und Grafiken können dadurch natürlicher wirken.
  • Benachrichtigungen verwenden nun auch QtQuick.
  • Das Einrichten von Druckern und Überwachen von Druckaufträgen hat sich dank des neue Druck-Managers verbessert.
  • Bei Kate hat man auf das Feedback der Anwender gehört und den Text-Editor verbessert. Weiterhin lässt er sich nun mittels Python-Plugins erweitern.
  • KTouch bietet ein übersichtlicheres und eleganteres User Interface.
  • Viele Teile von libkdegames wurden neu geschrieben. Portierungs-Hinweise für Entwickler gibt es hier.
  • KSudoku erlaubt es Dir, Puzzle auszudrucken.
  • Das Spiel KJumpingCube soll durch viele Verbesserungen angenehmer geworden sein.
Ausblick auf KDE 4.10 (Quelle: kde.org)

Ausblick auf KDE 4.10 (Quelle: kde.org)

Du findest alle Verbesserungen im Funktionsplan von 4.10. Die Entwickler würden sich über ausführliches Tessten freuen. Wer Fehler findet, möchte diese bitte an bugs.kde.org melden.

Du findest den Quellcode unter http://download.kde.org/unstable/4.9.90/ oder auf der Info-Seite zu KDE 4.9.90. Für openSUSE 12.2 gibt es laut Entwickler bereits Binärpakete via KUSC (KDE trunk). In diesem Blog gibt es für openSUSE-Anwender auch noch Informationen zu KDE SC 4.10 Beta 2.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten